Rospotrebnadzor

Die negativen Auswirkungen von Alkohol auf die Gesundheit sind nur dann unmöglich, wenn die Person überhaupt keinen Alkohol trinkt. Alle anderen erleben die Folgen des Alkoholkonsums in dem einen oder anderen Ausmaß. Praktisch kein System des menschlichen Körpers bleibt selbst den scheinbar harmlosesten Dosen Alkohol „gleichgültig“. Und reagiert nicht optimal darauf.

Magen und Bauchspeicheldrüse

Erstens wirkt sich Alkohol negativ auf die Verdauungsorgane aus: die Speiseröhre, den Magen, die Bauchspeicheldrüse, die Schädigung und Zerstörung der Zellen der inneren Oberfläche der Verdauungsorgane, Verbrennungen und Nekrosen ihres Gewebes; Atrophie der Drüsen, die Magensaft absondern; Tod von Zellen, die Insulin produzieren. Dies führt wiederum zu einer Störung der Nährstoffaufnahme, einer Hemmung der Sekretion von Verdauungsenzymen und einer Stagnation der Nahrung im Magen..
Somit kann der Einfluss von Alkohol auf die Gesundheit auf starke Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme, Gastritis, Diabetes mellitus, Pankreatitis und Magenkrebs reagieren.

Alkohol gelangt aus Magen und Darm in den Blutkreislauf.

Erstens trägt Alkohol zur Zerstörung der roten Blutkörperchen bei. Infolgedessen können deformierte rote Blutkörperchen keinen Sauerstoff von der Lunge zum Gewebe (und Kohlendioxid zurück) transportieren und eine Reihe anderer Funktionen ausführen. Infolgedessen wird selbst eine mäßig trinkende Person im Alter von 35 bis 40 Jahren unweigerlich auf Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems stoßen: ischämische Erkrankungen, Arteriosklerose, Arrhythmien.

Zweitens spiegeln sich die gesundheitlichen Auswirkungen von Alkohol auch in der Dysregulation des Blutzuckers wider. Dies kann wiederum zu einer Erhöhung oder Verringerung des Niveaus führen. Sowohl das als auch ein anderes können zu irreversiblen Konsequenzen führen: diabetische Zustände, Probleme mit Blutgefäßen, Störung des Nervensystems, Gehirn.
Drittens ist es für das Herz-Kreislauf-System gefährlich, eine große Menge Bier zu konsumieren - ein scheinbar harmloses Getränk, das bei jungen Menschen so beliebt ist. Dies führt zur Bildung eines Rinderherzens - es wird auch als Bierherz bezeichnet -, dessen Volumen zunimmt und das zu häufigeren Kontraktionen neigt. Daher - alle Arten von Arrhythmien, erhöhter Blutdruck.

Das Gehirn und das Nervensystem

Vielleicht sind sie diejenigen, die am meisten unter Alkohol leiden. Und wenn der Einfluss von Alkohol auf den menschlichen Körper im Verhältnis zu anderen Organen vorerst nicht wahrnehmbar ist, dann ist dies in diesem Fall mehr als offensichtlich.

Erstens ist Alkohol für das Gehirn gefährlich, da seine Konzentration hier viel höher ist als in anderen Organen, was zur Zerstörung der Großhirnrinde, zur Taubheit und zum anschließenden Tod seiner Teile führt.

Der Einfluss von Alkohol auf die Gesundheit spiegelt sich auch in der Arbeit des Nervensystems wider - aufgrund der Lähmung der Zentren der mentalen Funktionen: Probleme mit Gedächtnis und Aufmerksamkeit, Wahrnehmung der umgebenden Welt, mentale Entwicklung, Denken, Psyche, Auftreten von Drogenabhängigkeit, Persönlichkeitsabbau.

Am Ende kann eine große Dosis Alkohol (1-1,25 Liter für einen Erwachsenen) zum Koma und zum Tod führen.

Leber
Die Leber ist besonders schutzlos gegen Alkohol - der Prozess der Oxidation von Ethanol zu Acetaldehyd findet darin statt - eine ziemlich gefährliche und hochgiftige Substanz.

Unter dem Einfluss von Alkohol sterben Leberzellen ab - an ihrer Stelle bildet sich eine Narbe, die die Funktionen der Leber nicht erfüllt und zu allen Arten von Stoffwechselstörungen führt.

Die bekannteste Lebererkrankung, die sich aus den Auswirkungen von Alkohol auf die Gesundheit ergibt, ist die Leberzirrhose. Was ist es? Mit der Zeit schrumpft die Leber unter Alkoholeinfluss, nimmt ab, was zu einem Zusammendrücken der Blutgefäße, einer Stagnation des Blutes und einem erhöhten Druck in ihnen führt. Der natürliche Bruch der Blutgefäße führt in diesem Fall zu Blutungen. In den meisten Fällen sterben sie daran.

Die schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf den menschlichen Körper

Alkoholismus ist ein aktuelles und wichtiges Problem der modernen Gesellschaft, insbesondere unseres Landes. Die instabile wirtschaftliche Situation, ständige Krisen und Probleme sowie die Verfügbarkeit alkoholischer Getränke tragen zur Verbreitung dieses Problems bei. Das Alter der Menschen, die anfangen, Alkohol zu trinken, verjüngt sich ständig. So sind Schüler bereits gut ausgebildete Konsumenten von alkoholischen Getränken, insbesondere von Bier. Dann, mit Beginn des Studentenalters, steigt der Konsum nur noch an, und allmählich wird eine Person in die regelmäßige Einnahme von Alkoholdosen hineingezogen, manchmal ohne es selbst zu bemerken. Der Einfluss von Alkohol auf den menschlichen Körper ist kaum zu unterschätzen, da Alkohol eine der häufigsten Ursachen für Behinderung, Behinderung, Gesundheit und Tod der Bevölkerung ist. Gleichzeitig sind arbeitsfähige Männer im produktivsten Alter am häufigsten von Alkoholismus betroffen. Eine Vergiftung durch minderwertigen Alkohol ist keine Seltenheit.

Es ist anzumerken, dass Alkoholismus eine Krankheit ist, die neben einer medizinischen auch einen sozialen Charakter hat. Menschen, die zu Alkoholismus neigen, begehen Verbrechen, ihre Familien trennen sich eher, Kinder werden ihrer Väter und manchmal Mütter beraubt. Die Trunkenheit der Haushalte, die ein gewöhnliches Fest ist, birgt eine Bedrohung für den Einzelnen selbst und für die Gesellschaft insgesamt. Ungefähr 25% der Menschen, die anfingen, in alltäglichen Situationen - Ferien, Familienfeiern - zu "benutzen", haben jede Chance, Alkoholiker zu werden.

Alkohol wirkt sich nachteilig auf absolut alle Organe und Systeme des menschlichen Körpers und der Psyche aus, und dies wurde bereits von Wissenschaftlern und Pathologen nachgewiesen. Es trägt auch zur Entwicklung chronischer Krankheiten bei..

Die Wirkung von Alkohol auf das Gehirn

Alkohol stört den Zugang von Sauerstoffatomen zu den Molekülen des Gehirns und sorgt dadurch für Sauerstoffmangel. Wenn das Fasten im Laufe der Zeit regelmäßig und länger dauert, kann es zu Gedächtnisverlust, partieller Demenz und manchmal zum Tod führen. All dies sind die Folgen des Todes von Gehirnzellen, die lange Zeit nicht ausreichend ernährt werden. Die Wirkung von Alkohol auf das Gehirn drückt sich auch in der Wirkung auf die Großhirnrinde aus, die für die "Denk" -Funktion des Gehirns verantwortlich ist. Dementsprechend kann eine Person, die Alkoholiker wird, nicht mehr vollständig und richtig denken, was sie für die Gesellschaft als Mitglied mäßig nützlich macht.

Das Herz-Kreislauf-System

Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße sind nicht nur in unserem Land, sondern auf der ganzen Welt die häufigste Todesursache für Menschen. Alkohol wirkt sich auf den Herzmuskel aus, der bereits starkem, gesundheitsschädlichem Stress ausgesetzt ist. Deshalb sterben Menschen, die Alkohol trinken, so oft in jungen Jahren. Ärzte, die an einer Autopsie beteiligt sind, sagen, dass bei Menschen mit Alkoholismus das Herz nach dem Tod an Größe zunimmt, manchmal sogar erheblich.

Sogar Menschen, die Alkohol in Maßen und in kleinen Mengen einnehmen, spüren manchmal unregelmäßige Herzrhythmen, nachdem sie ein oder zwei Gläser Alkohol getrunken haben. Unter dem Einfluss von Alkohol, ischämischen Erkrankungen schreitet der Bluthochdruck schnell voran, häufig ist das Herz von einem Herzinfarkt betroffen.

Atmungssystem

Alkoholabhängige entwickeln häufig chronische Bronchitis, Emphysem und Tuberkulose. Gleichzeitig wird die Atemfrequenz selbst deutlich erhöht, da der Zugang von Sauerstoff zur Lunge schwierig ist. Alkoholkonsum wird oft vom Rauchen begleitet. In diesem Fall erhöht sich die Belastung der Atemwege um ein Vielfaches. Diese beiden Gewohnheiten - Alkohol und Rauchen - sind an sich sehr schädlich und stellen in Kombination eine doppelt gefährliche Kraft dar, die sich auf die menschliche Gesundheit auswirkt.

Magen-Darm-Erkrankungen

Die erste ist die Schleimhaut des Magens, die den Haupt- "Schlag" aufnimmt. Durch die regelmäßige Einnahme von Alkohol wird die Schleimhaut gereizt, dann entwickeln sich Gastritis und Ulkuskrankheit. Erkrankungen des Magens - häufiger als alle anderen Krankheiten gehen Alkoholismus einher. Bei ausreichend langer Einnahme von alkoholischen Getränken wird die normale Funktion der Speicheldrüsen zerstört. Gleichzeitig wird die Speicheltrennung weniger häufig und ihre chemische Zusammensetzung ändert sich, was die Lebensmittelverarbeitung verschlechtert.

Leber erkrankung

Da die Leber für die Reinigung des gesamten Körpers von verschiedenen Toxinen, Verunreinigungen und Giften verantwortlich ist, kann sie das Volumen der giftigen Substanzen, die mit Alkohol in den Körper gelangen, oft einfach nicht bewältigen. Gleichzeitig leidet die Gesundheit stark. Daher entwickeln Menschen so oft bei regelmäßigem und längerem Alkoholkonsum, insbesondere von geringer Qualität, eine Hepatitis, die sich dann allmählich in eine Leberzirrhose verwandelt..

Drei Stadien der Leberschädigung:

  • Fettdegeneration. Es entwickelt sich bei mäßig aber regelmäßig trinkenden Menschen. Die Leber wächst an Größe und kann den erhöhten Stress nicht bewältigen. Wenn Sie sich zu diesem Zeitpunkt vollständig weigern, Alkohol zu sich zu nehmen, besteht jede Chance auf einen erfolgreichen Ausgang der Ereignisse und eine vollständige Genesung der Person..
  • Alkoholische Hepatitis. In diesem Stadium treten manchmal bereits ziemlich starke Schmerzen auf der rechten Seite auf, was darauf hinweist, dass die Krankheit fortschreitet. Das Weiß der Augen färbt sich gelb, da die Leber die Entfernung von Abfällen und Giften aus dem Körper nicht mehr bewältigen kann.
  • Zirrhose. Dieses Stadium ist bereits ein extremer Grad an Leberverfall. Führt normalerweise zum Tod, da das Organ seine Funktionen nicht mehr erfüllt.

Auswirkungen auf die Nieren

Bei der überwiegenden Mehrheit der Alkoholiker ist die Nierenausscheidungsfunktion beeinträchtigt. Dies geschieht aufgrund einer Schädigung der Schleimhaut des Nierenepithels - des Gewebes, das die Oberfläche des Organs auskleidet.

Alkohol wirkt sich auch sehr nachteilig auf das menschliche Immunsystem aus und schaltet es buchstäblich für eine Weile aus. Dies gibt schädlichen Mikroben und Bakterien die Möglichkeit, den Körper zu infizieren. Die Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper ist daher sehr heimtückisch. Alkoholiker haben oft Erkältungen und andere Virusinfektionen. Gleichzeitig werden die Prozesse der Blutreinigung und die Produktion neuer Erythrozyten gestört, es kommt häufig zu allergischen Reaktionen.

Auswirkungen auf das Fortpflanzungssystem

Die Sexualdrüsen werden sehr stark von Alkohol beeinflusst. Ein Drittel der Männer, die Alkohol missbrauchen, hat eine deutlich eingeschränkte Fähigkeit, ein normales Sexualleben zu führen. Dies ist die sogenannte "alkoholische Impotenz". Aufgrund einer für einen Mann so wichtigen Funktionsstörung entwickelt er häufig Neurosen, Depressionen und andere psychische Störungen. Bei Frauen kommt es zu einem Beginn der frühen Wechseljahre, die Fähigkeit zur Empfängnis geht verloren oder ist verringert, und während der Schwangerschaft machen sie sich häufiger Sorgen über eine Toxizität, wenn dies auftritt.

Auswirkungen auf Haut- und Muskelzustand

Unter dem Einfluss von Alkohol verkümmern die Muskeln häufig, verlieren den Ton und werden schwächer. Die Auswirkungen von Alkohol auf die Muskulatur ähneln denen einer unzureichenden Ernährung. Hautkrankheiten gehen häufig mit Alkoholismus einher. Da das Immunsystem zur Hälfte behindert ist, kann es möglicherweise nicht mit Virusangriffen umgehen. Die Leber funktioniert auch nicht mit voller Kraft, so dass der Körper nicht gut genug gereinigt wird. Infolgedessen erscheinen verschiedene Furunkel, Geschwüre, Akne, allergische Hautausschläge und andere "Dekorationen" auf der Hautoberfläche.

Delirium tremens

Jeder kennt Witze über Delirium tremens. Und es wäre lustiger, wenn es nicht so wahr wäre. Halluzinationen, Krampfanfälle und plötzliche Taubheit der Gliedmaßen sind häufige Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum..

