Arten von Persönlichkeiten und Temperamenten in der Psychologie

Bisher wurden mehrere tausend Klassifikationen nach der Art der Persönlichkeit in der Psychologie entwickelt, die sich in der internen Konsistenz und den Klassifikationsgründen unterscheiden. Darüber hinaus sind die Grenzen zwischen psychologischen Typen für jede Klassifizierung eher verschwommen. In jedem Fall können Sie unter bestimmten Umständen die Manifestationen eines bestimmten Psychotyps sehen. Die genaue Beobachtung einer Person zeigt jedoch in den meisten Situationen eine charakteristische Art der emotionalen Reaktion und des Denkens. Diese individuellen Merkmale sind für Psychologen von Interesse..

Warum Arten von Menschen in der Psychologie unterschieden werden?

Das Problem der Persönlichkeitstypologie wurde bereits 1921 von Carl Jung in seiner Arbeit "Psychological Types" angesprochen. Durch die Unterscheidung der Menschen nach psychologischen Typen erklärte der Schweizer Psychiater die grundlegenden theoretischen Meinungsverschiedenheiten vieler prominenter Wissenschaftler. Zum Beispiel erklärte Jung Sigmund Freuds Wunsch, durch die Introversion des Psychoanalytikers nach den Ursachen menschlichen Verhaltens im Unbewussten zu suchen. Versuche von Alfred Adler, die Entwicklung der Psyche in einem sozialen Kontext durch ihre Extraversion zu betrachten.

Trotz der Tatsache, dass es für eine Person einfacher ist, Aktivitäten auszuführen, die für ihren Psychotyp charakteristisch sind, impliziert die wissenschaftliche Unterteilung in psychologische Persönlichkeitstypen nicht das Aufhängen negativer Etiketten, schränkt die Wahlfreiheit nicht ein und verbietet die Entwicklung in keine gewünschte Richtung.

Die Arten von Menschen in der Psychologie sind nur eine Beschreibung der Merkmale der mentalen Organisation. Wenn Sie Ihre eigene Art von Psychologie kennen, können Sie Ihre Stärken erkennen und aufhören, an sich selbst zu nagen, was trotz der unternommenen Anstrengungen nicht funktioniert. Die Fähigkeit, die psychologischen Arten von Menschen zu bestimmen, ermöglicht es Ihnen, einen geeigneten Lebenspartner auszuwählen, die Beziehungen bei der Arbeit und in der Familie zu verbessern und Konflikte erfolgreich zu lösen. Die Kenntnis psychologischer Typologien vermittelt das Verständnis, dass die entgegengesetzte Position oft nicht die Sturheit des Charakters oder die Dummheit des Gegners verbirgt, sondern eine andere Wahrnehmung der Welt, ein anderes Koordinatensystem.

Jungs Typologie

Die Grundlage für die Einteilung der Menschen in psychologische Typen ist die Tendenz, die Lebensenergie (Libido) vorwiegend nach außen auf die Situation oder die Partner zu lenken (Extraversion) oder auf Energiekosten zu verzichten und sich von außen auf sich selbst zu beeinflussen (Introversion). Daher die Offenheit, Geselligkeit ausgeprägter extravertierter Typen und Isolation, eine Tendenz zur Einsamkeit in introvertierten Psychotypen.

Beide Verhaltensweisen sind biologisch begründet. Im Tierreich gibt es auch zwei Möglichkeiten, sich an die Umwelt anzupassen. Das erste, "extrovertiert" - der Wunsch nach unbegrenzter Fortpflanzung in Kombination mit einer schwachen Arbeit von Abwehrmechanismen (wie bei Ratten, Kaninchen, Läusen). Die zweite, "introvertiert" - einige Nachkommen mit starken Abwehrmechanismen (bei den meisten großen Säugetieren). Was ein Extrovertierter wie massive Menschen durch massive Kontakte mit der Außenwelt erreicht, erkennt ein Introvertierter durch eine maximal unabhängige Position.

Carl Jung führte zuerst die Konzepte der Extraversion und Introversion als Haupttypen der Ich-Orientierung ein. Und später ergänzte er seine psychologische Typologie mit einer Beschreibung von vier grundlegenden mentalen Funktionen:

  • Denken (Logik);
  • Gefühl (ästhetische Urteile und ethische Werte);
  • Empfindung (Wahrnehmung mit Hilfe der Sinne);
  • Intuition (unbewusste Wahrnehmung).

Jede der grundlegenden psychologischen Funktionen kann sowohl nach außen als auch nach innen gerichtet werden - das Kriterium der Extraversion-Introversion. Je nachdem, welche der Funktionen weiter entwickelt ist (führend), kann das Individuum einem Denken, Fühlen, Wahrnehmen oder intuitiven Extrovertieren / Introvertierten zugeordnet werden. Das Gegenteil der dominanten Funktion wird ins Unbewusste unterdrückt und erzeugt interessante Effekte. Zum Beispiel mag der Denktyp keine übermäßigen Anzeigen von Emotionen, Schreien und Pathos. Aber der "Denker" wird die größte Freude daran haben, mit einem emotionalen Gefühlstyp zu kommunizieren..

Was ist Temperament in der Psychologie??

Menschen werden je nach Art des Temperaments in die Psychologie eingeteilt. Temperament ist im philistischen Sinne die Lebendigkeit, Energie, Leidenschaft eines Menschen. Temperament in der Psychologie ist eine Reihe von mentalen Merkmalen einer Persönlichkeit, die mit der Schnelligkeit des Auftretens und der Stärke der Erregung und Hemmung der Aktivität der Zentren der Großhirnrinde verbunden sind. Die angeborene Art der höheren Nervenaktivität, die sich im Laufe des Lebens eines Menschen praktisch nicht ändert, bildet die Grundlage des Temperaments.

In der klassischen Unterteilung nach Temperament werden 4 Arten von Menschen unterschieden:

Die Art des Temperaments in der Psychologie erklärt Aspekte des menschlichen Verhaltens, die nicht mit dem Inhalt der durchgeführten Aktivität zusammenhängen. Zum Beispiel neigen cholerische und optimistische Menschen im Allgemeinen dazu, sich impulsiv und selbstbewusst zu verhalten. Zwar zeichnet sich eine cholerische Person im Vergleich zu einer sanguinen Person durch eine erhöhte Erregbarkeit aus, ist reaktiver und aggressiver. Phlegmatische Menschen zeichnen sich durch eine gewisse emotionale Distanzierung, ein hohes Maß an Ausdauer und die Fähigkeit zur langfristigen Konzentration der Aufmerksamkeit aus.

Die Psychologie betrachtet das melancholische Temperament als schwach, da melancholische Menschen ein hochempfindliches Nervensystem haben und den Auswirkungen von Reizen mit selbst geringer Intensität lange Zeit nicht standhalten können. Sie sind oft ängstlich, verloren in einer unbekannten Umgebung und wenn sie neue Leute kennenlernen..

Es wird angenommen, dass melancholische Menschen häufiger an affektiven Störungen und Angststörungen leiden als andere Psychotypen. Aber seien Sie nicht verärgert, wenn Sie zu diesem psychologischen Typ gehören. Jedes Temperament hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Zum Beispiel fällt es cholerischen und zuversichtlichen Menschen schwer, das zu beenden, was sie begonnen haben. Phlegmatische Menschen sind träge und langsam. Veränderungen sind für sie schwierig und ihre emotionale Zurückhaltung wird oft mit Gleichgültigkeit verwechselt..

Melancholische Menschen haben aufgrund ihrer hohen Sensibilität und Tiefe emotionaler Erfahrungen eine hohe Chance auf Erfolg in den Künsten. Und erhöhte Angst führt dazu, dass zukünftige Ereignisse vorhergesagt und die beste Vorgehensweise im Voraus geplant werden kann. Melancholische Menschen sind geschickter als andere bei der Arbeit, die Liebe zum Detail und Beobachtung erfordern. Dies sind die besten Analysten, Auditoren und Programmierer. Selbsthypnosesitzungen des Psychologen Nikita Valerievich Baturin helfen dabei, übermäßige Angstzustände und Selbstzweifel loszuwerden:

Bei der Arbeitstätigkeit und in persönlichen Beziehungen spielt die Verträglichkeit des Temperaments eine wichtige Rolle. Es wird angenommen, dass Menschen mit entgegengesetzten Arten des Nervensystems am leichtesten miteinander auskommen. Cholerische und phlegmatische Menschen ergänzen sich ideal. Choleriker kompensieren die Unfähigkeit von Phlegmatikern, schnell auf eine unerwartet veränderte Situation zu reagieren, und Menschen mit einem phlegmatischen Temperament beruhigen übermäßig hitzige und ungeduldige Choleriker und helfen ihnen, die Arbeit, die sie auf halbem Weg begonnen haben, nicht aufzugeben. Melancholische Menschen brauchen optimistische Menschen, die sie aufmuntern und mit Optimismus infizieren können. Zwei cholerische Menschen verstehen sich aufgrund von Ungleichgewicht, mangelnder Selbstkontrolle und Selbstkontrolle am schlechtesten.

Konstitutionelle Psychologie

Es gibt eine Theorie über den Zusammenhang zwischen der Art des Temperaments und körperlichen Manifestationen. Der deutsche Psychiater Ernst Kremcher und der amerikanische Psychologe William Sheldon beschrieben drei Körpertypen und die entsprechenden Arten von Menschen in der Psychologie:

  1. Asthenisch (ektomorph) mit schmalen Knochen, unentwickelten Muskeln und einem fast vollständigen Fehlen der subkutanen Fettschicht. Die entsprechende Art von Temperament ist cerebrotonisch. Liebt das Denken dem direkten Handeln vor und ist durch Einschränkungen in den sozialen Kontakten gekennzeichnet. Wenn Probleme auftreten, geht es in sich selbst. Veranlagung zu Schizophrenie.
  2. Sportlich (Mesomorph) - der Besitzer eines entwickelten Skeletts und von Muskeln. Die Art der Psychologie ist somatisch - zielgerichtet, hartnäckig, energisch, risikobereit, etwas schwierig in der Kommunikation. Wenn er in eine Problemsituation gerät, greift er auf aktive Entscheidungsaktionen zurück, um eine Lösung zu finden. Anfällig für Epilepsie.
  3. Ein Picknick (Endomorph) mit einer Tendenz zu Fettleibigkeit und Fettansammlung hauptsächlich im Oberkörper. Viszerales Temperament - gutmütig, aufgeschlossen, sozial, anfällig für körperlichen Komfort, Essen genießen. In kritischen Situationen neigt er dazu, Hilfe von der Umwelt zu suchen. Anfällig für Depressionen.

