Rospotrebnadzor

Die negativen Auswirkungen von Alkohol auf die Gesundheit sind nur dann unmöglich, wenn die Person überhaupt keinen Alkohol trinkt. Alle anderen erleben die Folgen des Alkoholkonsums in dem einen oder anderen Ausmaß. Praktisch kein System des menschlichen Körpers bleibt selbst den scheinbar harmlosesten Dosen Alkohol „gleichgültig“. Und reagiert nicht optimal darauf.

Magen und Bauchspeicheldrüse

Erstens wirkt sich Alkohol negativ auf die Verdauungsorgane aus: die Speiseröhre, den Magen, die Bauchspeicheldrüse, die Schädigung und Zerstörung der Zellen der inneren Oberfläche der Verdauungsorgane, Verbrennungen und Nekrosen ihres Gewebes; Atrophie der Drüsen, die Magensaft absondern; Tod von Zellen, die Insulin produzieren. Dies führt wiederum zu einer Störung der Nährstoffaufnahme, einer Hemmung der Sekretion von Verdauungsenzymen und einer Stagnation der Nahrung im Magen..
Somit kann der Einfluss von Alkohol auf die Gesundheit auf starke Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme, Gastritis, Diabetes mellitus, Pankreatitis und Magenkrebs reagieren.

Alkohol gelangt aus Magen und Darm in den Blutkreislauf.

Erstens trägt Alkohol zur Zerstörung der roten Blutkörperchen bei. Infolgedessen können deformierte rote Blutkörperchen keinen Sauerstoff von der Lunge zum Gewebe (und Kohlendioxid zurück) transportieren und eine Reihe anderer Funktionen ausführen. Infolgedessen wird selbst eine mäßig trinkende Person im Alter von 35 bis 40 Jahren unweigerlich auf Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems stoßen: ischämische Erkrankungen, Arteriosklerose, Arrhythmien.

Zweitens spiegeln sich die gesundheitlichen Auswirkungen von Alkohol auch in der Dysregulation des Blutzuckers wider. Dies kann wiederum zu einer Erhöhung oder Verringerung des Niveaus führen. Sowohl das als auch ein anderes können zu irreversiblen Konsequenzen führen: diabetische Zustände, Probleme mit Blutgefäßen, Störung des Nervensystems, Gehirn.
Drittens ist es für das Herz-Kreislauf-System gefährlich, eine große Menge Bier zu konsumieren - ein scheinbar harmloses Getränk, das bei jungen Menschen so beliebt ist. Dies führt zur Bildung eines Rinderherzens - es wird auch als Bierherz bezeichnet -, dessen Volumen zunimmt und das zu häufigeren Kontraktionen neigt. Daher - alle Arten von Arrhythmien, erhöhter Blutdruck.

Das Gehirn und das Nervensystem

Vielleicht sind sie diejenigen, die am meisten unter Alkohol leiden. Und wenn der Einfluss von Alkohol auf den menschlichen Körper im Verhältnis zu anderen Organen vorerst nicht wahrnehmbar ist, dann ist dies in diesem Fall mehr als offensichtlich.

Erstens ist Alkohol für das Gehirn gefährlich, da seine Konzentration hier viel höher ist als in anderen Organen, was zur Zerstörung der Großhirnrinde, zur Taubheit und zum anschließenden Tod seiner Teile führt.

Der Einfluss von Alkohol auf die Gesundheit spiegelt sich auch in der Arbeit des Nervensystems wider - aufgrund der Lähmung der Zentren der mentalen Funktionen: Probleme mit Gedächtnis und Aufmerksamkeit, Wahrnehmung der umgebenden Welt, mentale Entwicklung, Denken, Psyche, Auftreten von Drogenabhängigkeit, Persönlichkeitsabbau.

Am Ende kann eine große Dosis Alkohol (1-1,25 Liter für einen Erwachsenen) zum Koma und zum Tod führen.

Leber
Die Leber ist besonders schutzlos gegen Alkohol - der Prozess der Oxidation von Ethanol zu Acetaldehyd findet darin statt - eine ziemlich gefährliche und hochgiftige Substanz.

Unter dem Einfluss von Alkohol sterben Leberzellen ab - an ihrer Stelle bildet sich eine Narbe, die die Funktionen der Leber nicht erfüllt und zu allen Arten von Stoffwechselstörungen führt.

Die bekannteste Lebererkrankung, die sich aus den Auswirkungen von Alkohol auf die Gesundheit ergibt, ist die Leberzirrhose. Was ist es? Mit der Zeit schrumpft die Leber unter Alkoholeinfluss, nimmt ab, was zu einem Zusammendrücken der Blutgefäße, einer Stagnation des Blutes und einem erhöhten Druck in ihnen führt. Der natürliche Bruch der Blutgefäße führt in diesem Fall zu Blutungen. In den meisten Fällen sterben sie daran.

Wie Alkohol den menschlichen Körper beeinflusst

Alkoholmissbrauch ist ein dringendes Problem der modernen Gesellschaft, das in allen Bevölkerungsgruppen zu Verbrechen, Unfällen, Verletzungen und Vergiftungen führt. Alkoholabhängigkeit ist besonders schwierig, wenn sie den vielversprechendsten Teil der Gesellschaft betrifft - die Studentenschaft. Die Sterblichkeitsrate der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter aufgrund des Konsums alkoholischer Getränke nimmt einen hohen Stellenwert ein. Wissenschaftler bewerten Alkoholismus als kollektiven Selbstmord der Nation. Alkoholsucht zerstört wie Krebs die Persönlichkeit eines Individuums und der Gesellschaft insgesamt von innen heraus.

Wie wirkt sich Alkohol auf den menschlichen Körper aus? Lassen Sie uns die Wirkung alkoholischer Getränke auf alle Organe untersuchen und herausfinden, wie Alkohol auf Gehirn, Leber, Nieren, Herz und Blutgefäße, das Nervensystem sowie auf die Gesundheit von Männern und Frauen wirkt..

Die Wirkung von Alkohol auf das Gehirn

Alle Organe leiden unter den negativen Auswirkungen alkoholischer Getränke. Vor allem aber geht es um Neuronen - Gehirnzellen. Wie Alkohol das Gehirn beeinflusst, wissen die Menschen aus dem Gefühl von Euphorie, guter Laune und Entspannung.

Auf physiologischer Ebene kommt es jedoch zu diesem Zeitpunkt zu einer Zerstörung der Zellen der Großhirnrinde, selbst nach kleinen Dosen Ethanol..

  1. Normalerweise erfolgt die Blutversorgung des Gehirns über dünne Kapillaren.
  2. Wenn Alkohol in den Blutkreislauf gelangt, verengen sich die Blutgefäße und rote Blutkörperchen verklumpen und bilden Blutgerinnsel. Sie blockieren das Lumen der Gehirnkapillaren. Gleichzeitig leiden die Nervenzellen unter Sauerstoffmangel und sterben ab. Gleichzeitig verspürt eine Person Euphorie und ahnt nicht einmal destruktive Veränderungen in der Großhirnrinde..
  3. Kapillaren durch Überlastung schwellen an und platzen.
  4. Nach dem Trinken von 100 g Wodka, einem Glas Wein oder einem Becher Bier sterben 8.000 Nervenzellen für immer ab. Im Gegensatz zu Leberzellen, die sich nach Alkoholentzug regenerieren können, regenerieren sich Nervenzellen im Gehirn nicht..
  5. Tote Neuronen werden am nächsten Tag im Urin ausgeschieden.

So entsteht unter dem Einfluss von Alkohol auf die Blutgefäße ein Hindernis für die normale Durchblutung des Gehirns. Dies ist der Grund für die Entwicklung der alkoholischen Enzephalopathie, Epilepsie.

Bei der postmortalen Untersuchung des Schädels von Personen, die Alkohol missbrauchen, werden natürlich destruktive pathologische Veränderungen in ihrem Gehirn zurückverfolgt:

  • Reduzierung seiner Größe;
  • Windungen glätten;
  • die Bildung von Hohlräumen anstelle der toten Bereiche;
  • Herde punktueller Blutungen;
  • das Vorhandensein von seröser Flüssigkeit in den Gehirnhöhlen.