Delirium tremens ist eine der schlimmsten Formen der Alkoholvergiftung. Es ist in zwei Prozent der Fälle tödlich, auch mit medizinischer Hilfe. Ohne die rechtzeitige Ankunft von Ärzten kommt es in 20% der Fälle zum Tod. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch starke und fantastische wahnhafte Halluzinationen, Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen, intensive Erregung, Desorientierung in Raum und Zeit. Der Patient hat Fieber, er verliert völlig die Kontrolle über sich selbst, er muss oft gewaltsam beruhigt werden.

Wirkung von Alkohol auf Nachkommen

Die schädliche Wirkung von Alkohol auf ungeborene Kinder ist seit der Antike bekannt. Im alten Griechenland war es Jungvermählten verboten, bei einer Hochzeit zu trinken, insbesondere in Sparta, das für seine strengen Kriterien für die Gesundheit von Neugeborenen bekannt ist. Und im alten Rom war es jungen Männern unter 30 Jahren generell verboten zu trinken, bis sie Familien und Kinder hatten..

Bis heute hat die medizinische Forschung viele Fakten gesammelt, die direkt auf die schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf die Gesundheit ungeborener Kinder hinweisen. Fälle der Geburt von toten und Frühgeborenen sind häufig. Mütter, die während der Schwangerschaft Alkohol konsumieren, haben häufig Kinder mit Pathologien, Invaliden und chronischen Krankheiten von Geburt an. In den meisten Fällen bei der Geburt von geistig behinderten Kindern missbrauchten ein oder beide Elternteile Alkohol.

Im Allgemeinen wird die Gesamtlebenserwartung bei systematischem Alkoholkonsum deutlich reduziert. Das frühe Altern des Körpers, der Beginn einer Behinderung, tritt im Durchschnitt zwischen 15 und 20 Jahren auf als bei Menschen, die keinen Alkohol missbrauchen.

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Umschalt + Eingabetaste oder klicken Sie hier

Die Wirkung von Alkohol auf die menschliche Gesundheit

Alkohol und menschliche Gesundheit sind nicht kompatibel

Zu diesem Thema wurden viele wissenschaftliche Arbeiten und Artikel verfasst. Die negativen Folgen des regelmäßigen Alkoholkonsums werden diskutiert. Ethylalkohol ist eine giftige Droge.

Alkohol enthält die folgenden toxischen Verunreinigungen: Ester, Aldehyde, Fuselöle, freie Säuren. Alkoholische Getränke entziehen allen Körperzellen Wasser, mit denen es in Kontakt kommt.

Alkohol gelangt in den Blutkreislauf und die Person beginnt sich zu betrinken. Die Magenschleimhaut nimmt ungefähr 90% des oral eingenommenen Alkohols auf. Alkohol zerstört das Zentralnervensystem. Es verändert die Funktion von Nervenzellen und dringt in diese ein. Jeder zweite Patient mit Alkoholismus hat ein betroffenes Herz-Kreislaufsystem.

Alkohol wirkt sich auf die Bauchspeicheldrüse aus, dies äußert sich in Form einer Pankreatitis - Schmerzattacken treten im Magenbereich auf, Veränderungen im Blut und Urin treten auf, Leukozytose tritt auf.

Alkohol wirkt sich auch auf die Leber aus. Es manifestiert sich in Form von akuter oder chronischer Hepatitis, chronischer Zirrhose, Fettabbau der Leber.

Das Hautepithel der Bronchien leidet ebenfalls unter toxischen Wirkungen, die zu Atemwegserkrankungen führen. Das Venensystem ist auch durch den systematischen Gebrauch von Alkohol betroffen. Purpurrote Schwellung tritt auf der Haut der Wangen und der Nase auf. Die Venen des Magens, der Speiseröhre und des Rektums dehnen sich aus.

Die Wirkung von Alkohol auf das menschliche Gehirn

Das menschliche Gehirn leidet am meisten unter Alkohol. Dieser Einfluss ist irreversibel und sehr schrecklich. Selbst die kleinsten Dosen Alkohol trinken zu Veränderungen im Gehirn, und dies kann nicht behoben werden..

Je mehr eine Person trinkt, desto stärker wirkt Alkohol auf das Gehirn. Wenn eine Person trinkt, nimmt ihr Gehirn an Volumen ab, er „schrumpft“, glättet die Gehirnwindungen, provoziert Blutungen und durchbricht die Hohlräume.

Dies liegt an der Tatsache, dass im Gehirn eine aktive Durchblutung stattfindet. Dieses Organ benötigt ständig lebensspendenden Sauerstoff, der in den richtigen Mengen mit dem Blutkreislauf einhergeht. Das Blut zirkuliert durch enge Gefäße und sättigt das Gehirn für normale Aktivität mit Sauerstoff.

Der betrunkene Alkohol gelangt innerhalb von Sekunden in den Blutkreislauf des menschlichen Gehirns und übt eine zerstörerische Wirkung auf ihn aus. Die normale Funktion des Gehirns wird durch die darin auftretenden Veränderungen gestört.

Alkohol klebt rote Blutkörperchen im Blut zusammen, was zur Bildung von Blutgerinnseln führt. Sie verstopfen die Blutgefäße, so dass Sauerstoff nicht gut in die Zellen gelangt. Und wenn die Gehirnzellen nicht die erforderliche Sauerstoffdosis erhalten, beginnen sie zu "ersticken" und sterben ab. Alkohol ist der heimtückische Feind Ihres Gehirns. Er macht einem Menschen Freude in einer Zeit, in der Gehirnzellen sterben.

Es wurde nachgewiesen, dass einhundert Gramm Wodka 8.000 Gehirnzellen abtötet. Infolgedessen wird das Gehirn kleiner, es erscheinen Narben und Geschwüre, Blutungen und Hohlräume sind ebenfalls möglich..

Bei einer Alkoholkonzentration im Blut von 3-4% werden etwa 20.000 Nervenzellen im Gehirn wiedergeboren und sterben ab. Insgesamt gibt es rund 14 Milliarden von ihnen. Daraus folgt, dass jede Alkoholvergiftung eine Person der geistigen Degradation näher bringt..

Der größte Einfluss von Alkohol fällt auf die Großhirnrinde. Darunter leidet das höhere Nervensystem. Ein Betrunkener denkt hart und trifft Entscheidungen schwer.

Gleichzeitig mit diesem Prozess treten auch andere auf: Intellektuelle Fähigkeiten werden unterdrückt, Zellen, die für das moralische und moralische Verhalten einer Person verantwortlich sind, sterben, das Gedächtnis wird gestört, das Bewusstsein wird verwirrt. Wenn Sie den Alkohol nicht rechtzeitig aufgeben, kann etwas Schreckliches passieren - der Abbauprozess ist irreversibel..

Die Auswirkungen von Alkohol auf den menschlichen Körper

Alkoholische Getränke wirken unmittelbar nach dem Eintritt in den Körper. Im Körper treten große strukturelle Veränderungen auf, die sich auf die Funktion des gesamten Körpers auswirken.

Innere Organe verändern sich stark, verlieren ihre Arbeitsfähigkeit - wenn Sie längere Zeit regelmäßig Alkohol trinken. Oft leiden solche Menschen an schweren Krankheiten, die manchmal zum Tod führen..

Wenn alkoholische Getränke über einen längeren Zeitraum konsumiert werden, führt dies zu chronischem Alkoholismus. Die Konsequenzen mögen unterschiedlich sein, aber eines bleibt gleich: Sie suchen immer nach einem Grund zum Trinken, und wenn sie keinen Grund finden, dann trinken sie einfach. Je mehr Alkohol in den Blutkreislauf gelangt, desto mehr Schaden für den Körper..

Der Körper einer Person, die Alkohol trinkt, nutzt sich um ein Vielfaches schneller ab als der Körper einer gesunden Person, die nicht trinkt. Alkoholische Getränke wirken sich ausnahmslos auf alle Systeme und Organe aus, schwächen das Immunsystem und führen zu häufigen Krankheiten.

Es gibt eine negative, schädliche Wirkung auf das Herz-Kreislauf- und Nervensystem, das Gehirn, die Leber, den Verdauungstrakt, das Fortpflanzungssystem, die Bauchspeicheldrüse, den Magen und so weiter. Vergiften Sie Ihren Körper nicht, trinken Sie nicht! Pass auf deine Gesundheit auf! Beseitigen Sie Alkohol ein für alle Mal aus Ihrem Leben!

Der Schaden von Alkohol

Um vollständig zu verstehen, dass Alkohol den ganzen Körper schädigt, müssen Sie ihn in Zahlen betrachten. Täglich 30 Gramm Alkohol. Dies sind 2 Gläser Wodka, die gleichen anderthalb Bier führen zu Leberzirrhose. Bei Frauen reduziert sich dieser Anteil um das Dreifache..

45% der Menschen, die trinken, sterben an Herzinfarkten. Der Prozentsatz derjenigen, die Selbstmord begehen, ist ebenfalls nicht gering. Der Tod tritt auch durch Krankheiten auf, die durch den regelmäßigen Konsum von Alkohol entstehen. Alkohol drängt auf kriminelle Handlungen, vorschnelle Handlungen.

Alkohol ist eng mit der Potenz verbunden. Alkohol reduziert die Anziehungskraft auf das andere Geschlecht, reduziert die sexuelle Aktivität.

Viele erfahrene Alkoholiker interessieren sich nicht mehr für viele Lebensfragen, für sie ist nur eines wichtig - wo man ein Getränk findet!

Sei nicht wie solche Menschen, sei über ihnen, pass auf deine Gesundheit auf! Trink nicht! Gib den Alkohol ganz auf!

Wie Alkohol den menschlichen Körper beeinflusst - toxische Wirkungen auf Organe und Systeme

Der Konsum von alkoholischen Getränken in großen Dosen wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus. Die pathophysiologische Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper beruht in der Regel auf seiner Stärke und zahlreichen schädlichen Verunreinigungen. Beim regelmäßigen Trinken von alkoholischen Getränken entwickelt sich Alkoholismus. Diese Geisteskrankheit beeinträchtigt die Gesundheit erheblich, während die Arbeitsfähigkeit und die moralischen Werte einer Person abnehmen..

Was ist Alkohol?

Der moderne Markt in unserem Land ist reich an alkoholischen Getränken, die sich in Stärke, Hersteller und Zusammensetzung unterscheiden. In der Regel ist die Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper immer negativ, da er sich beim Eindringen schnell über das Blut auf alle Organe ausbreitet und häufig deren Zerstörung verursacht. Ethanol (Ethylalkohol), C2H5OH ist ein Toxin. Wenn es eingenommen wird, versucht die Leber, es zu neutralisieren. Diese flüchtige transparente Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch, brennendem Geschmack und ausgezeichneter Verdünnung mit Wasser.

Dieses Fermentationsprodukt von Hefepilzen kann chemisch hergestellt werden. Es brennt gut, ist leicht entflammbar, wird als technische Flüssigkeit für Bremsvorrichtungen, als Lösungsmittel oder Kraftstoff verwendet. Oft ist eine Krankheit wie Alkoholismus erblich bedingt. Wenn beide Elternteile in der Familie getrunken haben und nicht richtig behandelt wurden, kann ihr Kind in Zukunft auch Alkoholiker werden.

Wie Alkohol den menschlichen Körper beeinflusst

Menschen, die Spirituosen mögen, interessieren sich oft für die Frage, wie Alkohol auf den menschlichen Körper wirkt. Ethanol ist in der Regel im Gehirn und in der Leber konzentriert und kann die Zellen dieser Organe schnell abtöten. Darüber hinaus ist Alkohol ein Mutagen. In der Regel werden in einem erwachsenen Organismus mutierte Zellen vom Immunsystem eliminiert. Wenn dies jedoch fehlschlägt, entwickeln Menschen mit Alkoholismus Krebs des Magens, des Mundes, der Leber und der Speiseröhre. Auch Alkohol beeinflusst

  • Stört die Entwicklung des Fötus. Oft leidet das Gehirn, das Herz des Kindes ist betroffen, die Gliedmaßen sind unterentwickelt.
  • Aktiviert Rezeptoren für die Aminosäure GABA, den wichtigsten inhibitorischen Transmitter im Nervensystem. Infolgedessen nimmt die Erregbarkeit von Zellen ab..
  • Der hohe Ethanolgehalt fördert die Synthese von Endorphinen und Dopamin. Der Patient ist euphorisch.
  • Stört den Stoffwechsel im Körper. Dieser Faktor provoziert die Entwicklung eines psychologischen Syndroms..
  • Giftige Wirkung. In der Regel wird es durch Pulsanstieg, Luftmangel, Herzstörung bestimmt.
  • Die systematische Verwendung starker Getränke führt zu Fettabbau und Leberentzündung. Hepatozyten werden zerstört, es kommt zu einer Zirrhose.
  • Provoziert alkoholische Enzephalopathie. Die Krankheit beginnt mit psychischen Störungen mit statischen oder monotonen visuellen Illusionen und Halluzinationen.

Tödliche Dosis

Die schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf die menschliche Gesundheit sind nur dann unmöglich, wenn ein Mann oder eine Frau überhaupt keine starken Getränke trinkt. Alle anderen haben in der Regel schädliche Folgen durch den Konsum von Ethylalkohol. Nur in kleinen Dosen ist Alkohol gut für den Körper, aber wenn Sie etwas zu viel trinken, wird es mehr schaden als nützen. Jede Person hat ihre eigene tödliche Dosis Alkohol. Für einen 70 kg schweren Mann, der nicht trinkt, sind dies:

  • 750 ml Wodka, in fünf Stunden getrunken;
  • 300 ml reiner Alkohol, innerhalb von fünf Stunden getrunken.
  • 450 ml Wodka in fünf Stunden getrunken.