Typologie von Leonhard

Der deutsche Psychiater Karl Leonhard identifizierte 6 Arten von Menschen in der Psychologie nach Temperament.

  1. Hyperthymisches Temperament: gesteigerte Stimmung, Durst nach Aktivität, Desorganisation, Abneigung gegen starre Rahmenbedingungen und Einschränkungen.
  2. Dysthymie: Es herrscht eine depressive Stimmung. Zur Einsamkeit geneigt, langsam. Steht für ernsthafte ethische Haltung.
  3. Cyclothymic - gekennzeichnet durch eine periodische Stimmungsänderung: Mit einer erhöhten Entwicklung entwickelt sich eine kräftige Aktivität, mit einer verringerten Leistung fällt sie stark ab.
  4. Ängstlich und misstrauisch - ängstlich, exekutiv, lange besorgt über Misserfolge.
  5. Emotional - gutherziger, mitfühlender Typ.
  6. Affektives - erhabenes Temperament: gekennzeichnet durch ein breites Spektrum und eine Schwere emotionaler Reaktionen. Wird leicht über kleinere Gründe aufgeregt und gerät beim geringsten Misserfolg ebenso leicht in Verzweiflung.

Leonhard betrachtete auch 4 Arten von Menschen in der Psychologie der Akzentuierung. Die Akzentuierung von Charakteren ist die Schwere bestimmter psychologischer Merkmale, wodurch eine Person für bestimmte psychogene Einflüsse anfällig wird. Wenn die Betonung ausgeprägt ist, treten die gleichen Schwierigkeiten und Konflikte mit anderen auf. In fortgeschrittenen Fällen betrachtet die Psychologie diese Arten von Menschen als Abweichung von der Norm - Psychopathie, die die Anpassung in der Gesellschaft beeinträchtigt..

Wenn eine Person ausgeprägte psychische Probleme hat, z. B. Ängste, Phobien, Panikattacken, Sucht usw., benötigt sie die Hilfe eines qualifizierten Spezialisten.

Die Hauptmerkmale akzentuierter Persönlichkeiten:

  • demonstrativer Typ - eine Tendenz zur Haltung, Kunstfertigkeit, der Wunsch, sich in den Augen anderer zu erheben, was zu Täuschung und Verschönerung von Informationen über sich selbst führt;
  • pedantisch - Starrheit, Langsamkeit, Unentschlossenheit, Genauigkeit;
  • stecken geblieben - Rancor, eine Tendenz, für bestimmte Gedanken und Gefühle lange Zeit "hängen zu bleiben", besonders wenn es darum geht, Stolz, Misstrauen, Eifersucht zu verletzen;
  • erregbarer Typ - Impulsivität, Impulsivität, Intoleranz, Immunität gegen Kritik.

Im Internet finden Sie viele Fragebögen, um die Akzentuierung der Persönlichkeit und den Temperamenttyp zu identifizieren. Zum Beispiel Lichko-Test, Schmishek-Test, Eysenck-Fragebogen.

5 Arten von Menschen in der Psychologie nach Fromm

Der deutsche Philosoph und Psychoanalytiker Erich Fromm beschrieb einen produktiven Charakter und 4 Persönlichkeitstypen in der Psychologie, die destruktiv und ungesund sind.

Ein produktiver Psychotyp ist das ultimative Ziel der Entwicklung einer Persönlichkeit. Er ist ein glücklicher, ausgeglichener, liebevoller und kreativer Mensch, der Dinge zum Wohle der Gesellschaft tut..

Der empfängliche Typ zielt fälschlicherweise darauf ab, eine Quelle der Befriedigung ihrer Bedürfnisse in der Außenwelt zu finden. Dies ist ein passiver, abhängiger Persönlichkeitstyp, der versucht, Liebe anzunehmen, anstatt sich selbst um jemanden zu kümmern..

Der ausbeutende Typ versucht, alles, was er braucht, durch rohe Gewalt oder List zu bekommen. Manchmal werden Verführungstaktiken als Waffen eingesetzt.

Der akkumulierende Psychotyp strebt danach, so viel Liebe, Macht und materiellen Reichtum wie möglich zu besitzen. Dies ist eine geizige, hartnäckige Persönlichkeit mit einem Fokus auf die Vergangenheit..

Die Probleme des Marktpsychotyps beruhen auf der Überzeugung, dass der Wert seiner Persönlichkeit davon abhängt, welchen Preis andere bereit sind, dafür zu zahlen. Vertreter des Marktpsychotyps sind bereit, jedes Verhalten zu demonstrieren, nur um ihre Erfolgschancen in der Gesellschaft zu erhöhen.

Persönlichkeitstypen: Psychologie von Konflikten

Die Forscher bemerken die Manifestationen verschiedener Arten von Persönlichkeiten in der Psychologie einer Person, die sich in einer Konfliktsituation befindet.

  1. Demonstrativ. Emotional oberflächlicher Psychotyp. Er vermeidet Konflikte nicht, wenn er die Beziehung aussortiert, bewundert er sein Leiden und seine Widerstandsfähigkeit. Um von einer solchen Person das zu bekommen, was Sie wollen, müssen Sie Ihren Standpunkt darlegen, damit Sie den Eindruck bekommen, dass dies seine brillante Idee ist, und Sie unterstützen sie einfach. Um die Stimmung eines demonstrativen Psychotyps zu mildern, sollten Sie nicht auf Komplimente verzichten.
  2. Starr. Hat ein überschätztes Selbstwertgefühl, misstrauisch und übermäßig kritisch gegenüber anderen. Befürchtet, dass er ungerecht behandelt wird. Um den Konflikt zu neutralisieren, ist es ratsam, die Charta der Organisation zu verwenden, die zuvor festgelegt wurde. Wenn ein starrer Typ keinen bestimmten Status hat, müssen Sie ihn angeben.
  3. Unregierbar. Impulsiv, optional, nicht selbstkritisch. Wenn Probleme auftauchen, bin ich bereit, jedem die Schuld zu geben, aber nicht mir selbst. Kann sich aggressiv und trotzig verhalten. Wenn ein Konflikt mit einer solchen Person auftritt, ist es wichtig, nicht die Reaktion zu zeigen, die sie sucht - um Angst oder Irritation zu verbergen.
  4. Ultrapräzise. Stellt erhöhte Anforderungen an sich selbst und an andere. Daher haben andere oft das Gefühl, dass ihre Arbeit zum Gegenstand seiner kleinen Streitereien geworden ist. Solch eine Person sollte nicht die Kontrolle über andere erhalten - sie wird vorbeischauen. Es ist ratsam, Anweisungen zu geben, die sich auf das Thema konzentrieren, beispielsweise für das Kabinett.
  5. Konfliktfrei. Unentschlossen, zögert oft bei der Beurteilung der Situation. Er hat Angst, Verantwortung für die getroffenen Entscheidungen zu übernehmen und seinen Standpunkt offen auszudrücken. Kann unter dem Einfluss einer anderen Person die Meinung ändern. Wenn Sie mit dieser Art von Persönlichkeit sprechen, können Sie sich auf die Meinung der Behörden oder der Mehrheit verlassen und den Wunsch nach einem Kompromiss zeigen.

Psychotypen sollten nicht in gut und schlecht unterteilt werden. Die Natur ist selten falsch. Jede Art von Persönlichkeit ist auf ihrem Gebiet unersetzlich. Es ist wichtig zu lernen, die psychologischen Eigenschaften anderer zu akzeptieren und ihnen zu helfen, einen Ort zu finden, an dem sie sich von ihrer besten Seite ausdrücken können..

Arten menschlichen Charakters - was sie sind

Grüße, liebe Leser! Sie sagen, dass der Charakter eines Menschen sein Schicksal bestimmt. Und es gibt keine zwei Menschen, die einen absolut identischen Charakter haben. Sogar Zwillinge, die wie zwei Erbsen in einer Schote aussehen, verhalten sich anders. Trotzdem haben Psychologen verschiedene Klassifikationen entwickelt, um die Definition von Charaktertypen zu erleichtern. Nachdem Sie sie studiert haben, werden Sie beginnen, die psychologischen Eigenschaften einer Person besser zu verstehen und die positiven und negativen Aspekte richtig einzuschätzen. Dies wird die Kommunikation mit Menschen herstellen und helfen, sich selbst und andere zu verwalten..

Was ist "Charakter"?

In der Psychologie bedeutet Charakter die Gesamtheit der persönlichen Qualitäten eines Menschen, die sich im Laufe seines Erwachsenwerdens bilden und sich am deutlichsten im persönlichen und sozialen Leben manifestieren. Infolgedessen wird in verschiedenen Lebenssituationen ein bestimmter Verhaltensstil gebildet..

Psychologen teilen Charakterzüge in 4 Gruppen ein. Diese Aufteilung basiert auf der Einstellung eines Menschen zu verschiedenen Aspekten des Lebens..

  1. Für andere Menschen - Isolation oder Geselligkeit, Täuschung oder Wahrhaftigkeit, Respekt oder Arroganz usw..
  2. Für sich selbst - Bescheidenheit oder Eitelkeit, Arroganz oder Selbstkritik, Stolz oder Demut usw..
  3. Zu arbeiten - harte Arbeit oder Faulheit, Gewissenhaftigkeit oder Nachlässigkeit usw..
  4. Für Dinge - Ordentlichkeit oder Trägheit, Sparsamkeit oder Verschwendung, Ordentlichkeit oder Nachlässigkeit usw..

Da die wichtigsten Persönlichkeitsmerkmale im öffentlichen Leben gebildet werden, ist die Hauptseite für das Verständnis des Charakters einer Person ihre Beziehung zu anderen Menschen. Der Charakter eines Menschen wird auch nach seinem Temperament beurteilt. Es ist jedoch wichtig, zwischen diesen Konzepten zu unterscheiden..