Bei längerem Missbrauch beeinflusst Alkohol die Struktur des Gehirns. Auf seiner Oberfläche bilden sich Geschwüre und Narben. Unter einer Lupe sieht das Gehirn eines Alkoholikers wie eine Mondoberfläche aus, die mit Kratern und Trichtern übersät ist.

Die Wirkung von Alkohol auf das Nervensystem

Das menschliche Gehirn ist eine Art Kontrollfeld für den gesamten Organismus. In seiner Kortikalis befinden sich die Zentren des Gedächtnisses, des Lesens, der Bewegung durch Körperteile, des Geruchs und des Sehens. Eine Verletzung der Durchblutung und der Zelltod eines Zentrums gehen mit einer Abschaltung oder Schwächung der Gehirnfunktionen einher. Dies geht mit einer Abnahme der kognitiven (kognitiven) Fähigkeiten einer Person einher.

Der Einfluss von Alkohol auf die menschliche Psyche äußert sich in einer Abnahme der Intelligenz und einer Verschlechterung der Persönlichkeit:

  • Gedächtnisschwäche;
  • Abnahme des Intelligenzquotienten;
  • Halluzinationen;
  • Verlust der selbstkritischen Einstellung;
  • unmoralisches Verhalten;
  • inkohärente Sprache.

Unter dem Einfluss von Alkohol auf das Nervensystem ändern sich die Verhaltensreaktionen einer Person. Er verliert Schüchternheit, Zurückhaltung. Tut, was er nicht bei klarem Verstand tun würde. Hört auf, kritisch gegenüber seinen Emotionen zu sein. Er hat unmotivierte Anfälle von Wut und Zorn. Die Persönlichkeit einer Person verschlechtert sich in direktem Verhältnis zur Menge und Dauer des Trinkens.

Allmählich verliert eine Person das Interesse am Leben. Sein kreatives und Arbeitspotential nimmt ab. All dies wirkt sich negativ auf das Karrierewachstum und den sozialen Status aus..

Eine alkoholische Polyneuritis der unteren Extremitäten entwickelt sich nach längerem Gebrauch von Ethylalkohol. Ihre Ursache ist eine Entzündung der Nervenenden. Es ist mit einem akuten Mangel an Vitaminen der Gruppe B im Körper verbunden. Die Krankheit äußert sich in einem Gefühl schwerer Schwäche in den unteren Extremitäten, Taubheit und Schmerzen in den Waden. Ethanol wirkt sich sowohl auf die Muskeln als auch auf die Nervenenden aus - es verursacht eine Atrophie des gesamten Muskelsystems, die mit Neuritis und Lähmungen endet.

Die Wirkung von Alkohol auf das Herz-Kreislaufsystem

Alkohol wirkt so auf das Herz, dass er 5-7 Stunden unter Stress wirkt. Während der Einnahme von berauschenden Getränken steigt der Herzschlag, der Blutdruck steigt. Die Funktion des Herzens ist erst nach 2-3 Tagen vollständig wiederhergestellt, wenn der Körper vollständig gereinigt ist.

Nachdem Alkohol ins Blut gelangt ist, verändern sich die roten Blutkörperchen - sie werden durch Membranbruch deformiert, kleben zusammen und bilden Blutgerinnsel. Infolgedessen wird der Blutfluss in den Herzkranzgefäßen gestört. Das Herz, das versucht, Blut zu drücken, nimmt an Größe zu.

Die Folgen der Wirkung von Alkohol auf das Herz bei Missbrauch sind die folgenden Krankheiten.

  1. Myokarddystrophie. Bindegewebe entsteht anstelle von durch Hypoxie abgetöteten Zellen, wodurch die Kontraktilität des Herzmuskels gestört wird.
  2. Kardiomyopathie ist eine typische Folge, die sich über 10 Jahre Alkoholmissbrauch entwickelt hat. Es betrifft Männer häufiger..
  3. Herzrhythmusstörung.
  4. Ischämische Herzkrankheit - Angina pectoris. Nach dem Trinken von Alkohol steigt die Freisetzung von Adrenalin und Noradrenalin im Blut an, was den Sauerstoffverbrauch des Herzmuskels erhöht. Daher kann jede Dosis eine Koronarinsuffizienz verursachen..
  5. Das Risiko, einen Myokardinfarkt zu entwickeln, ist bei Menschen, die trinken, höher als bei gesunden Menschen, unabhängig vom Zustand der Herzkranzgefäße. Alkohol erhöht den Blutdruck, was einen Herzinfarkt und einen vorzeitigen Tod hervorruft.

Die alkoholische Kardiomyopathie ist durch eine Hypertrophie (Vergrößerung) der Herzventrikel gekennzeichnet.

Die Symptome einer alkoholischen Kardiomyopathie sind wie folgt:

  • Dyspnoe;
  • ein Husten, oft nachts, den Menschen mit einer Erkältung in Verbindung bringen;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • Schmerzen im Herzen.

Das Fortschreiten der Kardiomyopathie führt zu Herzinsuffizienz. Dyspnoe wird von Schwellungen der Beine, vergrößerter Leber und Herzrhythmusstörungen begleitet. Bei Menschen mit Herzschmerzen wird häufig eine subendokardiale Myokardischämie festgestellt. Alkoholkonsum verursacht auch Hypoxie - Sauerstoffmangel im Herzmuskel. Da Alkohol den Körper innerhalb weniger Tage verlässt, bleibt die Myokardischämie die ganze Zeit bestehen.

Wichtig! Wenn Ihr Herz am nächsten Tag nach Alkohol schmerzt, müssen Sie ein Kardiogramm erstellen und einen Kardiologen konsultieren.

Alkoholische Getränke beeinflussen die Herzfrequenz. Nach starkem Alkoholkonsum entwickeln sich häufig verschiedene Arten von Arrhythmien:

  • paroxysmale atriale Tachykardie;
  • häufige atriale oder ventrikuläre vorzeitige Schläge;
  • Vorhofflattern;
  • Kammerflimmern, das eine Anti-Schock-Behandlung erfordert (oft tödlich).

Das Vorhandensein dieser Art von Arrhythmien nach Einnahme großer Dosen Alkohol wird als "festliches" Herz bezeichnet. Herzrhythmusstörungen, insbesondere ventrikuläre Arrhythmien, sind häufig tödlich. Arrhythmien können als Anzeichen einer Kardiomyopathie angesehen werden..

Die Wirkung von Alkohol auf das menschliche Herz-Kreislauf-System ist eine Tatsache, die wissenschaftlich belegt und begründet ist. Das Risiko dieser Krankheiten ist direkt proportional zum Konsum alkoholischer Getränke. Alkohol und sein Spaltprodukt Acetaldehyd wirken direkt kardiotoxisch. Darüber hinaus verursacht es einen Mangel an Vitaminen und Proteinen, erhöht die Blutfette. Während einer akuten Alkoholvergiftung nimmt die Kontraktilität des Myokards stark ab, was zu einem Blutmangel im Herzmuskel führt. Beim Versuch, den Sauerstoffmangel auszugleichen, erhöht das Herz seine Kontraktionen. Darüber hinaus nimmt mit einer Vergiftung die Kaliumkonzentration im Blut ab, was die Ursache für Rhythmusstörungen ist, von denen das Kammerflimmern das gefährlichste ist..

Die Wirkung von Alkohol auf Blutgefäße

Erhöht oder senkt Alkohol den Blutdruck? - Schon 1-2 Gläser Wein erhöhen den Blutdruck, insbesondere bei Menschen mit Bluthochdruck. Nach der Einnahme alkoholischer Getränke im Blutplasma steigt die Konzentration von Katecholaminen - Adrenalin und Noradrenalin - an, was auch den Blutdruck erhöht. Es gibt ein Konzept, "dosisabhängige Wirkung", das zeigt, wie Alkohol den Blutdruck in Abhängigkeit von seiner Menge beeinflusst - der systolische und diastolische Druck steigt um 1 mm Hg mit einem Anstieg des Ethanols um 8-10 Gramm pro Tag. Menschen, die Alkohol missbrauchen, haben ein dreimal höheres Risiko für Bluthochdruck als Abstinenzler.