Wenn eine Person ständig Alkohol trinkt, kann sie an 3 Flaschen Wodka oder 600 ml reinem Alkohol sterben, die in 5 Stunden oder weniger getrunken werden. Blut enthält normalerweise 0,4 ppm (‰) und dies ist ein akzeptabler Wert. Wenn die Alkoholkonzentration mehr als 3,8 ppm beträgt, kann es zu einer Lähmung der Atemwege kommen, wodurch die Person stirbt. Der Tod ist immer noch möglich, wenn die Konzentration 2,2-3,2 ‰ erreicht.

Was beeinflusst Alkohol?

Oft interessieren sich Menschen für die Frage, welche Organe von Alkohol betroffen sind? Aufgrund von Untersuchungen behaupten Ärzte, dass es sich negativ auf den gesamten Körper auswirkt, jedoch in unterschiedlichem Maße. Die Basis für alkoholische Getränke ist Ethanol, eine Verbindung, die eine toxische Wirkung hat. Wenn es in Form von Wodka, Bier, Wein oder anderen Getränken in den Körper gelangt, wird es schnell aus dem Darm aufgenommen. Dann wird Ethanol zu allen inneren Organen transportiert. Gleichzeitig hat Alkohol verheerende Auswirkungen auf Herz, Gehirn, Magen und Fortpflanzungssystem..

Auf die Atemwege

Es ist bekannt, dass Atmen Leben ist. Wenn Alkohol der Lunge und den Bronchien ausgesetzt ist, wird die Arbeit des Lungengewebes gestört, was zu einem Versagen der gesamten Atemwege führt. Die Schleimhäute trocknen aus, die Immunität des Körpers schwächt sich ab und es besteht ein hohes Tuberkulose-Risiko. Das erste Anzeichen für sein Auftreten ist ein schwerer Husten, der am zweiten Tag nach übermäßigem Trinken auftreten kann. Darüber hinaus können die negativen Auswirkungen von Alkohol auf die Atemwege folgende Krankheiten verursachen:

  • Lungenemphysem;
  • Tracheobronchitis;
  • Chronische Bronchitis.

Am Bauch

Alkoholische Getränke wirken sich nachteilig auf die Zellen des Verdauungssystems aus, zerstören sie, verursachen Verbrennungen und führen zum Tod des Gewebes. In diesem Fall verkümmern die Bauchspeicheldrüse und die Zellen, die Insulin produzieren, sterben ab. Dies trägt dazu bei, dass die Aufnahme nützlicher Nährstoffe gestört wird, die Freisetzung von Enzymen gehemmt wird, sich im Darm und im Magen eine Nahrungsstagnation bildet. Typischerweise können die negativen Auswirkungen von Alkohol auf den Magen Folgendes verursachen:

  • Diabetes mellitus;
  • chronisches Stadium der Pankreatitis;
  • Gastritis;
  • Magenkrebs;
  • schwere Bauchschmerzen.

Auf dem Fortpflanzungssystem

Starke Getränke gelten als besonders gefährlich für Mädchen und Frauen, da ihre Abhängigkeit von Alkohol schnell auftritt. Mädchen, die unter Alkoholismus leiden, neigen dazu, die Eierstöcke zu schädigen, wodurch die Menstruation gestört wird. Vertreter der starken Hälfte der Menschheit leiden auch unter übermäßigem Konsum von Spirituosen. Die schädliche Wirkung von Alkohol auf das männliche Fortpflanzungssystem äußert sich in einer Abnahme des sexuellen Verlangens, der Entwicklung von Impotenz und Unfruchtbarkeit. Trunkenheit führt immer noch zu Hodenatrophie und zur Geburt eines ungesunden Kindes.

Auf das menschliche Herz-Kreislaufsystem

Alkoholische Getränke provozieren die Zerstörung von Blutzellen - Erythrozyten. Dies führt zu einer Verformung der roten Blutkörperchen, während sie aus der Lunge nicht die erforderliche Menge an Sauerstoff zu anderen Geweben transportieren. Darüber hinaus ist die Regulierung des Zuckers gestört, was irreversible Folgen hat: Fehlfunktionen des Gehirns, Diabetes mellitus, Probleme mit Blutgefäßen. Die Wirkung von Alkohol auf das menschliche Herz-Kreislaufsystem hat negative Folgen. Dies kann durch solche Krankheiten belegt werden:

  • Bluthochdruck;
  • Atherosklerose;
  • Arrhythmie;
  • ischämische Herzerkrankung.

Wie Alkohol das Gehirn beeinflusst

Das Zentralnervensystem und das Gehirn leiden häufiger als andere unter Ethylalkohol. Die Alkoholkonzentration in solchen Organen nach dem Verzehr wird höher als im gesamten Körper. Alkohol ist giftig für das Gehirngewebe, daher kann häufig ein Vergiftungszustand nach dem Trinken von Schnaps beobachtet werden. Alkohol kann Zerstörung, Taubheit und Tod der Großhirnrinde hervorrufen. Negative Auswirkungen, wie Alkohol das Gehirn beeinflusst:

  • endokrine Funktionen sind gestört;
  • Gehirnzentren, die den Gefäßtonus regulieren, sind betroffen;
  • die Reaktion vegetativen Ursprungs ändert sich;
  • Es gibt Probleme mit der Psyche, dem Gedächtnis und der geistigen Entwicklung.

Auswirkungen auf Haut- und Muskelzustand

Chronischer Konsum von Spirituosen führt häufig zu Muskelschwäche und Muskelschwund. Darüber hinaus entwickeln 50% der Alkoholiker Hautkrankheiten, da das Immunsystem nur zur Hälfte funktioniert und mit verschiedenen Viren nicht umgehen kann. Die Leber reinigt den Körper auch nicht mit voller Kraft, so dass Geschwüre, Furunkel, allergische Hautausschläge und Akne auf der Hautoberfläche auftreten. Alkoholische Wirkungen auf die Haut und den Muskelzustand manifestieren sich in Folgendem:

  • Dehydration tritt auf;
  • Testosteron nimmt ab;
  • Östrogen steigt an;
  • reduzierte Muskelmasse;
  • Muskeln schwächen, verkümmern, verlieren den Ton;
  • Proteinsynthese nimmt ab;
  • es besteht ein Mangel an Mineralien (Phosphor, Kalzium, Zink) und Vitaminen (A, B und C);
  • Es gibt eine unkontrollierte Auffüllung des Körpers mit Kalorien.

Die positive Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper

Nur wenige Menschen glauben, dass die Wirkung von Ethylalkohol auf den menschlichen Körper positiv sein kann. In der Tat ist Ethanol in kleinen Dosen für den Menschen von Vorteil. Zum Beispiel enthält Rotwein Spurenelemente und Antioxidantien, die der Körper benötigt. In diesem Fall sollten Sie nicht mehr als drei Gläser pro Woche trinken. Darüber hinaus entfernt Rotwein Toxine und Toxine, normalisiert den Stoffwechsel und ist eine hervorragende vorbeugende Maßnahme gegen Arteriosklerose. Anhand des Getränks kann ein positiver Effekt unterschieden werden:

  • Champagner kann in kleinen Dosen für ein schwaches Herz eingenommen werden;
  • Glühwein unterstützt den Körper bei Bronchitis, Erkältungen, Lungenentzündung, Grippe;
  • Wodka kann den Cholesterinspiegel senken;
  • Bier hemmt den Alterungsprozess, reduziert das Risiko von Herzerkrankungen.

Aber welche Dosis Alkohol ist gut für eine Person? Ärzte empfehlen Männern, nicht mehr als 20 g reinen Alkohol und Frauen 10 g zu trinken. Diese Menge ist in der Regel in 100 g Wein, 30 g Wodka und 300 ml Bier enthalten. Die zweimal wöchentliche Einnahme eines Löffels Alkohol kann als Mobilisator für den Körper wirken, dh der Hormeseeffekt tritt auf. Diese Methode hilft der Person, schnell aufzurütteln. Gleichzeitig ist es strengstens verboten, einem Kind starke Getränke zu geben. Wenn versehentlich Alkohol in den Körper des Kindes gelangt, sollte dringend gespült und ein Arzt gerufen werden.

Alkohol und seine Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit

Viele Menschen wissen viel über Feste. Reichhaltige festliche Tische mit Alkoholflaschen laden zur Entspannung ein, und auch nach einem anstrengenden Tag gilt es als Ehrenpflicht, ein oder zwei Gläser zu trinken. Aber selten denkt jemand, wie Alkohol den menschlichen Körper beeinflusst, wenn er den nächsten Teil des Rauschens einschenkt.

Der Hauptbestandteil von Alkohol ist Ethylalkohol (Ethanol). Er ist es, der unermüdlich daran arbeitet, den Körper der trinkenden Person zu zerstören. Was ist die Gefahr von alkoholischen Getränken und wie zerstören sie den Körper?

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) klassifiziert die Stadien des Alkoholmissbrauchs und seine schädlichen Auswirkungen in drei Ebenen:

  1. Gefährdungspotenzial. Es umfasst die Menge des eingenommenen Alkohols, die potenzielle (erwartete) Schäden für die soziale, geistige und körperliche Gesundheit einer Person mit sich bringt. Dies ist eine Dosis Alkohol, die aus medizinischer Sicht akzeptabel ist.
  2. Schädliche Verwendung. Regelmäßige Einnahme von alkoholischen Getränken wird bereits zur Gewohnheit. Solche Dosen sind spürbar gesundheitsschädlich, machen aber noch nicht süchtig..
  3. Chronischer Missbrauch. Dieses Stadium bezieht sich auf eine vollständige Alkoholabhängigkeit und ist eine Krankheit. Eine Person kann sich ohne eine ständige Dosis Alkohol und Getränke nicht mehr normal fühlen.

Was ist die Gefahr von Alkohol

Der Körper ist ein gut geöltes System mit einem eigenen Schutzniveau gegen Gifte und Toxine. Aber Alkohol ist heimtückisch, die Organe des Körpers können nur 5% des tödlichen Ethylalkohols zusammen mit Urin und Schweiß entfernen. Die restlichen 95% gelangen frei in den Verdauungstrakt, den Kreislauf und das Nervensystem, präzipitieren Leber, Gehirn und Nieren. Die zerstörerische Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper beginnt.

Die Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper

Gehirn:

  • Zerstörung von Nervenzellen

Ein Herz:

  • Fettdegeneration

Leber:

  • Zirrhose,
  • alkoholische Hepatitis

Bauch:

  • Gastritis,
  • Geschwür,
  • Krebs.

Nieren:

  • Tod von Nierenglomeruli,
  • Lebensmittelvergiftung.

Geschlechtsdrüsen:

  • verminderte sexuelle Funktion (Impotenz)

In den inneren Organen wird Ethanol oxidiert und anschließend verarbeitet. Oxidierender Ethylalkohol frisst Gewebe und Zellen des Körpers weg, was zur Bildung von Narben, Geschwüren und Verbrennungen führt. Beschädigtes Gewebe stirbt ab und die Organe funktionieren allmählich nicht mehr normal.

Wie Ethylalkohol den Körper beeinflusst, lässt sich an den inneren Organen einer nach dem Tod beschlagnahmten Person ablesen.

Alkohol ist ein rücksichtsloser Mörder. Enttäuschende Statistiken geben entsetzliche Zahlen: Jedes Jahr sterben mehr als 500.000 Menschen an Alkoholvergiftungen, durch Ethanol verursachten Krankheiten und Unfällen. Der Einfluss von Alkohol auf den menschlichen Körper verursacht:

  • 50-60% der Verkehrsunfälle;
  • 35-40% der Selbstmorde;
  • 30% der Todesfälle bei Männern und 15% bei Frauen.

Das Leben von regelmäßig trinkenden Menschen wird erheblich verkürzt. Nach Beobachtungen der Ärzte leben Alkoholabhängige im Durchschnitt 15 bis 20 Jahre weniger als Befürworter eines nüchternen Lebensstils. Ethylalkohol, der Gewebe und Zellen innerer Organe zerstört, führt zur Entwicklung tödlicher Krankheiten.

Es ist jedoch sehr wichtig zu wissen, dass die Reduzierung der Menge an Alkohol, die Sie trinken, nicht bedeutet, dass überhaupt kein Schaden entsteht. Trotz der Tatsache, dass Menschen individuell auf Alkohol reagieren, hat Alkohol auf jeden Fall negative gesundheitliche Folgen. Die beste Option ist also eine vollständige Ablehnung von alkoholischen Getränken. Gesundheit!

Wie Alkohol unseren Körper beeinflusst

Was ist Alkohol??

Es gibt verschiedene Arten von Alkoholen, wie Ethanol, das in bekannten Getränken enthalten ist, und Isopropyl (ein äußerst gefährliches Gift), mit dem die Krankenschwester die Haut vor der Blutentnahme abwischt.

Ethanol entsteht bei der Fermentation von kohlenhydratreichen Pflanzen (Gerste, Weizen, Mais, Äpfel usw.) und ist deshalb energiereich enthält 7 Kilokalorien pro Gramm. Es wird leicht von der gesamten Oberfläche des Magen-Darm-Trakts absorbiert, und der Absorptionsgrad wird weitgehend durch das Vorhandensein oder Fehlen von Nahrungsmitteln im Magen bestimmt. Nachdem Ethanol absorbiert wurde, wird es in die Leber geleitet, die mehr als 90% dieses Produkts verarbeitet, während der Rest unverändert ins Blut gelangt..

Ethanol ist ein sehr einfaches Produkt, bei dem die Leber zuerst verarbeitet wird. Leberalkoholdehydrogenase ist ein Enzym, das die Oxidationsrate von Ethanol bestimmt - etwa 15 Gramm pro Stunde (was einer Flasche Bier entspricht). Ein Mann mit einem Gewicht von 70 Kilogramm, der eine Stunde Freizeit hat, wird nach vier Getränken betrunken sein.

Ethanol selbst ist ungiftig, aber die Nebenprodukte seiner Zersetzung, Acetaldehyd und Acetat, sind giftig und verursachen nach dem Trinken von Alkohol Übelkeit. Eines der Arzneimittel zur Behandlung von Alkoholismus, Antabuse, ermöglicht es Ihnen, die Acetaldehydkonzentration zu erhöhen, wodurch schwere Übelkeit und der Wunsch verursacht werden, weiter auf Alkohol zu verzichten. Diese Nebenprodukte können metabolisiert oder mit Abfall entsorgt werden.