Wie Temperament mit dem Charakter einer Person zusammenhängt

Der Charakter eines Menschen ist eine Kombination seiner persönlichen Qualitäten, die sich ändern und von dem sozialen Umfeld abhängen können, in dem der Einzelne lebt und sich entwickelt. Temperament ist eine angeborene Reaktion auf äußere Reize. Es ändert sich nicht und bleibt während des gesamten Lebens eines Menschen konstant.

Wenn Sie die Art des Temperaments kennen, können Sie den Charakter einer Person besser verstehen. Ein ausgeprägtes Temperament ist jedoch äußerst selten. Meistens haben Menschen ein gemischtes Temperament, in dem es definitiv eine Dominante geben wird.

Es ist üblich, die folgenden 4 Arten von Temperamenten herauszustellen. Wir haben detaillierte Artikel zu jeder dieser Arten auf unserer Website.

  1. Cholerisch. Es zeichnet sich durch einen starken Stimmungswechsel, emotionale Ausbrüche, Ungestüm, Leidenschaft und Ungleichgewicht aus. Das Nervensystem cholerischer Menschen ist instabil. Wenn ein cholerischer Mensch sehr süchtig nach etwas ist, verbraucht er sehr schnell seine eigene Energie und ist erschöpft.
  2. Sanguine. Es ist der geselligste und lebhafteste aller Temperamenttypen. Er braucht neue Eindrücke, reagiert schnell auf Ereignisse um ihn herum, bezieht sich leicht auf seine eigenen Fehler und andere Probleme. Wenn ein optimistischer Mensch an Arbeit interessiert ist, arbeitet er sehr produktiv und mit großer Begeisterung. Im Gegenteil, er langweilt sich offen und ist dem Ergebnis absolut gleichgültig..
  3. Phlegmatische Person. Er zeichnet sich durch Gleichmut und Langsamkeit aus. Eine phlegmatische Person zeigt Gefühle äußerst sparsam. Er ist konstant in seinen Vorlieben und Gewohnheiten und toleriert keine Veränderungen. Der Phlegmatiker bevorzugt monotone Arbeit, die er fleißig und ohne Eile ausführt..
  4. Melancholisch. Dies ist die empfindlichste und verletzlichste Art von Temperament. Der Melancholiker reagiert scharf auf verschiedene Ereignisse, ist anfällig für starke emotionale Erfahrungen. Mit einer günstigen Erziehung erweisen sich melancholische Menschen als herausragende Künstler und Wissenschaftler.

Wenn das Temperament nicht mehr geändert werden kann, kann der Charakter bearbeitet werden. Zunächst sollten Sie Ihre Art von Charakter und Schlüsselmerkmale bestimmen.

Klassifizierung von Zeichentypen

Wissenschaftler und Psychologen haben eine Vielzahl von Kriterien zur Bestimmung der Art des Charakters identifiziert. Ich werde Ihnen über die wichtigsten erzählen.

Kretschmer-Typologie

Der deutsche Psychologe Ernst Kretschmer klassifizierte Charaktertypen je nach Körperbau und identifizierte 3 Hauptcharaktere.

  1. Picknicks. Menschen dieser Art sind anfällig für Übergewicht und sogar Fettleibigkeit, selten überdurchschnittlich groß. Sie haben einen kleinen Kopf mit einem kurzen Hals, ein breites Gesicht mit kleinen Gesichtszügen. Sie entsprechen einer Art von Charakter, der Zyklotomik genannt wird. Dies sind Menschen, die sich durch Emotionalität und Geselligkeit auszeichnen, die leicht Kontakt aufnehmen und sich schnell an veränderte Bedingungen anpassen können. Die häufigste psychische Erkrankung ist die manisch-depressive Psychose..
  2. Asthenie. Dazu gehören schlanke Menschen mit schwachen Muskeln, langen Armen und Beinen und einem länglichen Gesicht. Der Charaktertyp der Asthenik ist Schizotimie. Sie zeichnen sich durch Sturheit, Ernsthaftigkeit und Isolation aus. Bei psychischen Störungen, anfällig für Schizophrenie.
  3. Leichtathletik. Diese Menschen sind groß, breitschultrig, muskulös und haben ein starkes Skelett. Die Art des Charakters von Sportlern ist ixotimics. Sie zeichnen sich durch Zurückhaltung in Mimik, Gesten, Ruhe und Zurückhaltung, Herrschaft und Praktikabilität aus. Sie mögen keine Veränderungen, da sie sich nicht gut an sie anpassen. Die häufigste psychische Störung bei Sportlern ist Epilepsie.

Es ist interessant, dass Menschen derselben Rasse ähnliche Charaktereigenschaften haben. So führte der schwedische Professor Anders Rezius das Konzept des nordischen Charakters ein, das die Vertreter der germanischen Rasse besaßen. Sie sind große und schlanke Menschen mit blauen oder grauen Augen und hellem Eschenhaar. Sie sind hart, kaltblütig, zurückhaltend, vernünftig und sehr aufmerksam. Sie wissen, wie man in allen Situationen ruhig bleibt.

Jung Typologie

Carl Gustav Jung ist ein Schweizer Psychiater, der eine Charaktertypologie entwickelt hat, die auf der Vorherrschaft der inneren oder äußeren Welt eines Menschen basiert. Er identifizierte zwei Arten von Menschen.

  1. Introvertierte. Dies sind geschlossene Menschen, die sich ihrer inneren Welt zugewandt haben. Solche Leute sind fokussierte Denker. Sie isolieren sich von der Außenwelt, analysieren alles gründlich, bevorzugen Einsamkeit. Sie haben nur wenige Freunde, es fällt ihnen schwer, neue Bekanntschaften zu schließen und ihre Gewohnheiten zu ändern. Sie zeichnen sich durch Misstrauen und erhöhte Angst aus..
  2. Extrovertierte. Sie sind gesellige, gesellige, offene Menschen. Sie haben viele Freunde und Bekannte, sie können Einsamkeit nicht ertragen, sie lieben es zu reisen und in vollen Zügen zu leben. Sie werden immer zur Seele des Unternehmens, initiieren Meetings und Partys.

Typologie senken

Der amerikanische Psychoanalytiker Alexander Lowen hat seine Charaktertypologie anhand defensiver Modelle menschlichen Verhaltens zusammengestellt. Insgesamt identifizierte er 5 Typen.

  1. Oral. Vertreter dieser Art von Charakter hängen von der Meinung eines anderen ab, sie haben Angst, verlassen und abgelehnt zu werden. Sie zeichnen sich durch eine starke Abhängigkeit von anderen Menschen aus, brauchen ständig Liebe, Fürsorge und Unterstützung, sind aber selbst nicht bereit, etwas zu tun..
  2. Masochistisch. Menschen mit dieser Art von Charakter neigen dazu, sich zu beschweren, sich selbst zu geißeln, sich selbst zu leiden und andere Menschen zu quälen. Alles, was andere unangenehm macht, macht dem Masochisten Freude. Er vertraut niemandem, hasst oft alle und hat Ärger..
  3. Hysterisch. Diese Art von Charakter zeichnet sich durch rücksichtslose Ausbrüche von Emotionen und Theaterverhalten aus. Frauen vom hysterischen Typ zeichnen sich durch unverhüllte Koketterie aus, die sich in Gang, Sprache und Blick ausdrückt. Ein Mangel an Entladung infolge eines Energieüberschusses führt zu Angstzuständen. Solche Menschen können jedoch nicht lange im Gleichgewicht bleiben. Sie empfinden Ruhe als langweiliges und graues Leben und versuchen auf jede erdenkliche Weise, sich wieder aufzuladen, indem sie absichtlich in verschiedene zweideutige Situationen geraten.
  4. Narzisstisch. Diese Art von Charakter ist hauptsächlich für Männer charakteristisch. Ihre Vertreter sind energisch, ehrgeizig, selbstbewusst und oft arrogant. Sie erreichen Erfolg in ihrer beruflichen Tätigkeit, erreichen beharrlich ihre Ziele, sind sexuell attraktiv für das andere Geschlecht. Ihre Besonderheiten sind auch Druck, Aggressivität und Kampf..
  5. Schizoid. Menschen dieser Art von Charakter sind von der Realität getrennt und können ihre Gefühle nicht angemessen ausdrücken. Sie wissen, wie man liebt, aber dieses Gefühl wird nicht lange anhalten, da Versuche, den Kontakt aufrechtzuerhalten, bei einer schizoiden Person eine starke innere Spannung verursachen, die zur Ursache einer Pause wird.

Menschen, die zu 100% mit der Beschreibung dieses oder jenes Charaktertyps übereinstimmen, sind ziemlich selten. Meistens sind Charaktereigenschaften miteinander verflochten und keines von ihnen fällt zu hell auf..

Was ist Akzentuierung?

Wenn bestimmte Charaktereigenschaften übermäßig verbessert werden, spricht man von Charakterakzentuierung. Aus psychologischer Sicht ist dieser Zustand eine extreme Variante der Norm und keine psychische Erkrankung. Gleichzeitig werden jedoch einige Charaktereigenschaften geschärft und so stark ausgedrückt, dass sie zu einer Disharmonie der Persönlichkeit führen..

Dieses Merkmal hinterlässt einen Eindruck im Verhalten und Handeln einer Person, der sich in allen Bereichen der Beziehung widerspiegelt: zu sich selbst, zu anderen Menschen, zur Arbeit, zu Dingen. Die Akzentuierung von Charakteren ist bei Jugendlichen am häufigsten. Unter den befragten jungen Menschen hatten 95% Akzente unterschiedlicher Schwere. Bei den Menschen der älteren Generation sank der Anteil der Menschen mit Akzent auf 60%. Seit dem Alter ist es möglich, unerwünschte Charaktereigenschaften auszugleichen.

Zeichentypen mit Akzentuierung

Viele Wissenschaftler und Psychologen haben die Akzentuierung untersucht und versucht, die Art des Charakters in Abhängigkeit von diesem Phänomen zu klassifizieren. Am beliebtesten waren die Typologien von A. E. Lichko und K. Leonhard.

Leonhard Klassifikation

Karl Leonhard identifizierte in seiner Arbeit "Akzentuierte Persönlichkeiten" 10 Haupttypen und mehrere Zwischenprodukte.