Wie wirkt sich Alkohol auf Blutgefäße aus? Lassen Sie uns herausfinden, was mit unseren Gefäßen passiert, wenn wir Alkohol trinken. Die anfängliche Wirkung alkoholischer Getränke auf die Gefäßwand nimmt zu. Darauf folgt jedoch ein Krampf. Dies führt zu einer Ischämie der Gefäße des Gehirns und des Herzens, was zu Herzinfarkt und Schlaganfall führt. Alkohol hat auch eine toxische Wirkung auf die Venen, so dass der Blutfluss durch sie gestört wird. Dies führt zu Krampfadern der Speiseröhre und der unteren Extremitäten. Menschen, die Trankopfer missbrauchen, leiden häufig an Blutungen aus den Venen der Speiseröhre, was tödlich ist. Erweitert oder verengt Alkohol die Blutgefäße? - Dies sind nur Phasen seiner aufeinanderfolgenden Wirkung, die beide destruktiv sind.

Die hauptsächliche schädliche Wirkung von Alkohol auf Blutgefäße hängt damit zusammen, wie Alkohol das Blut beeinflusst. Unter dem Einfluss von Ethanol klumpen Erythrozyten zusammen. Die resultierenden Blutgerinnsel breiten sich im ganzen Körper aus und verstopfen enge Blutgefäße. Wenn Sie sich entlang der Kapillaren bewegen, wird der Blutfluss erheblich behindert. Dies führt zu einer Unterbrechung der Blutversorgung aller Organe, stellt jedoch die größte Gefahr für Gehirn und Herz dar. Der Körper aktiviert eine Ausgleichsreaktion - er erhöht den Blutdruck, um Blut durchzudrücken. Dies führt zu Herzinfarkt, Bluthochdruck und Schlaganfall..

Auswirkungen auf die Leber

Es ist für niemanden ein Geheimnis, wie schädlicher Alkohol die Leber beeinflusst. Die Ethylalkohol-Freisetzungsstufe ist viel länger als die Absorption. Bis zu 10% Ethanol werden in seiner reinen Form mit Speichel, Schweiß, Urin, Kot und Atmung ausgeschieden. Deshalb hat eine Person nach dem Trinken von Alkohol einen spezifischen Geruch von Urin und "Rauch" aus dem Mund. Die restlichen 90% Ethanol müssen von der Leber abgebaut werden. Darin finden komplexe biochemische Prozesse statt, von denen einer die Umwandlung von Ethylalkohol in Acetaldehyd ist. Die Leber kann jedoch in 10 Stunden nur etwa 1 Glas Alkohol zersetzen. Unverdautes Ethanol schädigt die Leberzellen.

Alkohol beeinflusst die Entwicklung der folgenden Lebererkrankungen.

  1. Fettleber. In diesem Stadium wird Fett in Form von Kugeln in den Hepatozyten (Leberzellen) angesammelt. Im Laufe der Zeit haftet es zusammen und bildet Blasen und Zysten in der Pfortader, die die Bewegung des Blutes stören..
  2. Im nächsten Stadium entwickelt sich eine alkoholische Hepatitis - eine Entzündung der Zellen. Gleichzeitig nimmt die Leber an Größe zu. Müdigkeit, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall treten auf. In diesem Stadium können sich die Leberzellen nach Beendigung der Verwendung von Ethanol noch regenerieren (erholen). Die fortgesetzte Verwendung führt zu einem Übergang zur nächsten Stufe.
  3. Leberzirrhose ist eine typische Krankheit des Alkoholmissbrauchs. In diesem Stadium werden die Leberzellen durch Bindegewebe ersetzt. Die Leber ist mit Narben bedeckt, wenn sie abgetastet wird, ist sie dicht mit einer unebenen Oberfläche. Dieses Stadium ist irreversibel - tote Zellen können sich nicht erholen. Wenn Sie jedoch den Alkoholkonsum einstellen, wird die Vernarbung der Leber gestoppt. Verbleibende gesunde Zellen führen eine deaktivierte Funktion aus.

Wenn im Stadium der Zirrhose der Konsum alkoholischer Getränke nicht aufhört, geht der Prozess in das Stadium des Krebses über. Eine gesunde Leber kann mit Mäßigung aufrechterhalten werden.

Wichtig! Gemäß der Empfehlung der WHO beträgt eine sichere Dosis für Frauen 10 und für Männer 20 Gramm Alkohol pro Tag.

Das Äquivalent ist ein Glas Bier oder ein Glas Wein pro Tag. Und selbst bei diesen Dosierungen sollten Sie nicht jeden Tag Alkohol trinken. Es ist notwendig, dass Alkohol vollständig aus dem Körper austritt, und dies dauert 2-3 Tage.

Die Wirkung von Alkohol auf die Nieren

Bei der Nierenfunktion geht es nicht nur um die Produktion und Sekretion von Urin. Sie nehmen am Gleichgewicht zwischen Säure-Base-Gleichgewicht und Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht teil und produzieren Hormone.

Wie wirkt sich Alkohol auf die Nieren aus? - Bei Verwendung von Ethanol wechseln sie in den intensiven Betrieb. Das Nierenbecken muss ein großes Flüssigkeitsvolumen pumpen, um körpereigene Substanzen zu entfernen. Ständige Überlastungen schwächen die Funktionsfähigkeit der Nieren - im Laufe der Zeit können sie nicht mehr ständig in einem verbesserten Modus arbeiten. Die Wirkung von Alkohol auf die Nieren kann nach einem festlichen Fest durch Betrachten eines geschwollenen Gesichts und eines erhöhten Blutdrucks beobachtet werden. Der Körper sammelt Flüssigkeit an, die die Nieren nicht entfernen können.

Zusätzlich reichern sich Toxine in den Nieren an, dann bilden sich Steine. Im Laufe der Zeit entwickelt sich Nephritis. Gleichzeitig kommt es nach der Einnahme von Alkohol vor, dass die Nieren schmerzen, die Temperatur steigt und Protein im Urin erscheint. Das Fortschreiten der Krankheit geht mit der Ansammlung von Toxinen im Blut einher, die die Leber nicht mehr neutralisieren und die Nieren entfernen können.

Mangelnde Behandlung führt zur Entwicklung eines Nierenversagens. In diesem Fall können die Nieren keinen Urin bilden und ausscheiden. Die Vergiftung des Körpers mit Schlacken beginnt - eine allgemeine Vergiftung mit tödlichem Ausgang.

Wie Alkohol die Bauchspeicheldrüse beeinflusst

Die Funktion der Bauchspeicheldrüse besteht darin, Enzyme in den Dünndarm freizusetzen, um Nahrung zu verdauen. Wie wirkt sich Alkohol auf die Bauchspeicheldrüse aus? - Unter seinem Einfluss sind seine Kanäle verstopft, wodurch die Enzyme nicht in den Darm, sondern in den Darm gelangen. Darüber hinaus zerstören diese Substanzen die Zellen der Drüse. Darüber hinaus beeinflussen sie Stoffwechselprozesse mit Insulin. Daher kann sich bei Alkoholmissbrauch Diabetes entwickeln..

Enzyme und Zerfallsprodukte verursachen beim Abbau eine Entzündung der Drüse - Pankreatitis. Es manifestiert sich in der Tatsache, dass nach Alkohol die Bauchspeicheldrüse schmerzt, Erbrechen auftritt und die Temperatur steigt. Der Schmerz in der Lendengegend ist Gürtelrose in der Natur. Alkoholmissbrauch beeinflusst die Entwicklung einer chronischen Entzündung, die ein Risikofaktor für Drüsenkrebs ist.