In den Vereinigten Staaten enthält eine "Standard" -Dosis Alkohol 15 Gramm Ethanol. Diese Menge ist in 375 ml normalem Bier, 150 ml Wein oder 45 ml 40-Grad-Getränken wie Wodka, Rum und Whisky enthalten. In Europa liegt die Standardportion zwischen 8 und 12 Gramm Alkohol. "Mäßiger Alkoholkonsum" bedeutet normalerweise, ein bis zwei Portionen pro Tag oder bis zu 30 Gramm Ethanol zu trinken.

Alkohol und Gesellschaft

Viele Menschen trinken Alkohol, ohne die möglichen gesundheitlichen Vorteile oder Schäden zu berücksichtigen. In den Industrieländern trinken fast 70% der Bevölkerung über 18 Jahre. Unter den Trinkern gibt es mehr Männer als Frauen, und beide trinken im Rentenalter weniger.

Eine Studie in der Altersgruppe von 19 bis 30 Jahren zeigt, dass 45% der Männer zugeben, in den letzten zwei Wochen viel getrunken zu haben, während die Zahl der Frauen 27% beträgt..

Ein bestimmter Prozentsatz der Trinker sind Menschen, die Schwierigkeiten haben, den Konsum zu kontrollieren. Wenn Sie drei (oder mehr) Symptome haben, wird dies bereits als Sucht angesehen:

- Alkohol trinken, auch wenn man sich des Schadens bewusst ist
- Obsessives Verlangen zu trinken
- Verlust der Kontrolle über die Getränkemenge
- Entzugserscheinungen
- Priorität (die Person trinkt absichtlich lieber als alles andere)
- Entwicklung der Toleranz (der Körper widersteht besser und verträgt leichter die übliche Dosis)

In den USA ist es für Personen unter 21 Jahren illegal, Alkohol zu konsumieren. Dennoch ist Alkohol die beliebteste Droge unter jungen Menschen. 62 Prozent der amerikanischen Jugendlichen haben ihn an der High School ausprobiert..

Eine der Ursachen für soziale Probleme in der Gesellschaft ist Alkohol. Alkoholmissbrauch und damit verbundene Krankheiten, Arbeitsunfälle und Arbeitnehmerentschädigungen kosten amerikanische Unternehmen etwa 134 Millionen US-Dollar pro Jahr..

Es gibt jedoch eine andere Meinung - Alkohol ist ein wichtiger Bestandteil des modernen Lebens. Die Wein- und Wodkaindustrie bietet Millionen von Menschen Arbeitsplätze, der Werbemarkt steht nicht still und Milliarden von Dollar an Steuern fließen in die Staatshaushalte. Untersuchungen zeigen auch, dass moderater Alkoholkonsum in einigen Fällen vorteilhaft sein kann.

WAS SIE ÜBER ALKOHOL WISSEN SOLLTEN

Alkohol und Körperzusammensetzung

Es gibt widersprüchliche Meinungen über die Beziehung zwischen Alkoholkonsum und Übergewicht. Das Hinzufügen von Alkohol zu Ihrer üblichen Ernährung kann zu Fettleibigkeit führen, da die Gesamtkalorienaufnahme in diesem Fall den Tageswert übersteigt. Gleichzeitig führt das Ersetzen einer der Mahlzeiten durch Alkohol häufig zu einem Proteinmangel und einem Verlust an Muskelmasse. Eine umfangreiche Studie in den USA zeigte, dass mit einem Anstieg des Alkoholkonsums bei Frauen (mit einem entsprechenden Anstieg der täglichen Kalorien) der BMI nicht anstieg. Dieselben Männer, die mehr als zwei Getränke pro Tag tranken, hatten einen höheren BMI als diejenigen, die in Maßen tranken. Ein Mangel an Gewichtszunahme bei einigen Trinkern kann durch schlechte Ernährung oder hohe körperliche Aktivität verursacht werden.

Der Einfluss von Alkohol auf die objektive Wahrnehmung der Realität führt dazu, dass Menschen, die trinken, nicht mehr beobachten, was und wie sie essen (ein großer Teller Nachos oder Hühnerflügel scheint ein großartiger Snack für ein drittes Bier zu sein!)..

Alkohol und Verdauung

Chronischer Alkoholkonsum beeinträchtigt die Sekretion von Pankreashormonen, was zu einer unzureichenden Aufnahme von Nährstoffen, insbesondere Proteinen und Fetten, führt. Neben der Verdauungsfunktion der Bauchspeicheldrüse leidet auch das endokrine System: Insulinresistenz ist eine häufige Nebenwirkung des Alkoholismus, die sich in einer unzureichenden Produktion von Glykogen und einem Abbau der Energiereserven äußert. In den Zellen beginnt eine anaerobe Methode zur Energieerzeugung zu überwiegen, die eine übermäßige Produktion von Milchsäure zur Folge hat.

Alkohol und Nährstoffe

Alkoholkonsum führt zu einer beeinträchtigten Absorption von Aminosäuren und Proteinsynthese in der Leber (z. B. Lipoproteinen, Albumin, Fibrinogenen) sowie zu einer erhöhten Proteinoxidation, die mit der Notwendigkeit einer Zellregeneration verbunden ist. Andere Substanzen, einschließlich Leptin, sind bei Alkoholikern häufig ebenfalls erhöht, was Entzündungen hervorrufen und den Appetit verringern kann.

Die Leber enthält die Hauptversorgung mit Vitaminen und wandelt diese auch in Stoffwechselformen um. Starkes Trinken reduziert die Aufnahme von Folsäure, Vitamin B6 und B1 sowie Vitamin A. Folsäuremangel tritt bei Alkoholikern am häufigsten auf, da vermehrt Nukleinsäuren aufgenommen werden, die für die Regeneration geschädigter Leberzellen erforderlich sind. Eine unzureichende Folataufnahme über die Nahrung trägt ebenfalls dazu bei. Alkohol manifestiert sich als Antagonist in Bezug auf die Vitamine A, B1, B3 und K. Mit Vitamin E sind Trinker auch traurig.

Alkoholtoleranz

Chronische Alkoholiker und diejenigen, die regelmäßig zu viel konsumieren (Alkohol macht 10% der gesamten täglichen Kalorienaufnahme aus). Die Methode zur Verarbeitung von Alkohol aus Alkoholdehydrogenase wird durch ein anderes Oxidationssystem ersetzt, das die Alkoholtoleranz erhöht und den Energieverbrauch senkt.

Alkohol und Kater

Die Wirkung von Alkohol auf die Blutgefäße und das Flüssigkeitsvolumen im Körper verursacht nach dem Trinken Kopfschmerzen. Sie sollten Paracetamol und Substanzen, die es enthalten (z. B. Citramon), nicht einnehmen, um solche Kopfschmerzen zu lindern, da es mit den Abbauprodukten von Ethanol interagiert und die Leber schädigt. Kater Übelkeit ist mit einer hohen Toxizität von Alkoholnebenprodukten und Magenreizungen verbunden.

Alkohol kann die Produktion von antidiuretischem Hormon (ADH) unterdrücken, was mehr Toilettenfahrten bedeutet. Eine Standardportion Alkohol fügt dem üblichen Urinvolumen etwa 150 ml hinzu. Mehrere Portionen nacheinander - und Sie gehen in die "Dehydrierungszone" (und zur Toilette).

Alkohol und Hormone

Der systematische Konsum von Alkohol hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Sexualhormone. Ethanol ist ein Hodentoxin und erhöht die Aktivität von Aromatase, dem Enzym, das Testosteron in Östrogen umwandelt. Chronische männliche Alkoholiker leiden unter einer Vielzahl von hormonellen Störungen, einschließlich Unfruchtbarkeit, Gonadenatrophie und Feminisierung, die teilweise durch eine erhöhte Östrogenproduktion und einen niedrigen Testosteronspiegel (sowie luteinisierende und follikelstimulierende Hormone) verursacht werden..

Alkohol, Herzerkrankungen und oxidativer Stress

Alkohol in Maßen zu trinken ist im Allgemeinen mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden. Daten aus über 100 Studien in 25 Ländern zeigen einen U (oder J) -förmigen Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Herzkrankheitsraten. Dies bedeutet, dass starke Trinker die höchste Sterblichkeitsrate haben, aber Teetotaler folgen. Und die niedrigste Sterblichkeitsrate wird bei moderaten Trinkern beobachtet. Eine der Erklärungen für die höhere Sterblichkeitsrate bei Teetotalern ist das Phänomen der „ehemaligen“ (ausscheidenden) Alkoholiker - diejenigen, die seit vielen Jahren Alkohol missbrauchen und sich vollständig weigern zu überleben, aber bereits ernsthafte Gesundheitsschäden angerichtet haben. Gleichzeitig sind Menschen, die in Maßen trinken, in anderen Bereichen in der Regel mäßig, was im Allgemeinen gut für ihre Gesundheit ist..

Der Alkoholkonsum sollte mehrmals pro Woche auf kleine Portionen beschränkt werden. Dies ist am vorteilhaftesten für Menschen mit einem hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Menge an Alkohol wird auf die Hälfte / eine Standardportion pro Tag reduziert. Darüber hinaus sind alle Arten von alkoholischen Getränken von Vorteil, nicht nur Rotwein, wie allgemein angenommen wird (obwohl er herzgesunde Substanzen enthalten kann)..

Übermäßiger oxidativer Stress (der Prozess der Zellschädigung durch Oxidation) führt häufig zu zahlreichen chronischen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Krebs und Diabetes. Regelmäßiger Alkoholmissbrauch (mehr als 50 Gramm Alkohol pro Tag) kann folgende Folgen haben:

- erhöhter oxidativer Stress

- Leberzellschaden

- erhöhte Synthese von Fettgewebe

- Ersatz von Nährstoffen (hauptsächlich B-Vitamine)

- weniger Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren

- Reduktion des Muskelgewebes

Fettleibigkeit ist ein weiterer Risikofaktor für Lebererkrankungen bei Alkoholikern. Muskeln, die regelmäßig Ethanol ausgesetzt sind, schrumpfen, die Durchblutung und der Stoffwechsel sind beeinträchtigt.

Alkohol und Schwangerschaft

Es ist klar, dass es besser ist, während der Schwangerschaft nicht zu trinken, aber warum? Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (eine Bundesbehörde des US-Gesundheitsministeriums) geben an, dass Alkohol fetale Störungen verursachen kann, die sich in lebenslangen körperlichen, geistigen und Verhaltensstörungen niederschlagen. Der Verzicht auf Alkohol macht diese Krankheiten zu 100% vermeidbar. Einige medizinische Beweise deuten jedoch darauf hin, dass das Trinken von ein oder zwei Getränken nicht mehr als ein paar Mal pro Woche wahrscheinlich keine Auswirkungen auf ein Kind hat. Der britische National Health Service gibt an, dass eine schwangere Frau ein bis zwei Portionen nicht mehr als ein- oder zweimal pro Woche trinken darf..

- 15% derjenigen, die Alkohol probieren, werden süchtig (die Studie basiert auf dem Beispiel von 1200 Erwachsenen)

- Um das Leben zu erhalten, reichen nur 10-20% der funktionierenden Leberzellen aus.

- Alkoholkonsum erhöht die Produktion von Gamma-Aminobuttersäure (GABA), die das neuronale Brennen unterdrückt. Deshalb macht Alkohol Sie schläfrig, was flach ist und leicht unterbrochen werden kann..

- Alkohol verursacht viel häufiger eine tödliche Überdosierung als einige andere Medikamente

- 90-100% der Alkoholiker entwickeln Fettleber

- Bei Menschen, die Alkohol missbrauchen, sind die Leberenzymwerte erhöht, was die Wirksamkeit einiger Medikamente beeinträchtigt.

- Alkoholkonsum kann zu Depressionen und sogar Selbstmord führen. Das Selbstmordrisiko bei Alkoholikern liegt um 50–70% über dem Bevölkerungsdurchschnitt. Dies kann auf die deprimierende Wirkung von Alkohol auf das Gehirn sowie auf die Beurteilung und Entscheidungsfindung zurückzuführen sein..

Schlussfolgerungen und Empfehlungen

Wenn Sie nicht trinken, macht es keinen Sinn, anzufangen. Wenn Sie trinken, denken Sie daran, dass es am besten ist, unter der Woche Alkohol in kleinen Portionen zu konsumieren. Dies ist sowohl gesünder als auch weniger Gewichtszunahme. Das Überschreiten der Norm kann die Nährstoffaufnahme beeinträchtigen und Ihre Gesundheitsrisiken erhöhen, ganz zu schweigen von der Zerstörung der Partei..

Würden Sie ein ernstes Antibiotikum oder Herzmedikament einnehmen, ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen? Kaum. Alkohol kann jedoch von jedem Erwachsenen leicht gekauft und konsumiert werden. Denken Sie daran, dass Alkohol eine Droge ist. Sei schlauer.

WIRKUNGEN VON ALKOHOL AUF DIE MENSCHLICHE GESUNDHEIT

Gespräch mit Alexander Myasnikov. Speziell für das Projekt "Infourok"

„So machen Sie die Sommerferien Ihres Kindes sicher?
Die Bedrohung durch die zweite Welle des Coronavirus "

am Internationalen Kindertag

1. Juni 2020 19:00 (MSK)

WIRKUNGEN VON ALKOHOL AUF DIE MENSCHLICHE GESUNDHEIT

Kapitel 1. Geschichte des Weintrinkens in Russland 5

Die zerstörerische Wirkung von Alkohol auf den Menschen 6

Die Wirkung von Alkohol auf den wachsenden Körper 13

Gründe und Motive für das Trinken von Alkohol 15

Verhinderung von Trunkenheit in Russland 17

Einfluss des elterlichen Alkoholismus auf die Gesundheit von Kindern 19

Kapitel 2. Alkoholisierung von Schülern unserer Schule (Fallstudie) 23

Referenzen 27

Der Reichtum eines Staates besteht nicht nur aus natürlichen Ressourcen oder materiellen und kulturellen Werten, sondern vor allem aus den Menschen, die ihn bewohnen, sowie ihrer Lebenserwartung und Gesundheit. Die beunruhigenden Tatsachen sind:

Reduzierte Lebenserwartung.