  1. Hypertime - gesellige, optimistische, energische, proaktive Art der Akzentuierung. Hypertensive Menschen sind glücksorientiert. Sie zeichnen sich durch entwickelte Gesichtsausdrücke, den Wunsch nach kräftiger Aktivität und neuen Eindrücken aus. Oft sind Menschen dieser Art gereizt und leichtfertig..
  2. Disty - zurückgezogene, pessimistische Person mit einem erhöhten Gefühl der Ungerechtigkeit. Die entfernte Person fühlt sich in lauten Unternehmen unwohl. Er hat wenige Freunde, aber er schätzt sie sehr. Er zeichnet sich durch Lethargie und geringe Entscheidungsgeschwindigkeit aus..
  3. Excitable ist eine konfliktreiche und sehr schwer zu kommunizierende Person. Es ist schwierig für ihn, in einem Team auszukommen, und in einer Familie verhält er sich gebieterisch.
  4. Stuck ist eine misstrauische, hartnäckige und ärgerliche Person. Solche Leute lieben es, andere zu belehren und werden oft zu Initiatoren von Konflikten. Es ist üblich, dass sie hohe Anforderungen an sich selbst und andere stellen..
  5. Demonstrativ - selbstbewusst, eitel, prahlerisch und scheinheilig. Solche Menschen lieben es, Intrigen zu weben, sie können sich leicht an jede Situation anpassen. Sie zeichnen sich durch Kunstfertigkeit, Höflichkeit, unkonventionelles Denken und Ichbezogenheit aus..
  6. Ängstlich - eine schüchterne, unterwürfige, unsichere Person. Er zeichnet sich durch Selbstkritik und Freundlichkeit aus. Der Mangel an innerer Kraft und Willen macht solche Menschen jedoch oft zum Gegenstand von Spott und Witzen. Aus dem gleichen Grund versuchen sie Konflikte zu vermeiden. Und wenn sie dennoch in einen Streit eintreten mussten, werden sie Unterstützung von anderen suchen.
  7. Emotional - Eine emotionale und gutherzige Art von Menschen. Sie zeichnen sich durch Mitgefühl und Gefühlstiefe aus. Sie reagieren scharf auf alles, was passiert, drücken aber ihre Gefühle nicht aus, sondern sammeln sie in sich an.
  8. Pedantisch - eine unentschlossene Art von Menschen, die Angst haben zu führen, Kleinigkeiten viel Aufmerksamkeit schenken und die Gelegenheit zum Murren nie verpassen werden. Sie zeichnen sich durch die Angst vor Inkonsistenzen mit ihren eigenen erfundenen Idealen aus..
  9. Erhaben ist eine aufrichtige, altruistische und beeindruckbare Person. Solche Menschen reagieren heftig auf aktuelle Ereignisse. Von freudigen Ereignissen kommen sie leicht zu einem ekstatischen Zustand und von traurigen zu traurigen und sogar in Verzweiflung. Gleichzeitig drücken sie ihre Gefühle lebendig aus..
  10. Affektiv-labil ist eine Art Akzentuierung, bei der eine Person häufig Stimmungsschwankungen aufweist. Daher kann das Verhalten einer labilen Person während der Kommunikation mit Menschen radikal anders sein. Entweder ist er hyperkommunikativ oder im Gegenteil, er ist so verschlossen, dass man ihm keine Worte entziehen kann.

Lichko Klassifizierung

Andrey Evgenievich Lichko identifizierte die folgenden Arten von Akzentuierungen.

  1. Hypertensiv - eine energische und gesellige Person, die ständig in einer erhöhten Stimmung ist. Er toleriert keine Einsamkeit, monotone Umgebung, monotone Arbeit, Müßiggang. Er zeichnet sich durch ein Verlangen nach Risiko aus, einen häufigen Wechsel der Hobbys, wodurch er das Geschäft nicht zum Ende bringt.
  2. Zykloide ist eine Art der Akzentuierung, die durch zyklische Stimmungsänderungen gekennzeichnet ist. Zum Beispiel weicht eine erhöhte Stimmung einer Depression. Solche Änderungen treten nicht abrupt auf und dauern bis zu 2 Wochen. Menschen dieser Art sind sehr kontaktfreudig und fröhlich. Während einer Rezession neigen sie jedoch dazu, Dinge in die Luft zu werfen..
  3. Labil - gesellige, gutmütige und aufrichtige Person, deren Hauptmerkmal ein scharfer und schneller Stimmungswechsel ist. Eine labile Person leidet unter starken psychischen Schmerzen bei Verlust oder Trennung von Angehörigen. Er braucht Unterstützung und Liebe. Er ist gerne in der Rolle der Gemeinde.
  4. Epileptoid - gewissenhafte, akribische, übermäßig pedantische Person. Es ist geprägt von Autoritarismus. Es ist schwer, materielle Verluste und Ungehorsam gegenüber seiner Persönlichkeit zu erleben. Manchmal gerät er in Zeiten wütender und gereizter Anspannung, in denen er nach einem Gegenstand sucht, der seinen Ärger frustriert. In einem Zustand alkoholischer Vergiftung wird er wütend und aggressiv. Am häufigsten bei Männern.
  5. Hysteroid - egozentrische, kommunikative und proaktive Art von Charakter. Menschen dieser Art sehnen sich danach, im Rampenlicht zu stehen. Sie sind ziemlich künstlerisch, sie gewöhnen sich leicht an jede von ihnen erfundene Rolle, sie sind in der Lage, sich selbst zu täuschen. Am häufigsten manifestiert sich diese Art von Charakter bei Mädchen..
  6. Psychasthenisch - selbstkritisch, anfällig für Selbstbeobachtung, aber gleichzeitig eine zuverlässige Person. Es fällt ihm schwer, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Er zeichnet sich durch Klugheit und eine ausgeglichene Stimmung aus..
  7. Schizoid - reservierte und lakonische Person. Für solche Menschen ist es schwierig, emotionale Kontakte zu knüpfen. Ihre innere Welt ist für andere geschlossen. Alkohol hilft Schizoiden, den Kontakt mit anderen Menschen zu erleichtern, und macht sie selbstbewusster.
  8. Hypochonder - eine ernsthafte, hartnäckige, zurückhaltende Person. Neigt zu Müdigkeit und Reizbarkeit. Diese Art von Menschen hat aus unbedeutenden Gründen plötzliche Wutausbrüche..
  9. Sensibel - schüchterne, schüchterne, schüchterne Art von Menschen. Sie neigen dazu, freundlich und hilfsbereit zu sein. In schwierigen Situationen ziehen sie sich in sich zurück, werden vorsichtig und misstrauisch.
  10. Instabil - gesellige, aufgeschlossene, hilfsbereite, faule Person. Liebt Unterhaltung und müßigen Zeitvertreib. Ich versuche, die Kontrolle eines anderen loszuwerden. Neigen Sie dazu, Alkohol und Drogen zu konsumieren.
  11. Conformal ist eine freundliche, konfliktfreie, disziplinierte Person. Bemühen Sie sich, „wie alle anderen“ zu sein. Es ist schwierig, Veränderungen im Leben und in der vertrauten Umgebung zu erleben.

Wenn Akzentuierung zur Pathologie wird

Einerseits kann ein akzentuierter Charakterzug eine Person erfolgreich machen, andererseits ist es seine Verletzlichkeit. So können Menschen vom hysterischen Typ zu talentierten Schauspielern werden. Sie haben jedoch große Angst vor Spott und neigen in einer negativen Situation zu demonstrativem Selbstmord..

Daher besteht immer ein hohes Risiko, dass sich in schwierigen Situationen die Akzentuierung zu Neurose oder Psychopathie entwickelt und zur Ursache von Alkoholismus, Drogenabhängigkeit und Kriminalität wird. Die Gründe für die Manifestation der Charakterakzentuierung können sowohl erbliche Faktoren als auch die Besonderheiten der Kindererziehung sein..

Fazit

Jetzt wissen Sie, welche Arten von Charakter- und Verhaltensmustern bei Menschen vorkommen. Ich rate Ihnen, dieses Wissen in die Praxis umzusetzen, um es einfacher zu machen, eine gemeinsame Sprache mit anderen zu finden. Natürlich wird es zunächst nicht einfach sein, die Art des Charakters oder die Betonung einer Person zu bestimmen, da es viele Informationen gibt. Beginnen Sie zuerst mit sich selbst. Und um sich selbst besser zu verstehen, empfehle ich Ihnen, sich ein Video mit einem interessanten psychologischen Test anzusehen.

Stellen Sie sicher, dass Sie in den Kommentaren schreiben, welche Art von Charakter Sie haben.

Temperament. 4 Arten von psychologischem Temperament einer Person - Eigenschaften, Merkmale, Eigenschaften

Was ist Temperament?

Temperament ist eine Reihe typologischer Merkmale eines Menschen, die sich in der Dynamik seiner psychologischen Prozesse manifestieren: in der Geschwindigkeit und Stärke seiner Reaktion, im emotionalen Ton seines Lebens. Temperament ist eine Manifestation einer angeborenen Art von nervöser Aktivität in der menschlichen Psyche. Folglich umfassen die Eigenschaften des Temperaments zuallererst angeborene und individuell einzigartige Eigenschaften einer Person. Das aus dem Lateinischen übersetzte Wort "Temperament" bedeutet "das richtige Verhältnis der Teile", das griechische Wort "krasis" wurde vom antiken griechischen Arzt Hippokrates (5-4 Jahrhunderte v. Chr.) Eingeführt. Unter Temperament verstand er sowohl anatomische, physiologische als auch individuelle psychologische Eigenschaften einer Person..