Die Wirkung von Alkohol auf den weiblichen und männlichen Körper

Alkohol beeinflusst den Körper einer Frau mehr als den eines Mannes. Bei Frauen ist das Enzym Alkoholdehydrogenase, das Alkohol abbaut, in einer geringeren Konzentration enthalten als bei Männern, sodass sie schneller betrunken werden. Der gleiche Faktor beeinflusst die Bildung von Alkoholabhängigkeit bei Frauen schneller als bei Männern..

Auch nach kleinen Dosen verändern sich die Organe der Frauen stark. Unter dem Einfluss von Alkohol auf den Körper einer Frau wird hauptsächlich die Fortpflanzungsfunktion beeinträchtigt. Ethanol stört den monatlichen Zyklus, wirkt sich negativ auf die Keimzellen und die Empfängnis aus. Alkoholkonsum beschleunigt den Beginn der Wechseljahre. Darüber hinaus erhöht Alkohol das Risiko für Brust- und andere Krebsarten. Mit zunehmendem Alter nimmt die negative Wirkung von Alkohol auf den weiblichen Körper zu, da sich seine Ausscheidung aus dem Körper verlangsamt.

Alkohol wirkt sich negativ auf wichtige Gehirnstrukturen aus - den Hypothalamus und die Hypophyse. Die Folge davon ist seine negative Wirkung auf den männlichen Körper - die Produktion von Sexualhormonen nimmt ab, wodurch die Potenz abnimmt. Infolgedessen brechen familiäre Beziehungen zusammen..

Alkohol wirkt sich negativ auf alle Organe aus. Es hat die schnellste und gefährlichste Wirkung auf Gehirn und Herz. Ethanol erhöht den Blutdruck, verdickt das Blut und stört die Durchblutung der Gehirn- und Herzkranzgefäße. So provoziert es einen Herzinfarkt, Schlaganfall, hypertensive Krise. Bei längerem Gebrauch entwickeln sich irreversible Erkrankungen des Herzens und des Gehirns - alkoholische Kardiomyopathie, Enzephalopathie. Die wichtigsten Organe, die zur Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper benötigt werden - Leber und Nieren - leiden darunter. Die Bauchspeicheldrüse ist geschädigt, die Verdauung ist gestört. Ein frühzeitiges Absetzen von Alkohol kann jedoch Zellen reparieren und Organschäden stoppen..

Die Folgen von Alkoholmissbrauch für den menschlichen Körper

Alkoholismus ist eines der schwerwiegendsten Probleme der modernen Gesellschaft. Der Alkoholkonsum auf der ganzen Welt nimmt ständig zu, und auch die Zahl der Menschen, die an einer pathologischen Sucht leiden, nimmt zu..

Alkoholismus führt zu Problemen wie psychischen Störungen, Störung der familiären und sozialen Beziehungen, Persönlichkeitsverschlechterung, zu denen zahlreiche somatische Krankheiten hinzukommen.

Negative Folgen für Organe und Körpersysteme

Wenn wir uns kurz vorstellen, wie Alkohol auf den menschlichen Körper wirkt, sieht er folgendermaßen aus:

  1. Alkohol gelangt in den Körper.
  2. Es wird in den Blutkreislauf aufgenommen und breitet sich auf alle Systeme und Organe aus.
  3. Ethanol wirkt sich nachteilig auf die Zellen aus, stört physiologische Prozesse und erschwert die Arbeit der Organe.
  4. Der Körper nimmt die ankommende Substanz als Gift wahr und versucht, sie loszuwerden oder in sichere Elemente zu zerlegen.

Zunächst sind die Auswirkungen von Ethanol auf den Körper nicht so spürbar. Bei regelmäßiger Anwendung treten jedoch sehr bald nach dem Trinken von Alkohol alarmierende Symptome auf..

Der Missbrauch von alkoholischen Getränken wirkt sich negativ auf die lebenswichtige Aktivität des Körpers aus und zerstört im Laufe der Zeit das normale Funktionsmodell aller Systeme und Organe vollständig.

Mentale Kondition

Aufgrund der zerstörerischen Wirkung von Ethanol auf die Zellen des Gehirns und des Zentralnervensystems hat ein Trinker viele psycho-emotionale Störungen:

  • emotionale Instabilität;
  • Schlafstörungen;
  • Gedächtnisverluste;
  • verminderte Wachsamkeit, Konzentrationsfähigkeit;
  • unmotivierte Aggression;
  • Unfähigkeit, angemessen zu beurteilen, was passiert.

Alle diese Symptome treten bereits im Anfangsstadium der Sucht auf. Die Folgen des chronischen Alkoholismus sind schwerwiegender:

  • geistige Erniedrigung;
  • Demenz;
  • Halluzinationen;
  • Psychose (insbesondere Delirium tremens);
  • alkoholische Enzephalopathie.

Die sozialen Folgen des Alkoholismus sind nicht weniger gefährlich:

  • Familienskandale, Scheidung, Verlust von Freunden;
  • eine Zunahme der Anzahl von Unfällen;
  • eine Zunahme der Anzahl von Verbrechen (Gewalt, Diebstahl, Mord);
  • hohe Selbstmordrate bei Alkoholikern.

zentrales Nervensystem

Wenn wir den Wirkungsmechanismus von Alkohol auf den menschlichen Körper betrachten, können wir definitiv sagen, dass, da das Gehirn schneller als alle anderen Organe mit Blut gesättigt ist, die Ethanolkonzentration darin mit maximaler Geschwindigkeit wächst. Unter dem Einfluss von Toxinen beginnen Gehirnneuronen zusammenzubrechen, die Interaktion zwischen den Teilen der Großhirnrinde wird gestört.

Es sind diese Prozesse, die Vergiftungen und Veränderungen im menschlichen Verhalten verursachen. Seine Stimmung schwankt, er verliert die Kontrolle über seine Handlungen und über die Situation. Bei einem schwerwiegenderen Grad an Vergiftung kann sich eine Person unangemessen verhalten, ihre Sprache, Bewegungskoordination, Gedanken sind verwirrt, Reflexe verlangsamen sich.

Die Folgen eines übermäßigen Alkoholkonsums über einen längeren Zeitraum können zu den schwerwiegendsten Pathologien werden:

  • Amnesie;
  • ischämischer Schlaganfall;
  • Parkinson-Krankheit;
  • Alzheimer-Erkrankung.

Aufgrund des chronischen Alkoholismus werden die Gefäße des Gehirns extrem zerbrechlich, es besteht die Gefahr eines Bruchs.

Das Herz-Kreislauf-System

Schon geringe Dosen alkoholischer Getränke stören die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Kurzzeitige Vasodilatation und ihre anschließende Reflexverengung führen zu Krämpfen, die den Zustand der Herzkranzgefäße und des Herzmuskels nachteilig beeinflussen. Übermäßiger Alkoholkonsum führt zu folgenden negativen Folgen:

  • verminderter Tonus von Venen und Arterien;
  • Verletzung des Herzrhythmus;
  • degenerative Veränderungen im Myokard.

Infolge regelmäßiger Trunkenheit entwickeln sich folgende Krankheiten:

  • arterieller Hypertonie;
  • Herzinsuffizienz;
  • Myokarddystrophie;
  • Herzinfarkt.