Bei der Untersuchung von Jugendlichen (bis zu 15 Jahren) in unserer Region wurden folgende Ergebnisse erzielt: vollständig gesund - 5%, der Rest weist verschiedene gesundheitliche Abweichungen auf. Am häufigsten sind Erkrankungen der Atemwege (Bronchitis, Rhinitis, Sinusitis) - 30% und des Verdauungssystems (Gastritis) - 60%, tubinfiziert - 95%, Erkrankungen des Bewegungsapparates - 40%, Sehstörungen - 50%. Und mit zunehmendem Alter nimmt die Dynamik der Verschlechterung der Gesundheit zu.

Laut WHO wird die menschliche Gesundheit durch eine Reihe von Faktoren bestimmt:

- Lebensstil - 50%

- Zustand der Umwelt - 20%

Basierend auf diesen Schlussfolgerungen wird klar, dass den Menschen beigebracht werden muss, gesund und glücklich zu sein und ihren Lebensstil organisieren zu können. Gesundes Leben umfasst Folgendes:

Liebe zur Natur und ihrem Schutz

Verhinderung der Bildung von schlechten Gewohnheiten

Was ist eine schlechte Angewohnheit? Dies ist eine Aktion, die automatisch viele Male wiederholt wird und aus Sicht von schädlich ist

Gesundheit. Eine schlechte Angewohnheit kann als Krankheit oder pathologische Sucht angesehen werden.

Das Problem des Alkoholkonsums ist heutzutage sehr relevant. Das Ausmaß und die Rate der Alkoholabhängigkeit bei Kindern und Jugendlichen im Land sind derart, dass sie die körperliche und moralische Gesundheit junger Menschen und die Zukunft des Landes gefährden..

Der Entwurf des Konzepts der staatlichen Alkoholpolitik in der Russischen Föderation stellt fest, dass die Alkoholsituation im Land in den letzten Jahren zu einem Notfall geworden ist.

Derzeit probieren in Russland Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren, die zum ersten Mal alkoholische Getränke probierten, 31% (Jungen) und 28% (Mädchen).

Alkohol ist eine Substanz, die in alkoholischen Getränken enthalten ist. Der Name selbst kommt vom arabischen "al-kogol", was "berauschend" bedeutet. Im 6.-7. Jahrhundert lernten die Araber, wie man Alkohol bekommt, mit dessen Hilfe sie verschiedene Getränke, sogenannte Alkoholiker, zubereiten konnten. Die Basis aller alkoholischen Getränke ist Ethylalkohol, der eine Vergiftung verursacht.

Alkohol ist ein Mittel, das eine vernünftige Person in eine rücksichtslose Kreatur verwandeln kann. Die Zerstörung der Persönlichkeit bei einem Erwachsenen, der Alkohol missbraucht, tritt durchschnittlich in 10 Jahren und bei einem Kind nach 3-4 Jahren auf.

Es ist am besten, die Auswirkungen des Alkoholismus kennenzulernen, bevor sich eine Alkoholabhängigkeit entwickelt..

Der Zweck meiner Arbeit:

Untersuchung des Einflusses von Alkohol auf die menschliche Gesundheit, insbesondere bei Jugendlichen;

Untersuchung der zerstörerischen Wirkung von Alkohol auf den menschlichen Körper;

die sozialen und physiologischen Ursachen von Trunkenheit aufdecken;

den Einfluss des Alkoholismus der Eltern auf die Gesundheit der Kinder zu analysieren und den Hauptgrund für die Geburt von Kindern mit verschiedenen Missbildungen und Krankheiten bei Alkoholikern aufzudecken

die Ursachen des Alkoholismus unter den Schülern unserer Schule zu untersuchen

Wein zerstört die körperliche Gesundheit der Menschen, zerstört die geistige

Stärke, Fähigkeit, zerstört das Wohlergehen der Familien und,

Was am schrecklichsten ist, zerstört die Seelen der Menschen und ihrer Nachkommen.

Kapitel 1. Geschichte des Weintrinkens in Russland

Die Kunst, alkoholische Getränke herzustellen, entstand mindestens 8000 Jahre vor unserer Zeit. Mit der Verbreitung der kulturellen Landwirtschaft und des Weinbaus, mit der Entwicklung der Technik der Geschirrherstellung, wurde es möglich, alkoholische Getränke aus Honig, Säften und Trauben herzustellen.

Berauschende Getränke sind in Russland seit langem bekannt: Hopfen, Honig, Brei, Bier, Kwas. Sie wurden zu besonderen Anlässen verwendet, normalerweise an Feiertagen. In Bylinas und Legenden werden oft verschiedene berauschende Getränke erwähnt. Zum Beispiel sagt der Bogatyr in der Legende über Ilya Muromets, dass er "sieben Eimer Bier trinkt, jeweils sieben Pud Brot". Und der Krieger im Trupp wurde danach ausgewählt, ob er eineinhalb Tassen "für einen Geist" trinken könne. Aber früher wurden berauschte Getränke der Kraft der himmlischen Feuchtigkeit zugeschrieben, die das Leben unterstützte..

Forschungen zufolge gab es in Russland bis zum 12. Jahrhundert keinen Alkoholismus. Einige Gelehrte (D.N. Borodin) glauben, dass dieses Problem bei der tatarisch-mongolischen Invasion auftrat. Der berühmte Philologe F.I.Buslaev schrieb, dass "die Moskauer Fürsten keine Mittel verachteten, um die Schatzkammer aufzufüllen, und die Schwäche des Volkes für Wein, die während des tatarischen Jochs entstand, ausnutzten, um konstante Einkommen zu erzielen"..

Aber die Trunkenheit breitete sich nicht nur in Russland aus. Ähnliche Phänomene waren typisch für andere Länder. Nachdem im 13. Jahrhundert die Methode zur Herstellung von reinem Ethylalkohol entdeckt wurde, verbreitete sich hartes Trinken.

Im Mittelalter in Russland wurden in staatlichen Institutionen starke Getränke hergestellt.

Im 15. Jahrhundert wurde die handwerkliche Herstellung alkoholischer Getränke durch industrielle ersetzt, und die Verwendung von Schnaps durch die Bevölkerung nahm stark zu. Die ersten Tavernen erschienen in Russland während der Regierungszeit von Iwan dem Schrecklichen. Er eröffnete ein Trinkhaus für die Gardisten in Moskau. Dann wurde ganz Moskau heruntergespült und der Wodkahandel wurde zu einer der Haupteinnahmequellen für die Staatskasse..

Im 16. Jahrhundert wurde eine Methode zur Herstellung von Alkohol aus Weizen, Roggen und Kartoffeln beherrscht. Ende des 18. Jahrhunderts lernten sie durch die Bemühungen von Chemiewissenschaftlern, reinen Alkohol mit mehreren Prozent Wasser zu extrahieren, was durch wiederholte Destillation erreicht wurde. Nach der Entdeckung einer industriellen Methode zur Herstellung von Ethylalkohol wurde der Massenkonsum von alkoholischen Getränken möglich. Im 19. Jahrhundert senkte die großtechnische Herstellung von Wodka, die Verwendung von Kartoffeln als Rohstoff, die Produktionskosten drastisch. Betrunkenheit, wie eine Epidemie, begann den gesamten Planeten zu überwältigen. Und das 20. Jahrhundert brachte ein neues Problem mit sich - den Alkoholismus.

1.1. Die zerstörerische Wirkung von Alkohol auf den Menschen

Alkohol wird durch Fermentation verschiedener zuckerhaltiger Lebensmittel (Getreide, Gemüse, Obst, Honig) sowie synthetisch aus Holzabfällen gewonnen. Alkohol ist ein Bestandteil aller alkoholischen Getränke - Wodka, Cognac, Weine, Bier, dessen Stärke vom Gehalt an Ethylalkohol abhängt. Ethylalkohol ist ein Abfallprodukt von Hefemikroorganismen, die von ihnen während der Fermentation produziert werden. Intern eingenommen, wird Alkohol schnell im Magen und Dünndarm absorbiert und gelangt in den Blutkreislauf. Es zieht besonders schnell aus kohlendioxidhaltigen Getränken (Bier, Champagner) ein. Die maximale Alkoholkonzentration im Blut wird nach etwa einer halben Stunde bei leerem Magen und nach anderthalb Stunden mit einem Snack festgelegt.

Aus dem Blut gelangt Alkohol in das Gewebe, wo er ungleichmäßig verteilt ist. Besonders viel davon sammelt sich im Nervengewebe und in der Leber an. Blutgefäße, die unter dem Einfluss von Alkohol stehen, dehnen sich zuerst aus, und das mit Alkohol gesättigte Blut strömt heftig zum Gehirn, was eine scharfe Erregung der Nervenzentren verursacht. Hier kommt die fröhliche Stimmung und Prahlerei eines Betrunkenen her. Nach der zunehmenden Erregung der Großhirnrinde kommt es zu einer starken Abschwächung der Hemmungsprozesse. Der Kortex hört auf, die Arbeit der subkortikalen Teile des Gehirns zu kontrollieren. Deshalb verliert eine Person die Kontrolle über sich. Jede neue Portion Alkohol lähmt immer mehr die Nervenzentren. Je jünger die Person ist, desto empfindlicher ist sie für die Auswirkungen von Alkohol..

Die tödliche Dosis Alkohol ist:

Für Kinder - 3 g / kg Körpergewicht

Für Jugendliche - 4-5 g / kg Körpergewicht

Für Erwachsene - 7-8 g / kg Körpergewicht

Die Toxizität eines alkoholischen Getränks besteht aus der Toxizität von Ethylalkohol und einzelnen Bestandteilen.

Alkohol sammelt sich an und verweilt bis zu 15 bis 20 Tage in Gehirn, Leber, Herz, Magen und anderen wichtigen Organen. Am allermeisten reichert sich Alkohol im Gewebe des Gehirns an. Wenn der Blutalkoholgehalt als Einheit genommen wird, beträgt er im Gehirn 1,75 und in der Leber 1,45.

Die Alkoholvergiftung ist in drei Stufen unterteilt: (siehe Anhang 1)

Leicht (10-23 g Alkohol = 1 Becher Bier, 150 g Wein, 20-50 g Wodka) - Selbstvertrauen, Überschätzung von Kraft und Fähigkeiten, erweiterte Pupillen, Blutgefäße, Herzklopfen, Schwindel, Wärmegefühl

Durchschnittlich (25-100 g Alkohol) - Reizbarkeit, Empfindlichkeit, Streitneigung, Kämpfe, Tränenfluss. Mögliche Verstöße.

Schwerwiegend (100 g Alkohol) - eine Person ist nicht gefährlich: Orientierungslosigkeit, Depression der motorischen Sphäre, verschwommene Sprache.

Von Wissenschaftlern durchgeführte Tierversuche sind demonstrativ:

- Die Hunde wurden mit in Wodka getauchtem Futter gefüttert. Sie wuchsen schlecht und verloren Gewicht;

- Das Kaninchen erhielt täglich 1 Esslöffel Wodka. Nach 8 Tagen starb er;

- Vor dem Schlüpfen wurde etwas Alkohol in die Eier injiziert. Sie schlüpften mit schwachen Knochen, Krallen und Nasen

- Die Hühner erhielten in Alkohol getränktes Getreide. Sie starben 15 Minuten später.

Betrachten wir im Detail, welche zerstörerische Wirkung Alkohol auf den menschlichen Körper hat. (siehe Anhang 2)

1. Hirnschaden. 1 Gramm Alkohol tötet 200 Nervenzellen im Gehirn ab. Alkoholismus verursacht Wernickes Psychose und Enzephalopathie. Infolge einer solchen Krankheit verliert eine Person das Gedächtnis, die Bewegungskoordination ist beeinträchtigt und sie wird behindert. Schon ab einer kleinen Dosis haften Blutpartikel - Erythrozyten - zusammen. Die resultierenden Gerinnsel-Gerinnsel verstopfen Mikrogefäße - Kapillaren, die Neuronen versorgen - Bereiche des Gehirns, die ohne Nahrung sterben, starke Schmerzen verursachen und sich zu zersetzen beginnen. Der Körper treibt Flüssigkeit in den Schädel, um tote Zellen - Neuronen - loszuwerden. Gleichzeitig hat eine Person Durst und trinkt bereits viel Wasser. Wenn das Wasser getrunken ist, werden tote Neuronen ausgewaschen und aus dem Körper entfernt. Stattdessen wird Bindegewebe gebildet (das sogenannte "faltige Gehirn"). (siehe Anhang 3)

Eine betrunkene Person hat eine große Anzahl kleiner Blutungen im Gehirn, Verstopfung der Blutgefäße, wodurch die Gehirnzellen keinen Sauerstoff erhalten und sterben. Wenn Sie 100 g Bier trinken, sterben ungefähr bis zu 3000 Gehirnzellen, 100 g Wein - 5000 Zellen, 100 g Wodka - 7500 Zellen. Im Laufe der Jahre stirbt eine trinkende Person Millionen von Zellen, die nicht wiederhergestellt werden. Alkohol als Krankheit entwickelt sich allmählich und verwandelt sich nach 5-10 Jahren in chronischen Alkoholismus.