Temperament Eigenschaften

Bei manchen Menschen verläuft die geistige Aktivität gleichmäßig. Solche Menschen sind äußerlich immer ruhig, ausgeglichen und sogar langsam. Sie lachen selten, ihre Augen sind immer streng und hungrig. Diese Menschen befinden sich in schwierigen oder lächerlichen Situationen und bleiben äußerlich ungerührt. Ihre Mimik und Gesten unterscheiden sich nicht in Vielfalt und Ausdruckskraft, ihre Sprache ist ruhig, ihr Gang ist fest. Bei anderen Menschen schreitet die psychologische Aktivität sprunghaft voran. Sie sind sehr mobil, unruhig, laut. Ihre Sprache ist ungestüm und leidenschaftlich, ihre Bewegungen sind chaotisch, ihre Gesichtsausdrücke sind vielfältig und reichhaltig. Oft winken solche Leute mit den Händen und stampfen mit den Füßen, wenn sie sprechen. Sie sind pingelig und ungeduldig. Die Eigenschaften des Temperaments sind jene natürlichen Eigenschaften, die die dynamische Seite der menschlichen geistigen Aktivität bestimmen. Mit anderen Worten, die Art des Verlaufs der geistigen Aktivität hängt vom Temperament ab, nämlich:

die Geschwindigkeit des Auftretens von mentalen Prozessen und ihre Stabilität (zum Beispiel die Geschwindigkeit der Wahrnehmung, die Schnelligkeit des Geistes, die Dauer der Konzentration der Aufmerksamkeit);

mentaler Rhythmus und Tempo;

die Intensität der mentalen Prozesse (zum Beispiel die Stärke der Emotionen, Willenskraft);

den Fokus der mentalen Aktivität auf bestimmte Objekte (zum Beispiel den ständigen Wunsch einer Person nach Kontakten mit neuen Menschen, nach neuen Eindrücken der Realität oder die Anziehungskraft einer Person auf sich selbst, auf ihre Ideen und Bilder).

Auch die Dynamik der mentalen Aktivität hängt von den Motiven und dem mentalen Zustand ab. Jeder Mensch, unabhängig von den Eigenschaften seines Temperaments, arbeitet in Gegenwart von Interesse energischer und schneller als in Abwesenheit von Interesse. Für jeden Menschen führt ein freudiges Ereignis zu einer Zunahme der geistigen und körperlichen Stärke und zu einem Unglück - ihrem Sturz. Im Gegenteil, die Eigenschaften des Temperaments manifestieren sich in gleicher Weise in einer Vielzahl von Aktivitäten und für eine Vielzahl von Zwecken. Wenn ein Schüler beispielsweise vor dem Bestehen des Tests besorgt ist, während des Unterrichts in der Schule während des Unterrichts Angst zeigt und den Start bei Sportwettkämpfen mit Spannung erwartet, bedeutet dies, dass hohe Angst eine Eigenschaft seines Temperaments ist. Die Eigenschaften des Temperaments sind im Vergleich zu anderen geistigen Eigenschaften einer Person am stabilsten und konstantesten. Verschiedene Eigenschaften des Temperaments sind auf natürliche Weise miteinander verbunden und bilden eine begrenzende Organisation, eine Struktur, die die Art des Temperaments charakterisiert.

Um die psychologischen Eigenschaften der traditionellen 4 Temperamenttypen zusammenzustellen, werden normalerweise die folgenden grundlegenden Eigenschaften des Temperaments unterschieden:

Die Empfindlichkeit wird durch die kleinste Kraft äußerer Einflüsse bestimmt, die für das Auftreten einer psychischen Reaktion erforderlich ist.

Die Reaktivität ist gekennzeichnet durch den Grad der unwillkürlichen Reaktionen auf äußere oder innere Einflüsse gleicher Stärke (kritische Bemerkung, beleidigendes Wort, harter Ton - gleichmäßiger Ton)..

Aktivität zeigt an, wie intensiv (energetisch) eine Person die Außenwelt beeinflusst und Hindernisse bei der Erreichung von Zielen überwindet (Ausdauer, Zielstrebigkeit, Konzentration der Aufmerksamkeit)..

Das Verhältnis von Reaktivität und Aktivität bestimmt, wovon die Aktivität einer Person weitgehend abhängt: von zufälligen äußeren oder inneren Umständen (Stimmungen, zufällige Ereignisse) oder von Zielen, Absichten, Überzeugungen.

Plastizität und Steifheit zeigen an, wie leicht und flexibel sich eine Person an äußere Einflüsse (Plastizität) anpasst oder wie träge und knochig ihr Verhalten ist..

Die Reaktionsgeschwindigkeit charakterisiert die Strömungsgeschwindigkeit verschiedener mentaler Reaktionen und Prozesse, die Sprechgeschwindigkeit, die Dynamik von Gesten und die Geschwindigkeit des Geistes. Extraversion, Introversion bestimmt, wovon die Reaktionen und Aktivitäten einer Person hauptsächlich abhängen - von externen Eindrücken, die im Moment entstehen (extravertiert), oder von Bildern, Ideen und Gedanken, die mit Vergangenheit und Zukunft verbunden sind (introvertiert). Die emotionale Erregbarkeit ist dadurch gekennzeichnet, wie schwach der Aufprall für das Auftreten einer emotionalen Reaktion notwendig ist und mit welcher Geschwindigkeit sie auftritt.

Eigenschaften und Merkmale der wichtigsten psychologischen Temperamenttypen

Sanguine

Eine sanguinische Person konvergiert schnell mit Menschen, ist fröhlich, wechselt leicht von einer Art von Aktivität zu einer anderen, mag aber keine monotone Arbeit. Er kontrolliert leicht seine Emotionen, lernt schnell in einer neuen Umgebung und nimmt aktiv Kontakt mit Menschen auf. Seine Rede ist laut, schnell, deutlich und wird von ausdrucksstarken Gesichtsausdrücken und Gesten begleitet. Dieses Temperament ist jedoch durch eine gewisse Ambivalenz gekennzeichnet. Wenn sich die Reize schnell ändern, die Neuheit und das Interesse der Eindrücke ständig erhalten bleiben, entsteht bei der sanguinen Person ein Zustand aktiver Erregung und sie manifestiert sich als aktive, aktive, energetische Person.

Wenn die Auswirkungen lang und eintönig sind, dann unterstützen sie nicht den Zustand der Aktivität, der Aufregung und der zuversichtliche Mensch verliert das Interesse an der Sache, er hat Gleichgültigkeit, Langeweile, Lethargie. Ein heiterer Mensch entwickelt schnell Gefühle von Freude, Trauer, Zuneigung und schlechtem Willen, aber all diese Manifestationen seiner Gefühle sind instabil und unterscheiden sich nicht in Dauer und Tiefe. Sie erscheinen schnell und können genauso schnell verschwinden oder sogar durch das Gegenteil ersetzt werden. Die Stimmung einer optimistischen Person ändert sich schnell, aber in der Regel herrscht eine gute Stimmung.

Cholerisch

Menschen mit diesem Temperament sind schnell, übermäßig beweglich, unausgeglichen, erregbar, alle mentalen Prozesse in ihnen verlaufen schnell und intensiv. Das Überwiegen der Erregung gegenüber der Hemmung, das für diese Art von Nervenaktivität charakteristisch ist, zeigt sich deutlich in Zurückhaltung, Ungestümheit, Iraszibilität und Reizbarkeit des Cholerikers. Daher die ausdrucksstarken Gesichtsausdrücke, hastige Sprache, scharfe Gesten, ungezügelte Bewegungen. Gefühle einer Person mit cholerischem Temperament sind stark, meist deutlich manifestiert, treten schnell auf; Die Stimmung ändert sich manchmal dramatisch. Das Ungleichgewicht, das einem cholerischen Menschen innewohnt, hängt eindeutig mit seinen Aktivitäten zusammen: Er macht sich mit zunehmender und gleichmäßiger Leidenschaft an die Arbeit, zeigt Ungestüm und Geschwindigkeit der Bewegungen und arbeitet mit einer Hebung, um Schwierigkeiten zu überwinden.

Bei einer Person mit cholerischem Temperament kann die Versorgung mit nervöser Energie im Laufe der Arbeit schnell erschöpft sein, und dann kann es zu einem starken Rückgang der Aktivität kommen: Der Anstieg und die Inspiration verschwinden, die Stimmung sinkt stark. Im Umgang mit Menschen gibt der Choleriker Härte, Reizbarkeit und emotionale Inkontinenz zu, was ihm oft nicht die Möglichkeit gibt, die Handlungen von Menschen objektiv zu bewerten, und auf dieser Grundlage schafft er Konfliktsituationen im Team. Übermäßige Geradlinigkeit, heißes Temperament, Härte und Intoleranz machen es manchmal schwierig und unangenehm, in einem Team solcher Leute zu sein.

Phlegmatische Person

Eine Person mit diesem Temperament ist langsam, ruhig, ohne Eile und ausgeglichen. In der Aktivität zeigt er Gründlichkeit, Nachdenklichkeit, Ausdauer. Er vervollständigt in der Regel das, was er begonnen hat. Alle mentalen Prozesse bei einer phlegmatischen Person scheinen langsam zu verlaufen. Die Gefühle des Phlegmatikers werden äußerlich schwach ausgedrückt, sie sind normalerweise nicht ausdrucksstark. Der Grund dafür ist das Gleichgewicht und die schlechte Beweglichkeit der Nervenprozesse. In Beziehungen zu Menschen ist ein phlegmatischer Mensch immer ausgeglichen, ruhig, mäßig kontaktfreudig, seine Stimmung ist stabil.

Die Ruhe eines Menschen mit phlegmatischem Temperament manifestiert sich auch in seiner Einstellung zu den Ereignissen und Phänomenen des Lebens des phlegmatischen Menschen. Es ist nicht leicht, wütend zu werden und emotional verletzt zu werden. Es ist leicht für eine Person mit phlegmatischem Temperament, Ausdauer, Gelassenheit und Ruhe zu entwickeln. Ein phlegmatischer Mensch sollte jedoch die Eigenschaften entwickeln, die ihm fehlen - große Beweglichkeit, Aktivität, damit er keine Gleichgültigkeit gegenüber Aktivität, Lethargie und Trägheit zeigt, die sich unter bestimmten Bedingungen sehr leicht bilden können. Manchmal kann eine Person mit diesem Temperament eine Gleichgültigkeit gegenüber der Arbeit, dem Leben um sie herum, den Menschen und sogar sich selbst gegenüber entwickeln.

Melancholisch

Mentale Prozesse sind bei melancholischen Menschen langsam, sie reagieren kaum auf starke Reize; Langfristige und starke Spannungen verursachen bei Menschen mit diesem Temperament eine langsame Aktivität und dann deren Beendigung. Bei der Arbeit sind melancholische Menschen normalerweise passiv, haben oft wenig Interesse (schließlich ist Interesse immer mit starken nervösen Spannungen verbunden). Gefühle und emotionale Zustände bei Menschen mit melancholischem Temperament treten langsam auf, unterscheiden sich jedoch in Tiefe, großer Stärke und Dauer; melancholische Menschen sind leicht verletzlich, sie können kaum Beschwerden ertragen, Beschwerden, obwohl äußerlich all diese Erfahrungen in ihnen schlecht zum Ausdruck kommen.