Magen-Darmtrakt

Der meiste Alkohol, den Sie trinken, landet in Ihrem Magen. In die Wände aufgenommen, verbrennt Ethanol die Schleimhaut und löst entzündliche Prozesse aus. Der normale Produktionsprozess von Magensaft wird gestört, die Bauchspeicheldrüse hört allmählich auf, Katalysatoren zu produzieren, die für den normalen Verlauf des Verdauungsprozesses notwendig sind. Infolgedessen führt Alkoholkonsum zu solchen Pathologien des Magen-Darm-Trakts wie:

  • Gastritis;
  • Magengeschwür;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Pankreatitis;
  • Diabetes mellitus;
  • onkologische Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Leber

Die Leber ist das Organ, das unter den toxischen Wirkungen von Alkohol leidet, vielleicht am bedeutendsten. In der Leber wird Ethanol verarbeitet und die giftigen Zersetzungsprodukte von Alkohol werden aus dem Körper entfernt. Bei regelmäßigem Alkoholmissbrauch beginnt der massive Tod von Leberzellen, es treten pathologische Veränderungen im Organ auf, die das Auftreten und die Entwicklung gefährlicher Krankheiten verursachen:

  • Fettabbau (übermäßige Ansammlung von Fett im Organ), manifestiert durch Schweregefühl oder schmerzhafte Empfindungen auf der rechten Seite, Lethargie, allgemeines Unwohlsein;
  • eine Vergrößerung der Leber, toxische Hepatitis, deren Hauptmerkmale sind: Schmerzen im rechten Hypochondrium, gelbliche Färbung der Haut und der Schleimhäute, Appetit- und Verdauungsstörungen
  • Leberzirrhose - eine Krankheit, die normalerweise in den späten Stadien des Alkoholismus auftritt und durch folgende Symptome gekennzeichnet ist: Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle, plötzlicher Gewichtsverlust, Übelkeit, Erbrechen, schwere Schwäche, Unwohlsein, anhaltende Verdauungsprobleme.

Auswirkungen auf die Leber

Im ersten Stadium ist eine vollständige Genesung noch möglich, aber Hepatitis und Zirrhose, die nach längerem Alkoholkonsum aufgetreten sind, können nicht vollständig geheilt werden, da diese Krankheiten gegen alle derzeit existierenden therapeutischen Methoden immun sind. Bei Patienten mit Hepatitis besteht bei rechtzeitiger qualifizierter Behandlung immer noch die Möglichkeit, ihren Zustand signifikant zu verbessern und eine langfristige Remission zu erreichen. Wenn eine Zirrhose diagnostiziert wird, ist eine solche Wahrscheinlichkeit sehr gering.

Niere

Wenn Alkohol konsumiert wird, beginnt das Ausscheidungssystem in einem verbesserten Modus zu funktionieren. Die Flüssigkeit, die in den Körper gelangt, wird von den Nieren gefiltert. Wenn die Dosis hoch ist, kann das Organ nicht damit umgehen und einige der schädlichen Substanzen setzen sich allmählich im Gewebe ab.

Die angesammelten Toxine verursachen eine Durchblutungsstörung im Nierengewebe. Das Organ funktioniert nicht mehr normal, die Arbeit des gesamten Ausscheidungssystems verschlechtert sich und es kommt zu Flüssigkeits- und Salzretention im Körper. Außerdem hören die Nieren auf, Urin zu bilden und auszuscheiden, was zu einer schweren Vergiftung führt.

Nierenprobleme können durch Anzeichen wie:

  • Schwellung;
  • Kopfschmerzen;
  • Bluthochdruck;
  • lumbale Beschwerden.

Die folgenden Erkrankungen der Organe des Ausscheidungssystems können die Folgen eines übermäßigen Alkoholkonsums sein:

  • Pyelonephritis;
  • Nierenversagen;
  • Nierensteine, Nierenkolik;
  • Nierenvorfall;
  • Nephrosklerose.

Atmungssystem

Ein kleiner Teil der Zersetzungsprodukte von Alkohol wird über die Atemwege aus dem Körper ausgeschieden. Beim Durchgang durch die Lunge trocknen Toxine die Lungenoberfläche, die Bronchien und die Luftröhre aus. Infolgedessen leidet der Alkoholiker unter Sauerstoffmangel, Atemnot und Erstickungsattacke. Je stärker der Alkohol, desto stärker die negativen Auswirkungen auf die Atemwege. Dieser Effekt wiederholt sich von Zeit zu Zeit und führt zur Entwicklung chronischer Erkrankungen der Atemwege..

Beim Menschen steigt das Risiko einer Lungenerkrankung infolge einer Alkoholvergiftung aufgrund des regelmäßigen Konsums alkoholischer Getränke. Bei Alkoholikern wird häufig Folgendes diagnostiziert:

Fortpflanzungsapparat

Nach Alkoholmissbrauch leiden sowohl Männer als auch Frauen unter dem Fortpflanzungssystem. Die giftige Wirkung von Ethanol führt zu folgenden Krankheiten:

  • entzündliche Prozesse der Geschlechtsorgane;
  • hormonelle Mutationen;
  • verminderte Libido;
  • Schädigung der Keimzellen, Abnahme der Produktivität;
  • Unfruchtbarkeit.

Frauen haben:

  • Störungen des Menstruationszyklus;
  • frühe Wechseljahre (10-15 Jahre früher als der Durchschnitt);
  • das Risiko von gutartigen (Zysten, Myomen) und bösartigen (Gebärmutterhalskrebs) Neoplasien.

Mögliche fetale Pathologien

Alkoholismus eines Elternteils erhöht das Risiko für fetale Pathologien erheblich und wirkt sich negativ auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes aus.

Bei Männern werden solche Verstöße festgestellt:

  • erektile Dysfunktion;
  • eine signifikante Abnahme der Testosteronproduktion;
  • Pathologie der männlichen Fortpflanzungsdrüsen;
  • Abnahme der Spermienzahl;
  • Prostataadenom.

Infolge hormoneller Ungleichgewichte werden Männer weiblicher und Frauen entwickeln männliche Merkmale..

Darüber hinaus ist Alkoholismus eine der häufigsten Ursachen für promiskuitiven Sex. Geschlechtsverkehr, der häufig unter unhygienischen Bedingungen mit zufälligen Partnern ohne Schutz stattfindet, erhöht das Risiko, an Infektionen und sexuell übertragbaren Krankheiten zu erkranken, erheblich.

Folgen für die verschiedenen Stadien des Alkoholismus

Es gibt 4 Stadien des Alkoholismus mit jeweils spezifischen Symptomen. Das Verhalten und das Wohlbefinden einer Person nach Alkoholmissbrauch unterscheiden sich auch je nach Stadium der Krankheit..

Die erste Stufe des Alkoholismus

Während dieser Zeit beginnt sich eine psychische Abhängigkeit von Alkohol zu bilden. Die Menge an Alkohol nimmt allmählich zu. Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit in diesem Stadium:

  • der Wunsch zu trinken erscheint regelmäßig;
  • eine Person genießt Alkohol, hält ihn für harmlos;
  • Wenn jemand nüchtern ist, verurteilt er Alkoholiker und versteht die Gefahr des Alkoholismus, während er sich nicht als süchtig einstuft.

Zu diesem Zeitpunkt manifestieren sich die medizinischen Folgen des Alkoholismus praktisch nicht, mit Ausnahme einer leichten morgendlichen Übelkeit nach dem Alkoholkonsum am Vortag..

Die zweite Stufe des Alkoholismus

In diesem Stadium beginnt sich eine körperliche Abhängigkeit von Alkohol zu bilden. Symptome der zweiten Stufe:

  • Alkohol trinken wird regelmäßig;
  • eine Person ist nicht in der Lage, die Menge des konsumierten Alkohols zu kontrollieren;
  • Reizbarkeit, Iraszibilität tritt auf;
  • Die Toleranz gegenüber Alkohol wächst. Um sich zu betrinken, muss die Dosis ständig erhöht werden.
  • Entzugssymptome treten auf;
  • Es gibt Störungen in der Arbeit des Verdauungssystems.

Alkoholmissbrauch in diesem Stadium kann auch zu Gedächtnislücken führen..

Die dritte Stufe des Alkoholismus

Die dritte Stufe der Alkoholabhängigkeit wird hauptsächlich durch die Tatsache bestimmt, dass sich das Weltbild eines Menschen vollständig ändert. Jetzt dreht sich sein ganzes Leben um Alkohol, alle anderen Interessen treten in den Hintergrund.

Die dritte Stufe ist gekennzeichnet durch:

  • Alkoholkonsum wird immer häufiger und wird manchmal zu einem Anfall;
  • in einem nüchternen Zustand fühlt sich ein Mensch schlecht, er ist unruhig und gereizt;
  • Verhaltensänderungen sind spürbar, eine Person wird egoistisch, abrupt, aggressiv;
  • es treten immer mehr äußere Anzeichen von Alkoholismus auf;
  • Gedächtnislücken.