Während 20 bis 30 Jahren gewöhnlichen "kultivierten Trinkens" wird die Hälfte des Gehirns zerstört. Laut internationaler Statistik ist allgemein anerkannt, dass sich die Nation verschlechtert, wenn ein Land durchschnittlich 8 Liter Alkohol pro Person und Jahr hat. In Russland gab es 2003 10-12 Liter Alkohol pro Person und Jahr. Ab 2009 konsumiert Russland derzeit 18 Liter reinen Alkohol

pro Kopf. (siehe Anhang 4)

2. Bei Alkoholmissbrauch im Herz-Kreislauf-System treten schwerwiegende Störungen auf. Dies führt zum Auftreten von koronaren Herzerkrankungen oder Bluthochdruck, die bei Trinkern dreimal häufiger auftreten. Bei Betrunkenen sind die Gefäße des Herzens und des Gehirns vier- bis fünfmal häufiger betroffen. All dies führt zum Auftreten von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Alkohol erhöht die Blutgerinnung, während die Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln erhöht wird, d.h. Gerinnsel in Blutgefäßen, die durch Blockieren des Gefäßes zum Bersten und anschließenden Blutungen führen. Alkohol ist auch gefährlich für Menschen, die bereits eine atherosklerotische Erkrankung oder eine stabil kompensierte Herzerkrankung entwickeln. Die Kombination von Alkohol mit körperlicher Aktivität kann zu einer Störung der Entschädigung führen - die Entwicklung einer schwerwiegenden Komplikation. Der russische Physiologe N. Volovich fand heraus, welchen Einfluss Alkohol auf die Arbeit des Herzmuskels hat. Es stellte sich heraus, dass 60 Gramm Alkohol die Herzfrequenz tagsüber um 1872 Schläge erhöhen, 120 Gramm - um 12980 Schläge.

3. Systematischer Alkoholmissbrauch reduziert die Lebenserwartung um etwa 20 Jahre. Durchschnittlich sterben von 100 Todesfällen in der Russischen Föderation 37 Menschen an Alkohol. In einer Minute werden heute in Russland 3 Menschen geboren und 4 sterben. In Russland reproduziert sich die Supermortalität: 2,3 Millionen Menschen sterben in unserem Land pro Jahr. In Bezug auf die Anzahl der Selbstmorde (40 Menschen pro 100.000) stehen wir weltweit an erster Stelle. Die Lebenserwartung von Männern in Russland beträgt weniger als 59 Jahre (die niedrigste in Europa!). Nach den Ergebnissen der Volkszählung hatte Russland am 1. Januar 2002 143 Millionen 954.000 Einwohner. Im Vergleich zur vorherigen Volkszählung ist die Bevölkerung um mehr als 3 Millionen zurückgegangen. 75.000 Menschen sterben jedes Jahr an Wodka. Die Lebenserwartung weiblicher Alkoholiker liegt bei 10% und die männlicher Alkoholiker um 15% unter der von Nichttrinkern.

4. Zerstörung der Leber. Es nimmt aktiv am Stoffwechsel teil, neutralisiert für den Körper und die Galle gefährliche Verbindungen und erfüllt eine Reihe anderer lebenswichtiger Funktionen. Alkohol, der in die Leberzelle eindringt, stört die "Technologie" der darin ablaufenden Prozesse. Unter dem Einfluss von Alkohol nimmt die Leber an Größe zu, ihre Funktionen sind beeinträchtigt. Es entwickelt sich eine chronische Hepatitis und später eine Leberzirrhose.

5. Die Geburt von Kindern mit Geburtsfehlern. Jedes Jahr haben wir 120.000 defekte Kinder. Bei den Vereinten Nationen wurde ein Ausschuss der weltweit führenden Experten eingerichtet, um die Intellektualisierungsrate junger Menschen zu bestimmen. 1960 belegte die UdSSR den 3. Platz in der Liste, 1965 den 2. Platz, 2000 den 53. Platz. Ein Kind, das von einem Alkoholiker geboren wurde, bleibt in seiner körperlichen Entwicklung zurück, leidet an Demenz, Epilepsie und Psychopathie. Es ist falsch zu glauben, dass der Mann schuld ist. Untersuchungen zeigen, dass es am gefährlichsten ist, wenn die Mutter trinkt. Eine stillende Mutter sollte erst an dem Tag trinken, an dem das Baby entwöhnt wird. Dies gilt für Weine und Biere. Zerstörerischer Alkohol wird mit Milch übertragen. Der Akademiker V. Bekhterev sagte: „Auf 100 Menschen, zehn Freaks, acht Idioten, fünfzehn Epilepsiepatienten, werden fünf Alkoholiker aus Alkoholikern geboren. Von hundert Selbstmorden ist die Hälfte Alkoholiker ".

Der russische Wissenschaftler, Psychiater I. Merzheevsky untersuchte die geistige Unterentwicklung bei 1000 Kindern, und es stellte sich heraus, dass die Hälfte der untersuchten Kinder ihre Väter unter Alkoholismus litt und 14% beide Eltern Alkohol missbrauchten..

In unserer Zeit untersuchte der Doktor der medizinischen Wissenschaften L. Bogdanovich mehrere Jahre lang den Einfluss des Alkoholismus der Eltern auf ihre Kinder. Zu diesem Zweck untersuchte und beobachtete sie lange Zeit 200 Eltern. Sie entdeckte schwere Krankheiten bei trinkenden Eltern: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Kopfverletzungen und andere Organe, bösartige Tumoren, Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen, Tuberkulose und Rheuma. Die durch Alkohol verursachten Stoffwechselstörungen und sogar chronische Erkrankungen der Eltern wirkten sich auf die ausgehenden Generationen von Kindern aus. Bogdanovich schreibt, dass das untersuchte Kontingent von Kindern körperliche Anomalien und Deformitäten aufwies, die mit einer Störung des Nervensystems verbunden waren. Unter 420 Eltern, die mit speziellen Fragebögen befragt wurden und hässliche Kinder zur Welt brachten, waren etwa 70% der älteren Generation Alkoholiker. Laut vielen Wissenschaftlern, die Kinder untersuchen, die an Oligophrenie, Psychopathien und Neurosen leiden, steht die Krankheit dieser Kinder in direktem Zusammenhang mit Familien, in denen Eltern Alkohol missbraucht haben..

Die schädliche Wirkung von Alkoholismus auf Nachkommen beschränkt sich nicht nur auf eine Zunahme von Kinderkrankheiten, sondern äußert sich auch in einer hohen Häufigkeit von Totgeburten, geistigem Mangel von Kindern, Chromosomenanomalien usw..

Unter dem Einfluss von Alkohol entsteht und verschlimmert sich die Vererbung von Alkohol, was zur Degeneration nachfolgender Generationen führt. In der ersten Generation wird moralische Verderbtheit vererbt, die zum Alkoholkonsum in unbegrenzten Mengen beiträgt. Die zweite Generation erbt den Konsum von Alkohol als übliche Norm für die tägliche Nahrungsaufnahme, die jedoch bereits häufig von Tollwutattacken begleitet wird. In der dritten Generation besucht die Person beharrlich psychische und physiologische Störungen, die zu Selbstmord und Mord führen. Und in der vierten Generation manifestieren sich angeborene Mattheit, Idiotie und angeborene Unfruchtbarkeit.

6. Erhöhung der Anzahl der Unfälle. Alkohol stört das logische Denken, eine Person in einem Zustand der Vergiftung ist ungerechtfertigt zuversichtlich in sich. Mehr als 60% der Unfälle sind auf den Alkoholkonsum zurückzuführen. Mehr als 80% der Mörder und 60% der Getöteten sind zum Zeitpunkt des Verbrechens betrunken. Die meisten Selbstmorde in Russland sterben auch betrunken. Der Anteil der Männer im erwerbsfähigen Alter, die mit erhöhter Blutalkoholkonzentration sterben, beträgt mehr als 60%. Seit Anfang 2010 sind auf dem Gebiet der Region Nischni Nowgorod (Stand 01.02.10) 325 Brände aufgetreten, bei denen 73 Menschen ums Leben kamen. Entsprechend der Analyse befanden sich 49 Tote zum Zeitpunkt des Brandes in einem Zustand alkoholischer Vergiftung. Jeder dritte Unfall mit schwerwiegenden Folgen ist mit betrunkenen Arbeitnehmern bei der Arbeit verbunden.

7. Zerstörung des Verdauungssystems. Alkohol reizt das Verdauungssystem. Es führt zu Gastritis und Magengeschwüren. In einigen Fällen hat der Konsum von Alkohol die Entwicklung einer Pankreatitis (Störung der Bauchspeicheldrüse) verursacht. Alkohol zerstört Leberzellen. 10% der Alkoholiker leiden an Leberzirrhose.

8. Konflikte mit Verwandten und Freunden. Unter dem Einfluss von Alkohol werden Gehirnneuronen passiv und eine Person begeht unsoziale Handlungen. Fast 100% der wegen Rowdytums Verurteilten haben betrunken Straftaten begangen. ¾ unter Alkoholeinfluss begangene Strafsachen.

9. Schlaflosigkeit. In der Anfangsphase hilft Alkohol beim Einschlafen, aber wenn die Dosis nicht erhöht wird, führt dies Tag für Tag zu Schlaflosigkeit. Dies ermutigt die Person, mehr Alkohol zu nehmen, und die schädlichen Wirkungen nehmen zu..

10. Betrunkenes Fahren ist eine Quelle erhöhter Gefahr. Laut der Weltgesundheitsorganisation sterben jedes Jahr 250.000 Menschen auf den Straßen der Welt, mehrere Millionen werden schwer verletzt. Bei modernen Geschwindigkeiten sollte die Reaktion auf jede Änderung der Situation sofort erfolgen. Die beruflichen Fähigkeiten einer betrunkenen Person, die Aufmerksamkeit wird erheblich geschwächt, die Reaktionszeit wird verlängert. Eine kleine Dosis Alkohol reduziert die Reaktionsgeschwindigkeit des Fahrers um 0,3 Sekunden. Beim Bremsen mit einer Geschwindigkeit von 60 km / h ergibt sich eine zusätzliche Fahrt von 5 Metern für das Auto. In Russland sterben täglich 100 Menschen bei Verkehrsunfällen und mehr als 300 Menschen sind allen Arten von Verletzungen ausgesetzt.

Somit hat Alkohol vier Haupteffekte im Körper:

Giftig für Gehirnzellen

Ändert biologische Prozesse im Gehirn

Versorgt den Körper mit Energie

Verlangsamt die Arbeit des Zentralnervensystems, verringert seine Wirksamkeit und wirkt als Anästhetikum

Stimuliert die Urinproduktion (bei starkem Alkoholkonsum verliert der Körper mehr Wasser als er erhält, wodurch die Zellen dehydrieren).

Die Leber wird vorübergehend außer Gefecht gesetzt (nach Einnahme einer großen Dosis Alkohol können etwa 2/3 der Leber versagen).

Trunkenheit zerstört die menschliche Gesundheit und das Leben selbst. Wissenschaft und Praxis haben bewiesen, dass der Missbrauch alkoholischer Getränke immer zahlreiche Probleme, Leiden, körperliche Behinderungen mit sich bringt und zum Tod führt..

1.2. Die Wirkung von Alkohol auf den wachsenden Körper

Die Verjüngung der Trunkenheit ist zu einem alarmierenden Trend geworden. Der Anblick eines Teenagers mit einer Dose Bier ist ein Symbol unserer Zeit. Psychische und gesundheitliche Störungen bei Jugendlichen treten sehr schnell auf. Innerhalb von 6 Monaten bis 4 Jahren entwickeln sie ein stabiles Alkoholabhängigkeitssyndrom. Viele junge Männer und Frauen wurden schon früh in die schädlichen Wirkungen von Alkohol verwickelt: im Alter von 16 bis 20 Jahren - 47,08%, im Alter von 10 bis 15 Jahren - 8%, unter 10 Jahren - 2% der Kinder. Eine Umfrage unter Schülern von weiterführenden Schulen und Berufsschulen ergab, dass im Alter von 10 Jahren jeder Zehnte Alkohol schmeckte und 15%. Sie waren bereits 45 Jahre alt. Die meisten dieser Kinder wurden in wohlhabenden Familien erzogen. 11,5 Tausend Kinder trinken in Russland. Bei 161 Kindern im Alter von 10 bis 14 Jahren wird Alkoholismus diagnostiziert. Das Durchschnittsalter von Alkoholabhängigen, hauptsächlich Bier, ist über 10 Jahre von 14 auf 16 Jahre gesunken.

Kinder und Jugendliche, die häufig Alkohol trinken, zeichnen sich durch schlechte schulische Leistungen aus. Zum Beispiel waren 75,7% der Jugendlichen schlecht, 22,9% waren mittelmäßig und nur 1,5% zeigten eine leicht überdurchschnittliche Leistung. Etwa die Hälfte der Jugendlichen, die häufig Alkohol trinken, lesen kleine Bücher, und 19,3% von ihnen lesen überhaupt keine Bücher. Fast keiner von ihnen ist in der Sozialarbeit tätig. Für Jugendliche, die oft Alkohol trinken, sind Aktivitäten wie Glücksspiel, Cafébesuche und Bars typisch.

Die Analyse des Freizeitaufwands von Jugendlichen aus der "Risikogruppe" zeigt somit, dass sie im Allgemeinen von einem primitiven Zeitvertreib geprägt sind.

Die Trinkmotive der Jugendlichen sind in zwei Gruppen unterteilt. Die Motive der Gruppe basieren auf dem Wunsch, Traditionen zu folgen, neue Empfindungen und Neugierde zu erfahren. Die Bildung dieser Motive wird durch einige Eigenschaften der Psyche von Minderjährigen, das erwachende Gefühl des Erwachsenenalters in ihnen, den Wunsch, wie alle anderen zu sein, den Wunsch, Älteste nachzuahmen, erleichtert. Die zweite Gruppe von Alkoholkonsummotiven verdient besondere Aufmerksamkeit, die Trunkenheit als eine Art Verhalten von Straftätern bilden. Zu diesen Motiven gehört der Wunsch, Langeweile loszuwerden, einen besonderen mentalen Zustand des Individuums, der mit emotionalem Hunger verbunden ist. Bei Jugendlichen dieser Kategorie ist das Interesse an kognitiven Aktivitäten erheblich geschwächt oder geht verloren. Diese Jungs interessieren sich weniger für Belletristik, nehmen selten an Amateurauftritten teil usw. Einige Jugendliche konsumieren Alkohol, um Stress abzubauen und sich von unangenehmen Erfahrungen zu befreien. Ein angespannter Angstzustand kann im Zusammenhang mit ihrer bestimmten Position in der Familie, im Team auftreten.