Vertreter eines melancholischen Temperaments neigen zu Isolation und Einsamkeit, vermeiden die Kommunikation mit unbekannten, neuen Menschen, sind oft verlegen, zeigen große Unbeholfenheit in einer neuen Umgebung. Alles Neue und Ungewöhnliche führt bei melancholischen Menschen zu einer Hemmung. Aber in einer vertrauten und ruhigen Umgebung fühlen sich Menschen mit einem solchen Temperament ruhig und arbeiten sehr produktiv. Es ist für melancholische Menschen leicht, ihre inhärente Tiefe und Stabilität von Gefühlen zu entwickeln und zu verbessern, was die Anfälligkeit für äußere Einflüsse erhöht.

4 Arten von Temperament

Temperament ist eine individuell eigenartige Eigenschaft der Psyche, die die Dynamik der geistigen Aktivität eines Menschen widerspiegelt und sich unabhängig von seinen Zielen, Motiven und Inhalten manifestiert. Das Temperament ändert sich im Laufe des Lebens kaum, und tatsächlich ändert sich nicht einmal das Temperament, sondern die Psyche, und das Temperament ist immer stabil. Die Magie der Zahlen in der mediterranen Zivilisation führte zur Lehre von den vier Temperamenten, während sich im Osten ein fünfkomponentiges "Weltsystem" entwickelte. Das Wort "Temperament" und das griechische Wort "Krasis" (griechische Kraots; - "Fusion, Mischen") wurden vom antiken griechischen Arzt Hippokrates eingeführt. Unter Temperament verstand er sowohl anatomische, physiologische als auch individuelle psychologische Eigenschaften einer Person. Hippokrates und dann Galen erklärten das Temperament als Verhaltensmerkmale, die Vorherrschaft eines der "Lebenssäfte" (vier Elemente) im Körper:

das Überwiegen der gelben Galle ("Galle, Gift") macht eine Person impulsiv, "heiß" - cholerisch;

Das Vorherrschen der Lymphe ("Schleim") macht eine Person ruhig und langsam - Schleim;

Das Überwiegen von Blut ("Blut") macht eine Person beweglich und fröhlich - eine zuversichtliche Person;

Das Überwiegen der schwarzen Galle ("schwarze Galle") macht eine Person traurig und ängstlich - melancholisch.

Dieses System hat immer noch tiefgreifende Auswirkungen auf Literatur, Kunst und Wissenschaft..

Ein wahrer Wendepunkt in der Geschichte der naturwissenschaftlichen Erforschung von Temperamenten war die Lehre von I.P. Pavlova über die Arten des Nervensystems (Arten höherer Nervenaktivität), die Menschen und höhere Säugetiere gemeinsam haben. I.P. Pawlow bewies, dass die physiologische Grundlage des Temperaments die Art der höheren Nervenaktivität ist, die durch das Verhältnis der grundlegenden Eigenschaften des Nervensystems bestimmt wird: Stärke, Gleichgewicht und Beweglichkeit der im Nervensystem auftretenden Erregungs- und Hemmungsprozesse. Der Typ des Nervensystems wird durch den Genotyp bestimmt, d.h. erblicher Typ. I.P. Pawlow identifizierte vier klar definierte Typen des Nervensystems, d.h. bestimmte Komplexe der grundlegenden Eigenschaften von Nervenprozessen.

Der schwache Typ ist durch eine Schwäche sowohl der exzitatorischen als auch der inhibitorischen Prozesse gekennzeichnet - melancholisch. Ein stark unausgeglichener Typ ist durch einen stark reizbaren Prozess und einen relativ starken Hemmungsprozess gekennzeichnet - cholerischer, "hemmungsloser" Typ. Stark ausgewogener mobiler Typ - heiterer "lebender" Typ. Stark ausgeglichen, aber mit inerten Nervenprozessen - phlegmatischer, "ruhiger" Typ.

Stärke - die Fähigkeit von Nervenzellen, unter erheblichen Belastungen bei Erregungs- und Hemmungsprozessen eine normale Leistung aufrechtzuerhalten, die Fähigkeit des Zentralnervensystems, bestimmte Arbeiten auszuführen, ohne dass seine Ressourcen wiederhergestellt werden müssen. Ein starkes Nervensystem kann einer schweren Last lange standhalten, und umgekehrt kann ein schwaches Nervensystem einer großen und längeren Last nicht standhalten. Es wird angenommen, dass Personen mit einem stärkeren Nervensystem widerstandsfähiger und stressresistenter sind. Die Stärke des Nervensystems zur Erregung manifestiert sich in der Tatsache, dass es für einen Menschen relativ einfach ist, unter ungünstigen Bedingungen zu arbeiten, eine kurze Pause reicht aus, um sich nach anstrengender Arbeit zu erholen, er kann intensiv arbeiten, geht nicht in einer ungewöhnlichen Umgebung verloren, ist hartnäckig. Die Stärke des Nervensystems bei der Hemmung manifestiert sich in der Fähigkeit einer Person, ihre Aktivität einzuschränken, zum Beispiel nicht zu sprechen, Ruhe zu üben, sich selbst zu kontrollieren, zurückhaltend und geduldig zu sein.

Das Gleichgewicht der Nervenprozesse spiegelt das Verhältnis, das Gleichgewicht von Erregung und Hemmung wider. Gleichzeitig bedeutet Gleichgewicht die gleiche Schwere der Nervenprozesse. Die Mobilität des Nervensystems drückt sich in der Fähigkeit aus, schnell von einem Prozess zum anderen, von einer Aktivität zur nächsten zu wechseln. Personen mit einem mobileren Nervensystem zeichnen sich durch Flexibilität im Verhalten aus und passen sich schnell an neue Bedingungen an. Eine Beschreibung der Merkmale verschiedener Temperamente kann helfen, die Merkmale des Temperaments einer Person zu verstehen, wenn sie klar ausgedrückt werden, aber Menschen mit ausgeprägten Merkmalen eines bestimmten Temperaments sind nicht so häufig, meistens haben Menschen ein gemischtes Temperament in verschiedenen Kombinationen. Obwohl das Vorherrschen von Merkmalen jeder Art von Temperament es natürlich ermöglicht, das Temperament einer Person der einen oder anderen Art zuzuordnen.

Vier Persönlichkeitstypen

Einer der Schlüssel zum Verständnis des Verhaltens von Kindern ist das Erlernen ihres Persönlichkeitstyps. Es ist am einfachsten, ein Kind zu identifizieren, das ein ausgesprochener Vertreter eines Typs ist. Die meisten Kinder sind eine Mischung aus verschiedenen Typen, so dass ihr Verhalten ausgeglichener ist..

Wir neigen dazu zu glauben, dass andere genauso denken und fühlen wie wir. Wenn Sie mehr über verschiedene Persönlichkeitstypen erfahren, können Sie erkennen, dass jede Person auf ihre Weise einzigartig ist und dass keiner dieser Persönlichkeitstypen besser ist als die anderen. Mit diesem Schema können Sie sich und die Kinder in Ihrem Kader besser verstehen und lernen, andere so zu akzeptieren, wie sie sind, ihre Mängel zu neutralisieren und umgekehrt, ihre Stärken zu nutzen..

In diesem Diagramm finden Sie eine kurze und klare Beschreibung der 4 wichtigsten Persönlichkeitstypen. Mit diesem Diagramm können Sie bestimmen, um welchen Kindstyp es sich handelt..

Beachten Sie jedoch, dass je jünger das Kind ist, desto stärker wird sein Verhalten vom Alter und nicht von den Persönlichkeitsmerkmalen bestimmt. Dieses Schema ist besser für ältere Jugendliche und Erwachsene geeignet..

Wenn eines Ihrer Kinder oder Kollegen genau mit der Beschreibung eines der Persönlichkeitstypen übereinstimmt, können Sie ihn leicht verstehen und eine vollständige Beschreibung seines Charakters erhalten. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Persönlichkeitstyp dem Charakter Ihres Kollegen oder Ihrer Gemeinde völlig entgegengesetzt ist, werden Sie feststellen, dass es dieser Person gut geht, obwohl sie sich völlig von Ihnen unterscheidet..

Lassen Sie uns auch Susan Dellingers Methode zur schnellen Klassifizierung von Kindern nach Aussehen, psychologischen Verhaltensmerkmalen (Streben nach Führung, Geselligkeit, Disziplin usw.), seiner Sprache und "Körpersprache" (Art der Haltung, Gangart, Gesten) usw. zitieren..

Die Abbildung zeigt vier Arten von Personen gemäß dem System von S. Dellinger. Die obere Figur ist das Quadrat, wir nennen es üblicherweise "Executor". Dies ist eine Person mit einem proportionalen, quadratischen Körper; unterscheidet sich in Emotionslosigkeit (und sogar ein wenig langweilig), Konservativität, Pünktlichkeit, guter Logik. Unter den entwickelten Empfindungen herrscht die "auditive" Modalität vor. Eine solche Person verhält sich während des Studiums, der Kommunikation und der Ruhe korrekt, ruhig und solide.

Unten ist der Kreis. Übermäßig emotional, leichtgläubig, unentschlossen, nachdrücklich wohlwollend, von Psychologen "The Artist" genannt. Sein Körper ist rund, normalerweise voll und voller Energie. "kinästhetisch" herrscht in Empfindungen. Dies ist bereits eine andere Person mit ihrer eigenen Logik, ihrer Lebenseinstellung und interessanterweise ihren Ansätzen zur Lösung wichtiger Lebenssituationen.

Die dritte Figur ist das Dreieck. Es gibt viele solcher Leute im Sport. "Manager" mit einem willensstarken, dominanten Charakter, exorbitanten Ambitionen; extrem angespanntes, unruhiges, missfallenes Gesicht. Der Körper ist dreieckig, die Beine sind kurz, der Kopf ist groß. Strebt danach, helle, auffällige Kugeln zu tragen; Unter den entwickelten Empfindungen herrscht "visuelle" Modalität vor.

Und die entgegengesetzte Figur - Zickzack - "Generator der Ideen", ein dünnes, unkoordiniertes, unpraktisches, "rebellisches Kind", das mit einigen seiner Probleme beschäftigt ist und in der Gegenwart oft fehlt.