Die vierte Stufe des Alkoholismus

In diesem Stadium beginnen irreversible Veränderungen in der Physiologie und Psyche einer Person. Er hat bereits eine ganze Reihe von Begleiterkrankungen. In diesem Stadium:

  • Alkohol wird fast ohne Unterbrechung konsumiert;
  • es gibt eine allmähliche Verschlechterung der Persönlichkeit;
  • eine Person entfernt sich zunehmend von der Gesellschaft (Familie, Freunde);
  • das Interesse an der Außenwelt verschwindet;
  • schwere psychische Störungen werden verfolgt.

Eine bestimmte Art des Denkens wird auch eine Folge des chronischen Alkoholismus. Ein Mensch denkt nur an das Böse, er sieht alles in schwarz. In diesem Stadium haben viele Selbstmordgedanken..

Die Folgen des Alkoholismus bei Kindern und Jugendlichen

Das Trinken von alkoholischen Getränken in jungen Jahren ist sehr gefährlich. Sucht entwickelt sich bei Kindern und Jugendlichen viel schneller als bei Erwachsenen. Dies ist auf die physiologischen Eigenschaften des Körpers des Kindes zurückzuführen..

Die gesundheitlichen Auswirkungen des Alkoholkonsums bei Kindern und Jugendlichen treten ebenfalls viel schneller auf. Zunächst wird die zerbrechliche Psyche eines Teenagers angegriffen. Kinder entwickeln Störungen wie Neurosen, Psychosen, Hyperaktivität..

Allmählich kommt es zu Verhaltensänderungen - ein süchtiger Teenager nimmt sich immer weniger Zeit zum Lernen, wird faul, gereizt und aggressiv. Seine Stimmung ändert sich oft von ungezügelter Fröhlichkeit zu tiefster Depression. Die nächste Stufe ist Gedächtnisstörung, Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit.

Vor dem Hintergrund psychoemotionaler Veränderungen schreiten auch somatische Erkrankungen voran.

Fazit

Die Behandlung von Alkoholismus ist ein komplexer, langwieriger, aber notwendiger Prozess, da die Folgen der Sucht mit der Zeit irreversibel werden. Nur der Wunsch, Sucht, komplexe Therapie und psychologische Unterstützung loszuwerden, hilft einem Menschen, zum normalen Leben zurückzukehren..

Wie Alkohol unseren Körper beeinflusst

Was ist Alkohol??

Es gibt verschiedene Arten von Alkoholen, wie Ethanol, das in bekannten Getränken enthalten ist, und Isopropyl (ein äußerst gefährliches Gift), mit dem die Krankenschwester die Haut vor der Blutentnahme abwischt.

Ethanol entsteht bei der Fermentation von kohlenhydratreichen Pflanzen (Gerste, Weizen, Mais, Äpfel usw.) und ist deshalb energiereich enthält 7 Kilokalorien pro Gramm. Es wird leicht von der gesamten Oberfläche des Magen-Darm-Trakts absorbiert, und der Absorptionsgrad wird weitgehend durch das Vorhandensein oder Fehlen von Nahrungsmitteln im Magen bestimmt. Nachdem Ethanol absorbiert wurde, wird es in die Leber geleitet, die mehr als 90% dieses Produkts verarbeitet, während der Rest unverändert ins Blut gelangt..

Ethanol ist ein sehr einfaches Produkt, bei dem die Leber zuerst verarbeitet wird. Leberalkoholdehydrogenase ist ein Enzym, das die Oxidationsrate von Ethanol bestimmt - etwa 15 Gramm pro Stunde (was einer Flasche Bier entspricht). Ein Mann mit einem Gewicht von 70 Kilogramm, der eine Stunde Freizeit hat, wird nach vier Getränken betrunken sein.

Ethanol selbst ist ungiftig, aber die Nebenprodukte seiner Zersetzung, Acetaldehyd und Acetat, sind giftig und verursachen nach dem Trinken von Alkohol Übelkeit. Eines der Arzneimittel zur Behandlung von Alkoholismus, Antabuse, ermöglicht es Ihnen, die Acetaldehydkonzentration zu erhöhen, wodurch schwere Übelkeit und der Wunsch verursacht werden, weiter auf Alkohol zu verzichten. Diese Nebenprodukte können metabolisiert oder mit Abfall entsorgt werden.

In den Vereinigten Staaten enthält eine "Standard" -Dosis Alkohol 15 Gramm Ethanol. Diese Menge ist in 375 ml normalem Bier, 150 ml Wein oder 45 ml 40-Grad-Getränken wie Wodka, Rum und Whisky enthalten. In Europa liegt die Standardportion zwischen 8 und 12 Gramm Alkohol. "Mäßiger Alkoholkonsum" bedeutet normalerweise, ein bis zwei Portionen pro Tag oder bis zu 30 Gramm Ethanol zu trinken.

Alkohol und Gesellschaft

Viele Menschen trinken Alkohol, ohne die möglichen gesundheitlichen Vorteile oder Schäden zu berücksichtigen. In den Industrieländern trinken fast 70% der Bevölkerung über 18 Jahre. Unter den Trinkern gibt es mehr Männer als Frauen, und beide trinken im Rentenalter weniger.

Eine Studie in der Altersgruppe von 19 bis 30 Jahren zeigt, dass 45% der Männer zugeben, in den letzten zwei Wochen viel getrunken zu haben, während die Zahl der Frauen 27% beträgt..

Ein bestimmter Prozentsatz der Trinker sind Menschen, die Schwierigkeiten haben, den Konsum zu kontrollieren. Wenn Sie drei (oder mehr) Symptome haben, wird dies bereits als Sucht angesehen:

- Alkohol trinken, auch wenn man sich des Schadens bewusst ist
- Obsessives Verlangen zu trinken
- Verlust der Kontrolle über die Getränkemenge
- Entzugserscheinungen
- Priorität (die Person trinkt absichtlich lieber als alles andere)
- Entwicklung der Toleranz (der Körper widersteht besser und verträgt leichter die übliche Dosis)

In den USA ist es für Personen unter 21 Jahren illegal, Alkohol zu konsumieren. Dennoch ist Alkohol die beliebteste Droge unter jungen Menschen. 62 Prozent der amerikanischen Jugendlichen haben ihn an der High School ausprobiert..

Eine der Ursachen für soziale Probleme in der Gesellschaft ist Alkohol. Alkoholmissbrauch und damit verbundene Krankheiten, Arbeitsunfälle und Arbeitnehmerentschädigungen kosten amerikanische Unternehmen etwa 134 Millionen US-Dollar pro Jahr..

Es gibt jedoch eine andere Meinung - Alkohol ist ein wichtiger Bestandteil des modernen Lebens. Die Wein- und Wodkaindustrie bietet Millionen von Menschen Arbeitsplätze, der Werbemarkt steht nicht still und Milliarden von Dollar an Steuern fließen in die Staatshaushalte. Untersuchungen zeigen auch, dass moderater Alkoholkonsum in einigen Fällen vorteilhaft sein kann.

WAS SIE ÜBER ALKOHOL WISSEN SOLLTEN

Alkohol und Körperzusammensetzung

Es gibt widersprüchliche Meinungen über die Beziehung zwischen Alkoholkonsum und Übergewicht. Das Hinzufügen von Alkohol zu Ihrer üblichen Ernährung kann zu Fettleibigkeit führen, da die Gesamtkalorienaufnahme in diesem Fall den Tageswert übersteigt. Gleichzeitig führt das Ersetzen einer der Mahlzeiten durch Alkohol häufig zu einem Proteinmangel und einem Verlust an Muskelmasse. Eine umfangreiche Studie in den USA zeigte, dass mit einem Anstieg des Alkoholkonsums bei Frauen (mit einem entsprechenden Anstieg der täglichen Kalorien) der BMI nicht anstieg. Dieselben Männer, die mehr als zwei Getränke pro Tag tranken, hatten einen höheren BMI als diejenigen, die in Maßen tranken. Ein Mangel an Gewichtszunahme bei einigen Trinkern kann durch schlechte Ernährung oder hohe körperliche Aktivität verursacht werden.