Eine Alkoholvergiftung führt zu signifikanten physiologischen Veränderungen, die zu psychischen Veränderungen führen. Der Konsum von Alkohol wirkt sich besonders nachteilig auf die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems aus, dies äußert sich in der Blanchierung der Haut, Tachykardie. Eine typische Manifestation einer Alkoholvergiftung ist wiederholtes Erbrechen. Schon die einmalige Einnahme kleiner Dosen alkoholischer Getränke bei Jugendlichen geht mit ausgeprägten Manifestationen einer Vergiftung, insbesondere des Nervensystems, einher. Die Art des Einflusses von Alkohol auf die Psyche eines Teenagers kann viel weniger eindeutig beschrieben werden. Im Allgemeinen sieht das klinische Bild einer ausgeprägten Vergiftung eines Teenagers in den meisten Fällen so aus - kurzfristige Erregung wird dann durch allgemeine Unterdrückung ersetzt - ohrenbetäubend - zunehmende Schläfrigkeit - Lethargie - langsame Sprache - Orientierungsverlust. Mit der Verschärfung des Alkoholismus kommt es zu einem Prozess der Persönlichkeitsverschlechterung. Diese Kategorie von Patienten benötigt wie keine andere familiäre Unterstützung und die Hilfe von Spezialisten..

1.3. Gründe und Motive für das Trinken von Alkohol

Die Gründe für das Trinken von Alkohol sind unterschiedlich. Einige sehen es als eine Art therapeutisches Mittel, andere als Mittel zur Erleichterung der Kommunikation mit Menschen und andere als Mittel, um psychischen Stress abzubauen. (siehe Anhang 5). Das Hauptmotiv für den Alkoholkonsum ist die psychotrope Wirkung von Ethylalkohol. Die Notwendigkeit dafür besteht bei vielen Kategorien von Menschen. Erstens bei Personen, die in der Gesellschaft schlecht angepasst sind und mit emotionaler und physischer Überlastung arbeiten.

Die soziale Mikroumgebung, in der ein Mensch lebt, hat den größten Einfluss auf den Konsum alkoholischer Getränke und bestimmt seine Einstellung zu ihnen.

Bei der Bildung positiver oder negativer Einstellungen zu Alkohol wird einer der führenden Orte von den Bräuchen der Familie besetzt. Durch Nachahmung wird das zukünftige Stereotyp der Einstellung zu alkoholischen Getränken gefestigt und zur Sprache gebracht. Bildung alkoholischer Einstellungen, d.h. Der Bereitschaftszustand beginnt bereits in der Kindheit. Die alkoholischen Gepflogenheiten der Mikroumgebung führen bei Kindern und Jugendlichen zu alkoholischen Einstellungen, die sie im Laufe ihrer Kindheit an ihre Kinder weitergeben - es bildet sich ein Teufelskreis.

Genetische Faktoren können eine große Rolle bei der Entstehung einer krankhaften Alkoholabhängigkeit spielen. Es gibt eine Hypothese, dass etwa 10-15% der Menschen eine erbliche Tendenz haben, Alkohol und Drogen zu missbrauchen. Das Vorhandensein einer erblichen Veranlagung an sich führt jedoch nie zu Alkoholismus, sondern ist nur ein begleitender Faktor.

Die Gründe für die erste Einführung in Alkohol sind sehr vielfältig. Je nach Alter gibt es jedoch charakteristische Veränderungen. Bis zum Alter von 11 Jahren erfolgt die erste Bekanntschaft mit Alkohol entweder zufällig oder es wird für "Appetit" gegeben, oder das Kind selbst schmeckt Alkohol aus Neugier. In einem höheren Alter werden traditionelle Gründe zum Motiv der ersten Verwendung: ein Feiertag, ein Fest. Im Alter von 14 bis 15 Jahren erscheinen Gründe wie "es ist unpraktisch, hinter den Jungs zurückzubleiben", "für das Unternehmen". Alle diese Motivgruppen der ersten Bekanntschaft mit Alkohol sind Jungen eigen. Für Mädchen ist die zweite Motivgruppe typisch..

Dies ist normalerweise ein "unschuldiges" Geburtstagsglas. Und obwohl dies mit Zustimmung der Eltern im Herzen der Familie geschieht, ist eine solche Einführung dennoch gefährlich. Denn sobald Sie Alkohol anfassen, ist die psychologische Barriere bereits beseitigt und der Teenager fühlt sich berechtigt, mit Freunden oder sogar alleine etwas zu trinken, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Kein Wunder, dass die Leute sagen: "Flüsse beginnen aus einem Bach und Trunkenheit aus einem Glas.".

1.4. Verhinderung von Trunkenheit in Russland.

Zum ersten Mal wurde ein starkes alkoholisches Getränk Ende des 14. Jahrhunderts von Kaufleuten nach Südrussland gebracht, wo es als Wodka bekannt wurde und Wodka viel später im alten Russland verbreitet wurde..

Um das 16. Jahrhundert begann ein massiver Import von Wodka und Wein aus dem Ausland. Unter Iwan IV. Und Boris Godunow wurden "Zaren-Tavernen" eingerichtet, die der Staatskasse viel Geld gaben. Trotzdem versuchten sie schon damals, den Konsum alkoholischer Getränke zu begrenzen. So wurde 1652 ein Dekret erlassen, „Wodka jeweils nur ein Glas zu verkaufen“. Und seit 1894 ist der Verkauf von Wodka ein königliches Monopol. Nach der Entdeckung der Technologie zur Herstellung von Spirituosen und Brotwodka mit einer Stärke von bis zu 40-50 Grad im 15. Jahrhundert verbreitete sich die Trunkenheit in allen Ländern der Welt.

In Russland wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein Verbrauchsteuersystem eingeführt, um die Staatseinnahmen aus alkoholischen Getränken zu erhöhen. Das Recht, Alkohol herzustellen, ging in die Hände der Adligen und Hersteller über. Produzierte alkoholische Getränke waren zugunsten der Staatskasse verbrauchsteuerpflichtig.

In der wissenschaftlichen Studie "Über den Einfluss alkoholischer Getränke auf die Gesundheit und Moral der Bevölkerung Russlands" (Kiew, 1899) schreibt I. Sikorsky, dass in nur 18 Jahren, zwischen 1870 und 1887, mehrere hunderttausend Menschen an den Folgen einer Alkoholvergiftung in Russland starben. (siehe Anhang 6)

Angesichts der gegenwärtigen Situation wurde 1894 gemäß dem Projekt des Finanzministers der zaristischen Regierung, Witte, ein staatliches Weinmonopol eingeführt. Das Verkaufsrecht begann dem Staat zu gehören. Nach einigen Jahren zeigte sich jedoch ein weiterer Anstieg des Alkoholkonsums..

Nach der großen sozialistischen Oktoberrevolution erklärten Partei und Regierung einen Kampf gegen Hausbrauen und Alkoholmissbrauch. Der Rat der Volkskommissare verabschiedete 1919 eine Sonderresolution "Über das Verbot in der RSFSR ohne Erlaubnis zur Herstellung und zum Verkauf von Alkohol, starken Getränken und alkoholhaltigen Substanzen, die nicht mit Getränken zusammenhängen". Die negativen Merkmale des Verbotsystems wurden jedoch immer offensichtlicher. 1925 wurde die Produktion von Wodka mit einer Stärke von 40 Grad in unserem Land wieder aufgenommen. Gleichzeitig wurde die Arbeit zur Prävention von Alkoholismus erweitert. Es wurde auf eine wissenschaftliche Grundlage gestellt und es wurden Methoden des sozialen Einflusses mit erklärenden Arbeiten angewendet.

In der publizistischen Literatur wird das Problem der Aufklärung der Bevölkerung über eine intolerante Einstellung zur Trunkenheit weitgehend behandelt. Die Bevölkerung wird ständig über die gesetzlichen Normen informiert, die für die Einbeziehung von Minderjährigen in die Trunkenheit und für das betrunkene Fahren gelten. Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs 1940 betrug der Alkoholkonsum 1,9 Liter. 1960 betrug der staatliche Alkoholverkauf 4,6 Liter pro Person; 1980 - 10,5 Liter. Im Jahr 1984 - 12 Liter.

Während der Anti-Alkohol-Kampagne nur 1985-1986. Der registrierte Alkoholabsatz ging um 51% zurück. In 2007. Der Verkauf von alkoholischen Getränken an die Bevölkerung belief sich auf etwa 10 Liter pro Kopf, 80% entfielen auf Bier, 13,2% auf Wodka und alkoholische Getränke.

In Russland hat eine groß angelegte Anti-Alkohol-Kampagne begonnen. Laut einer Studie von VTsIOM unterstützt die Mehrheit selbst bei Männern die Anti-Alkohol-Kampagne - 57%, bei Frauen - 72%.

1.5. Einfluss des elterlichen Alkoholismus auf die Gesundheit von Kindern

Meinungsumfragen zufolge betrachten sich 9-10% der Bevölkerung als absolute Teetotaler; mäßig mit - 75-80%; Täter - 8-10% und Alkoholiker - 4-5%. Gleichzeitig ist weiblicher Alkoholismus 5-7-mal seltener als männlicher Alkoholismus. Der Alkoholismus von Frauen ist jedoch viel schlimmer, weil wirkt sich negativ auf die Gesundheit von Kindern aus und führt zu Störungen ihrer Psyche, neurotischen Störungen und Entfremdung von der Gesellschaft.

Seit Beginn der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts ist Russland kollektivem Stress ausgesetzt, der durch die Umsetzung sozioökonomischer Reformen verursacht wurde, die zu erheblichen Veränderungen des Lebensstandards der Bevölkerung und zur Entstehung negativer gesellschaftlicher Trends geführt haben. Infolgedessen hat die Anzahl der Seme, in denen die Eltern trinken, zugenommen. (siehe Anhang 7)

Anfang 2006 betrug die Zahl der Patienten mit Alkoholismus, einschließlich alkoholischer Psychose (registriert bei spezialisierten Einrichtungen), 2,2 Millionen Menschen (1547 pro 100.000 Einwohner). (siehe Anhang 8)

Alkoholkonsum vor, während der Empfängnis oder während der Schwangerschaft stört in 30-50% der Fälle die normale Entwicklung des Fötus, was zu einem Komplex von Geburtsfehlern und der Geburt eines geistig und körperlich behinderten Kindes führen kann. Dieses Syndrom wird als fötales Alkoholsyndrom bezeichnet. Es ist gekennzeichnet durch: zerebrale Insuffizienz und geistige Behinderung mit anschließender Oligophrenie (93-95%); Verzögerung des intrauterinen Wachstums (80-90% der Kinder); kraniofaziale Anomalien (84-88%); angeborene Fehlbildungen, hauptsächlich Pathologie der Herzsepten (30-50%).

In Zukunft haben solche Kinder Aufmerksamkeitsstörungen, Impulsivität, Stimmungsstörungen, Verhalten mit der Tendenz, die öffentliche Ordnung zu stören, und Symptome von oppositionellem trotzigem Verhalten..

Es besteht ein klarer Zusammenhang zwischen dem Alkoholismus der Eltern und der körperlichen und geistigen Gesundheit ihrer Kinder.

Nach einer Studie von V. Dulnev (1971) hatten Kinder, die in Familien geboren wurden, in denen der Ehemann 4-5 Jahre lang 2-3 Mal pro Woche Alkohol trank, deutliche Anzeichen einer geistigen Behinderung. Wenn dieser Alkoholkonsum 8 bis 10 Jahre andauerte, war die geistige Behinderung der Kinder in dieser Familie so groß, dass sie nicht in einer regulären Schule lernen konnten.

T.M. Rozhnova (1996) identifizierte ein breites Spektrum der Psychopathologie bei Kindern vom Säuglingsalter bis zum 28. Lebensjahr, deren Väter an Alkoholismus erkrankt waren. Wenn Kinder unter 15 Jahren relativ leichte Störungen wie Hyperaktivitätssyndrom und neurotische Störungen hatten, werden mit zunehmendem Alter (im Alter von 16 bis 28 Jahren) schwerere Störungen, einschließlich Alkoholismus, registriert. Die Häufigkeit bei Söhnen im Alter von 21 bis 28 Jahren alkoholischer Väter lag bei 66,67% und bei Töchtern in diesem Alter bei 15,38%..

Angesichts der Dringlichkeit des Problems haben die Moskauer Psychiater T. A. Sokolovskaya, V. E. Azarko, O. V. Dmitrieva. Es wurde eine Analyse des Einflusses des elterlichen Alkoholismus auf die Entstehung von Morbidität und Behinderung bei Kindern durchgeführt.

Die Studie umfasste 198 Familien, darunter: 61 Familien mit Kindern mit Behinderungen, deren Vertreter ihren systematischen Alkoholkonsum angaben (Hauptgruppe), und 137 Familien mit Kindern mit Behinderungen, deren Mitglieder nicht regelmäßig Alkohol trinken und nicht an Alkoholismus leiden (Kontrollgruppe).

In der Hauptgruppe missbrauchten beide Elternteile in 27,9% der Beobachtungen Alkohol; in 70,5% - nur Väter und in 1,6% - nur Mutter. Bis zu 41,0% der Mütter und Väter litten unter Alkoholismus; 19,7% gehörten zur Gruppe der „Trinker“ (sie tranken 3-4 mal pro Woche Alkohol) und 39,3% „tranken“ (dh sie konsumierten regelmäßig wöchentlich Alkohol). Insgesamt missbrauchten 98,4% der Väter aller Väter und 29,5% der Mütter aller Mütter der Hauptgruppe Alkohol.