Die Zugehörigkeit einer Person zu einer bestimmten psychogeometrischen Figur kann in der Regel bereits in den ersten Minuten des Kontakts mit ihr visuell festgestellt werden, vorzugsweise in einer erheblichen Konfliktsituation (wichtige Konversation, Streit, Skandal), wenn eine Person ihr wahres Gesicht nicht hinter einer Maske des Anstands oder auferlegten Stereotypen des Verhaltens verbirgt.

Wenn Sie sich dann auf die in der Abbildung gezeigten Zeichen konzentrieren, können Sie Ihren Gesprächspartner auf einen bestimmten Typ verweisen. Die Zahl, anhand derer Sie weitere Funktionen für die Person auswählen, an der Sie interessiert sind, ist die "FÜHRENDE FUNKTION" (z. B. ein Dreieck). Eine Person ist in diesem speziellen Bereich selbstbewusst, navigiert leicht und überträgt Witze ruhig auf sich.

Die zweite Figur, die nebeneinander liegt (rechts oder links in einem Kreis) und die zweite Zeichensumme gesammelt hat, gibt die Art der Persönlichkeit der Person an (z. B. Dreieck + Kreis oder Dreieck + Quadrat). Psychologen nennen es "Produktiv" oder "KREATIVE FUNKTION". Dies ist ein Bereich aktiven Handelns, der sich an die Außenwelt richtet.

Was an dritter Stelle eines Menschen steht - "DRITTE FUNKTION" - zieht immer seine Aufmerksamkeit auf sich, manchmal ist es ein Anspruch, behauptet (oft nicht realisierbar), wird leider durch die Richtung seiner Tätigkeit ausgewählt. Aber es verursacht auch oft Versagen, Lachen und Irritation anderer. Durch diesen Kanal nimmt eine Person Druck sehr schmerzhaft wahr. Dies ist der "Punkt des geringsten Widerstands".

Und immer verursacht eine übermäßig schwache "VIERTE FUNKTION" Leiden, Schmerzen. Dafür wird eine Person gnadenlos kritisiert. Und wo er sich am leichtesten für Vorschläge eignet.

In der ersten und zweiten - führenden - Funktion eines Menschen verbirgt sich das, was man seine "Seele" und Berufung nennen kann. Was bringt den maximalen Erfolg im Leben, Freude, Glück... Und um ein Kind zu verstehen, mit ihm auf der „Seelenebene“ zu kommunizieren und ihm zu helfen, sich selbst zu verstehen, müssen Sie sehr genau lernen, seinen Typ zu bestimmen. Es ist am einfachsten, zuerst das schwächste Glied zu identifizieren und dann, wobei der Schwerpunkt mehr auf dem Körperbau als auf dem Ehrgeiz liegt, die stärkste Funktion links oder rechts in einem Kreis zu ermitteln, dann die zweite und die Typologie einer Person bereits genau zu bestimmen.

Indem wir das Kind radikal verändern, können wir jene Eigenschaften verlieren, die seine Anpassung in der Gruppe erleichtern würden. Die Aufgabe einer intelligenten Beraterin ist ganz anders: Wie wählt man ein sozial verträgliches Tätigkeitsfeld ("ökologische Nische") für diese strahlende Persönlichkeit, in der sie den größtmöglichen Erfolg haben würde? Und entwerfen Sie einen geraden, klaren Weg zu diesem Erfolg.

Jedes Kind in Ihrer Gruppe zu kennen, ist ein Gesetz für einen Berater. Ein Berater in einem Lager ist schließlich ein Lehrer. Nur im Urlaub, nicht im Klassenzimmer in der Schule. Aber Ruhe im Lager ist für Kinder, und für Berater sollte es ernsthafte und verantwortungsvolle Arbeit sein..

Um jedoch keine groben Fehler zu machen, muss der Berater seine eigene Herangehensweise an jedes der Kinder in der Gruppe finden. Immerhin gibt es viele Kinder und sie sind alle so unterschiedlich. Dazu ist es notwendig, die Rolle jedes „Pioniers“ in seiner Einheit zu identifizieren und zu definieren, zu bestimmen, „was er atmet“ und wozu er fähig ist. Das heißt, um die Rolle des Kindes im Team zu bestimmen. Erstens ist eine solche Rollenposition - die Rolle (Aktivitätsniveau) des Kindes als Person, in diesem Fall im Kollektiv des Pionierlagers. Um die Rolle von Kindern zu bestimmen, gibt es spezielle Methoden (Regeln), um Beratern zu helfen.


Informationen über das Kind sammeln

Dazu müssen Sie seine Eltern an der Ärztekammer und direkt bei der Registrierung besser kennenlernen. Finden Sie heraus, in welcher Familie und mit welcher Moral das Kind erzogen wird. Gibt es irgendwelche Probleme in seiner Erziehung? Wie er sich zu Hause bei seinen Eltern, bei Freunden, in der Schule verhält.


Habe ein persönliches Gespräch (lerne das Kind kennen)

Das Gespräch sollte in einer freundlichen Atmosphäre geführt werden, vielleicht in einem Teamkreis. Im Gegenzug sprechen die Kinder über sich selbst, über ihre Fähigkeiten und lernen den Berater kennen. Wenn ein Kind den Berater interessiert, kann es persönlich mit ihm sprechen und ihn nach dem Thema des Interesses fragen.


Es ist besser, einmal zu sehen als hundertmal zu hören

Jeder Mensch manifestiert sich in seinen Taten. Und nur bei einigen Veranstaltungen, Wettbewerben und Feiertagen können Sie sehen, wozu das Kind in der Lage ist, welche geistigen und körperlichen Fähigkeiten es besitzt. Im Verlauf eines Kampfes, von Streitigkeiten und allem anderen können Sie verstehen, was der Charakter des Kindes ist: zielgerichtet, mutig oder ruhig.


Bestimmen Sie die Art des Temperaments des Kindes

Das Temperament kann auch während eines Gesprächs sofort erkannt werden. Wenn ein Kind cholerisch oder extrovertiert ist, ist es oft ein "Emporkömmling" im Team. Es kann nicht länger als 5 Minuten an einem Ort sitzen, weil sein Element Bewegung ist. Wenn eine zuversichtliche Person ein ausgeglichenes Kind ist. Er wird oft schweigen, aber wenn er sieht, dass er seine Stärke zeigen muss, wird er es zeigen. Melancholisch - es wird oft ein trauriges, weinendes Kind geben, das ständig von dem Wunsch überwältigt wird, zu seiner Mutter nach Hause zu gehen. Ein solches Kind kann ein Einzelgänger in einem Team sein. Phlegmatisch - einem solchen Kind ist es egal, ob ein Wettbewerb oder ein Feiertag stattfindet. Es ist schwierig, Gefühle von ihm zu bekommen. Er liebt es, mit sich selbst oder mit einem engen Freundeskreis zu argumentieren.

Nicht nur Ordnung und Disziplin, sondern auch Kinder als soziale Persönlichkeiten zu beobachten, ist die Arbeit eines Beraters. Schauen Sie sich jedes Kind genau an und beobachten Sie, wie es mit Gleichaltrigen kommuniziert, was es spielt und woran es interessiert ist. Schließlich werden Berater für die Dauer der Lagerferien für jedes Kind zu einer Art zweiter Mutter.


Finden Sie die Meinung jedes Teammitglieds vom Team selbst heraus

Der beste Weg, um Ihre Meinung über sich selbst zu erfahren, besteht darin, Ihren Freund zu fragen. Auch im Lager weiß das Kollektiv besser, wer sein Kommandant (Anführer) ist und wer ein Ausgestoßener ist. Sie können heimlich auf Zetteln über das Thema abstimmen: Wer kann als Anführer im Geschwader ausgewählt werden und über andere Themen.

Wir haben sechs Regeln festgelegt, anhand derer der Berater die Rolle des Kindes im Kader bestimmen kann. Aber warum braucht der Berater es??

  1. Es ist einfacher, einen Ansatz für jedes Kind zu finden, psychologische Taktiken bei der Kommunikation mit ihm zu identifizieren und eine eigene Erziehungsmethode zu finden,
  2. Disziplin in der Abteilung zu organisieren,
  3. um die Fähigkeiten von Kindern zu identifizieren (dies ist notwendig, um an Camp-Aktivitäten teilzunehmen).


Diese Arbeitsweise erleichtert die Arbeit des Beraters, sein gegenseitiges Verständnis mit Kindern und ihren Eltern. Wenn der Berater weiß, wie man mit Kindern kommuniziert, lieben ihn die Kinder. Eltern bemühen sich immer, ein Kind für einen solchen Lehrer zu definieren..


Es gibt jedoch keine identischen Kinder wie Erwachsene, jedoch ist eine bedingte Aufteilung in Gruppen möglich. Immerhin gibt es Menschen, die auf die gleichen Umstände und Ereignisse auf ähnliche Weise reagieren, die gerne die gleiche Zeit verbringen, gemeinsame Werte haben usw. Die Einteilung der Kinderzeichen in Typen ist rein willkürlich. Sie sollten wissen, dass Sie am häufigsten eine Mischung aus mehreren Gruppen finden können, so wie es praktisch keine rein sanguinen oder melancholischen Menschen gibt..

Abhängig von den ausgewählten Bewertungskriterien gibt es mehrere mögliche Klassifizierungsoptionen. Eine davon besteht darin, Kinder in vier Gruppen einzuteilen: beeindruckbar, gesund, emotional abenteuerlustig und strategisch planend..