Der Einfluss von Alkohol auf die objektive Wahrnehmung der Realität führt dazu, dass Menschen, die trinken, nicht mehr beobachten, was und wie sie essen (ein großer Teller Nachos oder Hühnerflügel scheint ein großartiger Snack für ein drittes Bier zu sein!)..

Alkohol und Verdauung

Chronischer Alkoholkonsum beeinträchtigt die Sekretion von Pankreashormonen, was zu einer unzureichenden Aufnahme von Nährstoffen, insbesondere Proteinen und Fetten, führt. Neben der Verdauungsfunktion der Bauchspeicheldrüse leidet auch das endokrine System: Insulinresistenz ist eine häufige Nebenwirkung des Alkoholismus, die sich in einer unzureichenden Produktion von Glykogen und einem Abbau der Energiereserven äußert. In den Zellen beginnt eine anaerobe Methode zur Energieerzeugung zu überwiegen, die eine übermäßige Produktion von Milchsäure zur Folge hat.

Alkohol und Nährstoffe

Alkoholkonsum führt zu einer beeinträchtigten Absorption von Aminosäuren und Proteinsynthese in der Leber (z. B. Lipoproteinen, Albumin, Fibrinogenen) sowie zu einer erhöhten Proteinoxidation, die mit der Notwendigkeit einer Zellregeneration verbunden ist. Andere Substanzen, einschließlich Leptin, sind bei Alkoholikern häufig ebenfalls erhöht, was Entzündungen hervorrufen und den Appetit verringern kann.

Die Leber enthält die Hauptversorgung mit Vitaminen und wandelt diese auch in Stoffwechselformen um. Starkes Trinken reduziert die Aufnahme von Folsäure, Vitamin B6 und B1 sowie Vitamin A. Folsäuremangel tritt bei Alkoholikern am häufigsten auf, da vermehrt Nukleinsäuren aufgenommen werden, die für die Regeneration geschädigter Leberzellen erforderlich sind. Eine unzureichende Folataufnahme über die Nahrung trägt ebenfalls dazu bei. Alkohol manifestiert sich als Antagonist in Bezug auf die Vitamine A, B1, B3 und K. Mit Vitamin E sind Trinker auch traurig.

Alkoholtoleranz

Chronische Alkoholiker und diejenigen, die regelmäßig zu viel konsumieren (Alkohol macht 10% der gesamten täglichen Kalorienaufnahme aus). Die Methode zur Verarbeitung von Alkohol aus Alkoholdehydrogenase wird durch ein anderes Oxidationssystem ersetzt, das die Alkoholtoleranz erhöht und den Energieverbrauch senkt.

Alkohol und Kater

Die Wirkung von Alkohol auf die Blutgefäße und das Flüssigkeitsvolumen im Körper verursacht nach dem Trinken Kopfschmerzen. Sie sollten Paracetamol und Substanzen, die es enthalten (z. B. Citramon), nicht einnehmen, um solche Kopfschmerzen zu lindern, da es mit den Abbauprodukten von Ethanol interagiert und die Leber schädigt. Kater Übelkeit ist mit einer hohen Toxizität von Alkoholnebenprodukten und Magenreizungen verbunden.

Alkohol kann die Produktion von antidiuretischem Hormon (ADH) unterdrücken, was mehr Toilettenfahrten bedeutet. Eine Standardportion Alkohol fügt dem üblichen Urinvolumen etwa 150 ml hinzu. Mehrere Portionen nacheinander - und Sie gehen in die "Dehydrierungszone" (und zur Toilette).

Alkohol und Hormone

Der systematische Konsum von Alkohol hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Sexualhormone. Ethanol ist ein Hodentoxin und erhöht die Aktivität von Aromatase, dem Enzym, das Testosteron in Östrogen umwandelt. Chronische männliche Alkoholiker leiden unter einer Vielzahl von hormonellen Störungen, einschließlich Unfruchtbarkeit, Gonadenatrophie und Feminisierung, die teilweise durch eine erhöhte Östrogenproduktion und einen niedrigen Testosteronspiegel (sowie luteinisierende und follikelstimulierende Hormone) verursacht werden..

Alkohol, Herzerkrankungen und oxidativer Stress

Alkohol in Maßen zu trinken ist im Allgemeinen mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden. Daten aus über 100 Studien in 25 Ländern zeigen einen U (oder J) -förmigen Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Herzkrankheitsraten. Dies bedeutet, dass starke Trinker die höchste Sterblichkeitsrate haben, aber Teetotaler folgen. Und die niedrigste Sterblichkeitsrate wird bei moderaten Trinkern beobachtet. Eine der Erklärungen für die höhere Sterblichkeitsrate bei Teetotalern ist das Phänomen der „ehemaligen“ (ausscheidenden) Alkoholiker - diejenigen, die seit vielen Jahren Alkohol missbrauchen und sich vollständig weigern zu überleben, aber bereits ernsthafte Gesundheitsschäden angerichtet haben. Gleichzeitig sind Menschen, die in Maßen trinken, in anderen Bereichen in der Regel mäßig, was im Allgemeinen gut für ihre Gesundheit ist..

Der Alkoholkonsum sollte mehrmals pro Woche auf kleine Portionen beschränkt werden. Dies ist am vorteilhaftesten für Menschen mit einem hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Menge an Alkohol wird auf die Hälfte / eine Standardportion pro Tag reduziert. Darüber hinaus sind alle Arten von alkoholischen Getränken von Vorteil, nicht nur Rotwein, wie allgemein angenommen wird (obwohl er herzgesunde Substanzen enthalten kann)..

Übermäßiger oxidativer Stress (der Prozess der Zellschädigung durch Oxidation) führt häufig zu zahlreichen chronischen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Krebs und Diabetes. Regelmäßiger Alkoholmissbrauch (mehr als 50 Gramm Alkohol pro Tag) kann folgende Folgen haben:

- erhöhter oxidativer Stress

- Leberzellschaden

- erhöhte Synthese von Fettgewebe

- Ersatz von Nährstoffen (hauptsächlich B-Vitamine)

- weniger Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren

- Reduktion des Muskelgewebes

Fettleibigkeit ist ein weiterer Risikofaktor für Lebererkrankungen bei Alkoholikern. Muskeln, die regelmäßig Ethanol ausgesetzt sind, schrumpfen, die Durchblutung und der Stoffwechsel sind beeinträchtigt.

Alkohol und Schwangerschaft

Es ist klar, dass es besser ist, während der Schwangerschaft nicht zu trinken, aber warum? Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (eine Bundesbehörde des US-Gesundheitsministeriums) geben an, dass Alkohol fetale Störungen verursachen kann, die sich in lebenslangen körperlichen, geistigen und Verhaltensstörungen niederschlagen. Der Verzicht auf Alkohol macht diese Krankheiten zu 100% vermeidbar. Einige medizinische Beweise deuten jedoch darauf hin, dass das Trinken von ein oder zwei Getränken nicht mehr als ein paar Mal pro Woche wahrscheinlich keine Auswirkungen auf ein Kind hat. Der britische National Health Service gibt an, dass eine schwangere Frau ein bis zwei Portionen nicht mehr als ein- oder zweimal pro Woche trinken darf..

- 15% derjenigen, die Alkohol probieren, werden süchtig (die Studie basiert auf dem Beispiel von 1200 Erwachsenen)

- Um das Leben zu erhalten, reichen nur 10-20% der funktionierenden Leberzellen aus.

- Alkoholkonsum erhöht die Produktion von Gamma-Aminobuttersäure (GABA), die das neuronale Brennen unterdrückt. Deshalb macht Alkohol Sie schläfrig, was flach ist und leicht unterbrochen werden kann..