  • Die erste Gruppe sind sensible Kinder. Sie sind sehr beeindruckbar und reagieren scharf auf aufkommende Probleme. In den meisten Fällen haben sie eine ziemlich starke Vorstellungskraft, sie bevorzugen Kunst, sie interessieren sich für Menschen in der Umgebung. Ein Kind dieses Typs braucht Unterstützung. Das Hauptproblem bei diesen Kindern ist, dass sie sich mit anderen Menschen ausgeben. Aufgrund ihrer Emotionalität und Impressionierbarkeit können sie unter den Einfluss ihres Ideals fallen. Enttäuschungen im Leben solcher Kinder gehen mit emotionalen Ausbrüchen einher. Eltern sollten darauf achten und das Kind nicht kritisieren, sondern ihm Raum für Fantasie und die Verwirklichung seiner kreativen Fähigkeiten geben.
  • Vernünftige oder anderweitig obligatorische Kinder sind sehr flexibel. Sie können leicht an verschiedene Situationen und Regeln angepasst werden. Probleme beginnen jedoch, wenn Sie kreativ sein und sich etwas einfallen lassen müssen. Solche Kinder bleiben lange Zeit von ihren Eltern abhängig. Sie brauchen Dialog und Lob. Es ist wichtig, dass diese Kinder geschätzt werden. Wenn Probleme auftreten, werden sie noch sorgfältiger, was zu negativen Konsequenzen führen kann..
  • Emotional abenteuerlustige Kinder sind immer in Bewegung, sie interessieren sich für alles, sie bemühen sich um unbekannte Welten und Abenteuer. Kinder dieser Art leuchten sehr schnell mit einer neuen Idee auf, können aber auch plötzlich ausgehen. Sie haben normalerweise alles, was ihren Interessen untergeordnet ist, weshalb Routinetätigkeiten wie Putzen oder Schule Langeweile, Irritation und sogar Wut verursachen können. Es macht keinen Sinn, solche Kinder einzuschränken. Es ist besser, ihnen zu helfen und ihnen zu zeigen, wie Sie Ihre Zeit organisieren können, aber Sie sollten keine strengen Grenzen setzen. Kinder dieser Art sind äußerst kontaktfreudig, so dass sie normalerweise viele Freunde haben. Eine gewisse Oberflächlichkeit kann jedoch zu einem Problem bei der Kommunikation mit Gleichaltrigen werden..
  • Der letzte Persönlichkeitstyp eines Kindes ist die strategische Planung. Trotzdem können solche Kinder als klug bezeichnet werden. Sie haben ein sehr gut entwickeltes logisches Denken, sie streiten ständig, planen, finden zusätzliche Umstände heraus. Mannschaftssportarten oder -spiele sind für sie nicht von besonderem Interesse, solche Kinder bevorzugen einen oder mehrere Freunde gegenüber einem großen Team. Diese Kinder werden oft sehr schnell erwachsen. Probleme, die sie möglicherweise haben, weil sie ihre Gefühle nicht preisgeben und alles in sich behalten. Sie ordnen die Sinne der Vernunft unter. Daher kann ihr Verhalten ziemlich schwerwiegende Probleme hervorrufen. Wenn Sie sehen, dass das Kind nicht auf die Situation reagiert, behält es vielleicht einfach alles in sich.


Die Rolle des Kindes im Kader aufzudecken, ist eine sehr wichtige Aufgabe des Anführers im Kader. Da es das gegenseitige Verständnis zwischen dem Berater und dem Kind fördert, gibt es dem Lehrer die Möglichkeit, die richtige psychologische und pädagogische Taktik in Bezug auf das Kind zu wählen, es ermöglicht es auch zu lernen, neue Fähigkeiten von Kindern zu entdecken oder im Gegenteil sein unangemessenes Verhalten im Team zu verstehen, warum er gegen Disziplin verstößt und vor allem es bestimmt die Fähigkeit zu sein, Kinder in einem Team zu kommunizieren, Rollenspielposition - erzählt über das Kind als Person (wer es ist und was es kann). Und wie wir sehen können, ist es nicht schwierig, solche impliziten Tests durchzuführen. Sie müssen nur ein geschickter Organisator und Initiator all dessen sein, um Kinder zu interessieren.

Geistige Eigenschaften, die das Temperament charakterisieren

Sensibilität oder Sensibilität - das Auftreten einer mentalen Reaktion auf einen externen Reiz mit der geringsten Stärke. Reaktivität - die Stärke der emotionalen Reaktion auf äußere und innere Reize; Aktivität - Diese Eigenschaft wird anhand der Energie beurteilt, mit der eine Person selbst die Welt um sich herum beeinflusst, anhand ihrer Ausdauer, Konzentration der Aufmerksamkeit usw. Eine besondere Eigenschaft ist das Verhältnis von Reaktivität und Aktivität. Einige Menschen handeln unter dem Einfluss zufälliger externer oder interner Gründe (sie wollten es!); andere bestimmen bewusst ihr eigenes Verhalten. Emotionale Erregbarkeit - Es wird daran gemessen, wie viel Kraft erforderlich ist, um eine emotionale Reaktion auszulösen. Die Rate der mentalen Reaktionen ist die Geschwindigkeit des Verlaufs der mentalen Prozesse und Reaktionen. Plastizität - Flexibilität, einfache Anpassung an neue Bedingungen. Starrheit - Trägheit, Trägheit, Unempfindlichkeit gegenüber sich ändernden Bedingungen (Gewohnheiten und Urteile ändern sich nur schwer). Extroversion - die Ausrichtung der Persönlichkeit nach außen, auf die Menschen herum, Objekte, Ereignisse. Introversion ist die Orientierung eines Menschen an sich selbst, an seinen eigenen Erfahrungen und Gedanken. Unten ist eine psychologische Eigenschaft der Arten von Temperamenten.

Sanguine: Erhöhte Reaktivität. Lacht laut aus einem unbedeutenden Grund. Eine unbedeutende Tatsache kann sehr ärgerlich sein. Lebhaft reagiert mit großer Aufregung auf alles, was Aufmerksamkeit erregt hat. Lebhafte Gesichtsausdrücke und ausdrucksstarke Bewegungen. Es ist leicht, aus seinem Gesicht zu erraten, wie seine Stimmung ist, wie er zu einem Objekt oder einer Person steht. Fokussiert die Aufmerksamkeit schnell. Reduzierte Empfindlichkeit. Hohe Empfindlichkeitsschwelle. Bemerkt keine sehr schwachen Geräusche und Lichtreize. Erhöhte Aktivität. Er ist sehr energisch und effizient, er kann lange arbeiten, ohne müde zu werden, er gründet energisch ein neues Unternehmen. Aktivität und Reaktivität sind ausgewogen. Es ist leicht, ihn zu disziplinieren. Er ist gut darin, den Ausdruck seiner Gefühle und unwillkürlichen Reaktionen einzuschränken. Schnelle Bewegungen, schnelles Sprachtempo, schnell neue Arbeit. Schnelligkeit, Einfallsreichtum. Gefühle, Stimmungen, Interessen und Bestrebungen sind sehr unterschiedlich. Er konvergiert leicht mit neuen Leuten. Schnelles Lernen und Umstrukturieren von Fähigkeiten. Flexibilität des Geistes. Extrovertiert. Reagiert stärker auf äußere Eindrücke als auf Bilder und Vorstellungen von Vergangenheit und Zukunft.

Cholerisch: Wie bei einer sanguinen Person gibt es Unterschiede in Bezug auf geringe Empfindlichkeit, erhöhte Reaktivität und Aktivität. Aber bei einem cholerischen Menschen hat die Reaktivität Vorrang vor der Aktivität, daher ist er ungezügelt und nicht zurückhaltend und oft aufbrausend. Die cholerische Person ist im Gegensatz zur sanguinen Person weniger plastisch und steifer. Dies führt zu großer Stabilität und Streben nach Interessen sowie zu großer Beharrlichkeit und Schwierigkeit, die Aufmerksamkeit zu wechseln. Schnelles mentales Tempo.

Phlegmatisch: Geringe Empfindlichkeit. Wenig emotional. Es ist schwer zu lachen, wütend oder traurig zu sein. Wenn alle über etwas lachen, bleibt er ungerührt. Bleibt bei großen Problemen ruhig. Schlechte Mimik. Die Bewegungen sind nicht ausdrucksstark. Unterscheidet sich in Effizienz, Geduld, Ausdauer, Selbstkontrolle. Hohe Aktivität überwiegt signifikant gegenüber Reaktivität. Langsame Bewegung und Sprache, nicht einfallsreich. Fokussiert die Aufmerksamkeit langsam. Rigiden. Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit zu verlagern, es schwierig zu finden, sich an neue Umgebungen anzupassen und Fähigkeiten und Gewohnheiten wieder aufzubauen. Introvertierte. Hat Schwierigkeiten, mit neuen Leuten zusammenzukommen, hat Schwierigkeiten, auf äußere Eindrücke zu reagieren.

Melancholisch: Hohe Empfindlichkeit. Überempfindlichkeit (niedrige Empfindungsschwellen). Eine kleine Gelegenheit kann Tränen in den Augen verursachen. Übermäßig empfindlich. Schmerzhaft empfindlich. Geringe Reaktivität. Gesichtsausdrücke und Bewegungen sind nicht ausdrucksstark. Die Stimme ist leise. Bewegung ist schlecht. Leise weinen. Er lacht selten lauthals. Verminderte Aktivität. Nicht zuversichtlich, schüchtern.

Beobachtungen zu Temperamenttypen von Kindern

  • Cholerische Kinder sind mobile, aktive und gesellige Kinder. Natürlich geborene Führer. Sie freuen sich, ins Lager zu kommen, aber die ständigen Verbote und Regeln werden sie ärgern. Daher ist es besser, das cholerische Kind mit solchen Aufgaben zu betrauen, bei denen seine unbändige Energie einen Ausweg findet. Oder ein Kind für etwas verantwortlich machen.
  • Sanguinische Kinder sind kontaktfreudig, aktiv und ausgeglichen, gutmütig und optimistisch, nehmen nicht an Streitigkeiten teil. Solche Kinder können Monotonie und Langeweile nicht ertragen. Es ist besser für ihn, Aufgaben zu erledigen, bei denen alles von einem Team erledigt wird.
  • Phlegmatische Kinder - sie wollen sich vor dem Team verstecken, sie suchen nach geheimen Unterkünften. Freunde des gleichen Interesses sind oft im Lager zu finden. Wenn das Kind gelangweilt ist, geben Sie ihm Ihr Lieblingsbuch und Tetris, dann wird es sich nicht langweilen. Sportwettkämpfe sind auch für Phlegmatiker geeignet.
  • Kinder sind melancholisch - sie finden es am schwierigsten in einem Team. Sie sitzen normalerweise in der Ecke und vermissen das Zuhause. Für ein solches Kind ist es besser, einen Freund zu finden, der es für Aktivitäten beleuchtet. Sportliche Aktivitäten sind nichts für sie, sondern sie werden den Origami-Kreis mögen.