- Alkohol verursacht viel häufiger eine tödliche Überdosierung als einige andere Medikamente

- 90-100% der Alkoholiker entwickeln Fettleber

- Bei Menschen, die Alkohol missbrauchen, sind die Leberenzymwerte erhöht, was die Wirksamkeit einiger Medikamente beeinträchtigt.

- Alkoholkonsum kann zu Depressionen und sogar Selbstmord führen. Das Selbstmordrisiko bei Alkoholikern liegt um 50–70% über dem Bevölkerungsdurchschnitt. Dies kann auf die deprimierende Wirkung von Alkohol auf das Gehirn sowie auf die Beurteilung und Entscheidungsfindung zurückzuführen sein..

Schlussfolgerungen und Empfehlungen

Wenn Sie nicht trinken, macht es keinen Sinn, anzufangen. Wenn Sie trinken, denken Sie daran, dass es am besten ist, unter der Woche Alkohol in kleinen Portionen zu konsumieren. Dies ist sowohl gesünder als auch weniger Gewichtszunahme. Das Überschreiten der Norm kann die Nährstoffaufnahme beeinträchtigen und Ihre Gesundheitsrisiken erhöhen, ganz zu schweigen von der Zerstörung der Partei..

Würden Sie ein ernstes Antibiotikum oder Herzmedikament einnehmen, ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen? Kaum. Alkohol kann jedoch von jedem Erwachsenen leicht gekauft und konsumiert werden. Denken Sie daran, dass Alkohol eine Droge ist. Sei schlauer.

Wie Alkohol Körper und Gehirn beeinflusst

Laut einer Studie des britischen Psychiaters und Pharmakologen David Nutt ist Alkohol die schädlichste Substanz für den Menschen. Schädlich für Heroin, Kokain, LSD und andere Drogen. Wir haben uns entschlossen herauszufinden, wie Alkohol unseren Körper beeinflusst und ob es sich lohnt, sich Gedanken darüber zu machen, wie viel Alkohol wir konsumieren.

Dieser Artikel kann nicht nur gelesen, sondern auch angehört werden. Wenn dies für Sie bequemer ist, schalten Sie den Podcast ein.

Haben Sie sich jemals gefragt, wie viele Menschen Alkohol trinken??

Laut Statistiken des American Alcohol Institute haben 87% der Menschen ab 18 Jahren in ihrem Leben Alkohol konsumiert. 71% tranken im letzten Jahr Alkohol, 56% im letzten Monat.

Verallgemeinerte Statistiken für die Welt sind nicht so einfach zu finden. Konzentrieren wir uns also auf die US-Daten.

Jede zweite Person trinkt gelegentlich Alkohol.

Alkohol ist die schädlichste Droge der Welt, wenn man den Schaden für die Person selbst und ihre Umgebung berücksichtigt. Schädlicher als Heroin, Kokain, Marihuana und Methamphetamin. Dies ist hauptsächlich auf die Menge des verbrauchten Produkts zurückzuführen. Alkohol ist beliebter als jede andere Droge.

Diese Daten stammen aus einer Studie von David Nutt, einem britischen Psychiater und Pharmakologen, der die Auswirkungen von Arzneimitteln auf unseren Körper untersucht..

Wir sind an Alkohol gewöhnt und es ist beängstigend.

Nachrichten berichten über Verbrechen im Zusammenhang mit Drogen, aber niemand achtet auf Verbrechen im Zusammenhang mit Alkohol. Dies ist ähnlich wie bei Unfällen. Niemand kümmert sich um Autounfälle, aber sobald ein Schiff auf Grund läuft oder ein Flugzeug abstürzt, sind all diese Ereignisse über das Internet verstreut.

Wenn wir Alkohol für selbstverständlich halten, vergessen wir, dass verwirrte Zunge, Spaß und Kater nicht die gesamte Wirkung von Alkohol auf unseren Körper sind..

Wie Alkohol den Körper beeinflusst

Ungefähr 20% des konsumierten Alkohols wird vom Magen aufgenommen. Die restlichen 80% gehen in den Dünndarm. Wie schnell Alkohol absorbiert wird, hängt von seiner Konzentration im Getränk ab. Je höher es ist, desto schneller tritt die Vergiftung auf. Wodka wird zum Beispiel viel schneller aufgenommen als Bier. Ein voller Magen verlangsamt auch die Absorption und Intoxikation..

Nachdem Alkohol in den Magen und den Dünndarm gelangt ist, wandert er durch den Blutkreislauf durch den Körper. Zu diesem Zeitpunkt versucht unser Körper, es herauszubringen.

Mehr als 10% des Alkohols werden über Urin und Atmung von Nieren und Lunge ausgeschieden. Aus diesem Grund können Sie mit Alkoholtestern feststellen, ob Sie getrunken haben oder nicht..

Die Leber kümmert sich um den Rest des Alkohols, weshalb es das Organ mit dem größten Schaden ist. Es gibt zwei Hauptgründe, warum Alkohol die Leber schädigt:

  1. Oxidativer (oxidativer) Stress. Durch chemische Reaktionen, die mit dem Entzug von Alkohol mit Hilfe der Leber einhergehen, können deren Zellen geschädigt werden. Das Organ wird versuchen, sich selbst zu heilen, und dies kann Entzündungen oder Narben verursachen..
  2. Toxine in Darmbakterien. Alkohol kann den Darm schädigen, so dass Darmbakterien in die Leber gelangen und zu Entzündungen führen können.

Die alkoholische Wirkung kommt nicht sofort, sondern erst nach wenigen Tricks. Es tritt auf, wenn die Menge des eingehenden Alkohols die Menge überschreitet, die vom Körper ausgeschieden wird..

Wie Alkohol das Gehirn beeinflusst

Lose Zungen, ungehorsame Körperteile und Gedächtnisverlust sind Symptome der Wirkung von Alkohol auf das Gehirn. Starke Trinker haben Probleme mit Koordination, Gleichgewicht und gesundem Menschenverstand. Eines der Hauptsymptome ist eine verzögerte Reaktion. Daher ist es den Fahrern verboten, betrunken zu fahren.

Alkohol wirkt sich auf das Gehirn aus und verändert den Spiegel der Neurotransmitter - Substanzen, die Impulse von Neuronen auf das Muskelgewebe übertragen.

Neurotransmitter sind für die Verarbeitung externer Reize, Emotionen und Verhaltensweisen verantwortlich. Sie können entweder die elektrische Aktivität im Gehirn stimulieren oder hemmen..

Einer der wichtigsten inhibitorischen Neurotransmitter ist Gamma-Aminobuttersäure. Alkohol verstärkt seine Wirkung und verlangsamt so die Bewegungen und das Sprechen von Betrunkenen..

Wie man die negativen Auswirkungen von Alkohol reduziert

Hör auf zu trinken. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass Sie sich dafür entscheiden.

Daher hier einige sanftere Tipps, um die Auswirkungen von Alkohol auf den Körper zu verringern:

  1. Viel Wasser trinken. Alkohol entfernt Flüssigkeit aus dem Körper. Idealerweise sollten Sie einen zusätzlichen Liter Wasser oder sogar zwei trinken, wenn Sie wissen, dass Sie Alkohol trinken werden..
  2. Essen. Wie bereits erwähnt, verlangsamt ein voller Magen die Aufnahme von Alkohol, wodurch der Körper Zeit hat, ihn allmählich auszuscheiden..
  3. Vermeiden Sie fetthaltige Lebensmittel. Ja, Fette erzeugen einen Film, der verhindert, dass der Magen Alkohol aufnimmt, aber zu viel fetthaltiges Essen kann eher schaden als nützlich sein..
  4. Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke. Das darin enthaltene Kohlendioxid beschleunigt die Aufnahme von Alkohol.
  5. Wenn Sie nur das Unternehmen unterstützen möchten und sich nicht betrinken möchten, ist die beste Option ein starkes Getränk pro Stunde. Wenn Sie diese Regel befolgen, geben Sie Ihrem Körper Zeit, um Alkohol zu eliminieren..