In der Hauptgruppe missbrauchten beide Elternteile in 27,9% der Beobachtungen Alkohol; in 70,5% - nur Väter und in 1,6% - nur Mutter. Bis zu 41,0% der Mütter und Väter litten unter Alkoholismus; 19,7% gehörten zur Gruppe der „Trinker“ (sie tranken 3-4 mal pro Woche Alkohol) und 39,3% „tranken“ (dh sie konsumierten regelmäßig wöchentlich Alkohol). Insgesamt missbrauchten 98,4% der Väter aller Väter und 29,5% der Mütter aller Mütter der Hauptgruppe Alkohol.

In der Kontrollgruppe herrschten gute familieninterne Beziehungen (80,0%), obwohl 18,4% der Väter die Familie auch verließen, nachdem bei dem Kind eine Behinderung diagnostiziert worden war.

82,0% der Eltern missbrauchten Alkohol während dieser Schwangerschaft und 70,5% vor Beginn der Schwangerschaft, die mit der Geburt eines behinderten Kindes endete.

Bei den Müttern beider Gruppen überwogen Frauen mit chronischer Pathologie (72,1% in der Hauptgruppe und 64,2% in der Kontrollgruppe)..

Mütter behinderter Kinder in der Kontrollgruppe litten hauptsächlich an Erkrankungen des Verdauungs- und Harnsystems, arterieller Hypertonie und Schilddrüsenpathologie. Darüber hinaus übertrafen sie in Bezug auf die Anzahl der Erkrankungen der arteriellen Hypertonie und der Schilddrüsenfunktionsstörung die Inzidenzraten von Frauen in der Hauptgruppe um 30,5 bzw. 48,4%..

Bei den Müttern der Hauptgruppe überwogen Pyelonephritis und Lebererkrankungen (möglicherweise toxischen Ursprungs aufgrund von schwerem Alkoholismus) sowie Anämie. Darüber hinaus wurden Fettleibigkeit und psychische Erkrankungen nur in der Hauptgruppe beobachtet..

Es wurde ein Vergleich für die untersuchten Gruppen der körperlichen Entwicklung von Kindern bei der Geburt durchgeführt. Es zeigte sich, dass in der Gruppe, in der Eltern Alkohol missbrauchten, der Prozentsatz der Kinder mit niedrigem Geburtsgewicht die gleichen Indikatoren in der Kontrollgruppe um das 2,2-fache überstieg, obwohl in der Kontrollgruppe die Anzahl der Frühgeborenen die in der Hauptgruppe um das 1,6-fache überstieg.

Die weitere Entwicklung von Kindern aus Familien von Alkoholikern in vielen Parametern erwies sich als schlechter als die von Kindern mit Behinderungen aus der Kontrollgruppe.

Vergleichsdaten zur Entwicklung von Kindern im ersten Lebensjahr der untersuchten Gruppen (%) (siehe Anhang 9)

Gleichzeitig war es der Alkoholmissbrauch des Vaters, der den größten Einfluss auf sie hatte. So wurde bei Kindern, deren Väter Trinker oder Alkoholiker waren (während die Mutter keinen Alkohol trank), eine verzögerte körperliche Entwicklung neunmal häufiger beobachtet, und Hydrozephalus, Enzephalopathie und Rachitis wurden zweimal häufiger registriert.

Später hatten behinderte Kinder aus Familien von Alkoholikern einen höheren Prozentsatz an Kindern mit häufigen Krankheiten und übertrafen diesen in der Kontrollgruppe um 51,2%.

Der Vergleich ergab, dass in der Gruppe der Kinder, deren Eltern Alkohol missbrauchten, 68,8% der Krankheiten, die Kinder zu Behinderungen führten, neuropsychiatrische Erkrankungen und angeborene Missbildungen waren (42 Beobachtungen). Gleichzeitig traten psychische Störungen in der Hauptgruppe 1,7-mal häufiger auf als in der Kontrollgruppe. Unter den psychischen Störungen war die überwiegende Mehrheit der Krankheiten (77,8%) eine geistige Behinderung, die mehr als doppelt so hoch ist wie derselbe Indikator in der Vergleichsgruppe, in der die Eltern keinen Alkohol missbraucht haben (siehe Anhang 10).

Bei der Analyse des Gesundheitszustands behinderter Kinder aus Familien, in denen Eltern Alkohol missbrauchen, und dem Vergleich der Ergebnisse mit ähnlichen Indikatoren in der Vergleichsgruppe (in der Eltern keinen Alkohol missbrauchten) wurden Hinweise auf die negativen Auswirkungen des elterlichen Alkoholismus auf die Bildung einer fetalen Pathologie und die weitere Entwicklung von Kindern erhalten..

- das Vorhandensein von Kindern mit niedrigem Geburtsgewicht, deren Anzahl die Indikatoren der Kontrollgruppe um das 2,2-fache übersteigt;

- geringere Kompensationsfähigkeit des Organismus von Neugeborenen, deren Eltern unter Alkoholismus litten;

- die schlechtesten Entwicklungsparameter in der frühen Kindheit, insbesondere beim Alkoholismus des Vaters (gleichzeitig wurde 9-mal häufiger eine Verzögerung der körperlichen Entwicklung beobachtet; Hydrozephalus, Enzephalopathie und Rachitis wurden 2-mal häufiger registriert);

- Ein hoher Prozentsatz neuropsychiatrischer Erkrankungen (insbesondere geistige Behinderung, die 77,8% aller psychischen Störungen ausmacht) und angeborene Anomalien bei Kindern, deren Eltern Alkohol missbrauchen.

Alkoholismus der Eltern ist nicht nur ein wichtiges medizinisches Problem (da er zur Geburt kranker Nachkommen beiträgt), sondern auch ein soziales Problem, das zu Konflikten, Gewalt und Familienzusammenbruch unter den in alkoholkranken Familien weit verbreiteten Bedingungen führt.

Kapitel 2. Alkoholisierung unserer Schüler (Fallstudie)

Laut Akademiker N. Gerasimenko und offiziellen Daten von Rospotrebnadzor trinken in unserem Land 33% der Jungen und 20% der Mädchen täglich ab dem 13. Lebensjahr. Ich wollte die Einstellung meiner Kollegen zu diesem Problem herausfinden. Ich habe eine Gruppe von Schülern unterschiedlichen Alters in unserer Schule (40 Personen) gebeten, die folgenden Fragen zu beantworten:

- Trinkst du Alkohol

- Wann haben Sie zum ersten Mal Alkohol probiert??

- Mochtest du?

Die Recherche wurde mittels anonymer Befragung durchgeführt.

Prävalenz des Alkoholkonsums (% der Gesamtzahl der Befragten in dieser Gruppe)

8-10 Jahre - Jungen - 0%

14-16 Jahre - Jungen - 30% (einschließlich: an Feiertagen - 25%, 1-2 mal im Monat - 2,5%, einmal pro Woche - 2,5%)

Mädchen - 25% (einschließlich: an Feiertagen - 20%, 1-2 Mal im Monat - 5%, einmal pro Woche - 0%)

Trinke keinen Alkohol:

14-16 Jahre - Jungen - 70%

Altersverteilung der ersten Stichprobe (in%)

- Jungen - bis 10 Jahre - 2,5%, 11-12 Jahre - 7,5%, 13-14 Jahre - 22,5%, 15-16 Jahre - 67,5%

- Mädchen - bis 10 Jahre - 0%, 11-12 Jahre - 5%, 13-14 Jahre - 25%, 15-16 Jahre - 70%.

Das vorherrschende Motiv für die Einführung der Schüler in den Alkohol waren Bräuche und Traditionen. 40% der Jungen und fast 60% der Mädchen probierten zum ersten Mal zu Hause mit ihren Familien Alkohol für Feiertage und Familienfeiern. Die Neugier steht an zweiter Stelle (25% der Jungen und 20% der Mädchen). An dritter Stelle bei Jungen steht das Motiv „aus Müßiggang“ (20%), bei Mädchen „für das Unternehmen“ (15%). Auf dem vierten Platz „Ich wollte wie ein Erwachsener wirken“ - Jungen - 15%, Mädchen - 5%.

Die Umfrage ergab folgende Merkmale:

1. Mit zunehmendem Alter nimmt der Alkoholismus bei beiden Geschlechtern zu

2. Die Intensität des Alkoholkonsums nimmt zu. Mit zunehmendem Alter nimmt der Anteil selten trinkender Jugendlicher ab, und die Zahl derer, die traditionell im Urlaub Alkohol trinken, steigt..

3. Das vorherrschende Motiv für die Einführung in Alkohol war die Familientradition.

4. Im Durchschnitt probierten Jungen Alkohol erst in einem jüngeren Alter als Mädchen.

5. Die Intensität der Einführung in Alkohol wird im Alter von 15 bis 16 Jahren beobachtet.

6. Sie sind tolerant gegenüber einem trinkenden Mädchen - 40% der Schüler

7. Betrachten Sie Bier nicht als alkoholisches Getränk - 90%.

Ich glaube, dass Alkohol der Bevölkerung des Landes, einschließlich Kindern und Jugendlichen, aggressiv auferlegt wird. Die Überverfügbarkeit von Alkohol ist einer der Gründe, warum dieses Problem nicht bewältigt werden kann. Der Archimandrit Tikhon (Shevkunov) sagte: „Sie wissen nicht, warum sie leben und was als nächstes passieren wird. Diese Leere und dieses Entsetzen sind mit allem gefüllt. Einige haben einen Durst nach Trost, andere - Alkohol, Drogen. Und bis die Menschen höhere innere Ziele finden, wird die geistige Erniedrigung weitergehen. ".

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts verabschiedeten russische Ärzte, die über das Problem der Trunkenheit diskutierten, eine Entschließung zu den Gefahren von Alkohol: „... es gibt kein einziges Organ im menschlichen Körper, das nicht den zerstörerischen Wirkungen von Alkohol ausgesetzt wäre; Alkohol hat keine solche Wirkung, die mit einem anderen Mittel, das nützlicher, sicherer und zuverlässiger ist, nicht erreicht werden könnte. Es gibt keinen so schmerzhaften Zustand, in dem es notwendig ist, Alkohol für längere Zeit zu verschreiben. ".

Die 28. Versammlung der Weltgesundheitsorganisation erkannte Alkohol als gesundheitsschädliche Droge an. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Alkohol als narkotisch lähmendes Gift eine besonders intensive Wirkung auf das Nervensystem eines sich entwickelnden jungen Organismus hat..

Die Ausbreitung des Alkoholismus in der Gesellschaft ist eines der Symptome sozialer Not. Einerseits suchen Menschen nach einem „Auslass in der Flasche“, wenn sie keinen Platz im Leben finden. Andererseits führt übermäßiger Alkoholkonsum an sich zum Ausschluss einer Person von

normales Leben. (siehe Anhang 11)

Vertreter vieler Wissenschaften beschäftigen sich mit Alkoholismus - Medizin, Psychologie, Soziologie, Wirtschaft.

Der große Lehrer, Wissenschaftler V. Sukhomlinsky, schrieb: „In einer Welt, die Raum für die Blüte menschlicher Wünsche bietet, ist glücklich derjenige, der weiß, wie man seine Wünsche beherrscht - denken Sie daran, liebe Väter und Mütter, und lehren Sie dies Kindern.“.

In meiner Arbeit habe ich gezeigt, dass Alkoholismus eine tödliche Gefahr für eine Person darstellt, insbesondere für die jüngere Generation. Ich habe den Einfluss des Alkoholismus der Eltern auf die Gesundheit ihrer Kinder verfolgt. Ich habe einen neuen Blick auf meinen Körper geworfen, der geschützt werden und einen gesunden Lebensstil führen muss. Trunkenheit und Alkoholismus an sich werden nicht aussterben und "Trinkgewohnheiten" werden nicht von selbst verschwinden. Es braucht einen harten Kampf, an dem jeder teilnehmen sollte.

1. Amenitskiy V.E. Dies sind heimtückische kleine Dosen. - Kaliningrad, 1985

2. Babayan E.A., Pyatov M.D. Prävention von Alkoholismus. - M.: Medicine, 1981.

3. Borisov E.A., Vasilievskaya L.P. Alkohol und Kinder - M.: Medizin, 1983

4. Gesundheit, Entwicklung, Persönlichkeit / Ed. G. N. Serdyukova. Moskau: Medizin, 1990

5. Kolesov D.V. Gespräche über Alkoholaufklärung. - M.: Education, 1987.

6. Koshkina E.A. Die Prävalenz von Alkoholismus und Drogenabhängigkeit in der Bevölkerung Russlands. - Psychiatrie und Psychopharmakotherapie. 2002

7. Obukhova L.A., Lemyaskina N.A., N.A., Zhirenko O.E. Neue 135 Gesundheitslektionen oder die School of Nature Doctors (Klasse 1-4). - M.: VAKO, 2007 - 288 p. - (Lehrerwerkstatt).

8. Pashchenkov S. Zum Nachteil der Gesundheit, der Familie und der Nachkommen. - M.: Moskauer Arbeiter, 1984.

9. IG Pryzhkov "Die Geschichte der Tavernen in Russland im Zusammenhang mit der Geschichte des russischen Volkes"

10. Tabolin V.A. und andere. Alkohol und Nachkommen. - M.: Higher School, 1988

11. Unterricht: sozialpädagogische Grundlagen zur Prävention von Alkoholismus und Drogenabhängigkeit / Avt.-comp. N. F. Shinkarenko, N. G. Shinkarenko. - Stavropol: SKIPKRO, 2002

12.. Hemisinsk. Schlechte Gewohnheiten loswerden

13. Eine Stunde über ernst. Um dem Klassenlehrer zu helfen. - Yoshkar-Ola: Redaktion der Zeitschrift "Mari El Lehrer"; Zeitschriftenbeilage, 2001, 44 Seiten.

14. Shchurkova N.E. Eine Außenperspektive: der Weg zum Alkoholismus. Zeitschrift "Classroom Teacher" Nr. 1, 2000. S.108.

15. Yastrebov A.V. Alkohol und Kriminalität. - M.: Höhere Schule. 1987.

Die Stimmung steigt, die Kommunikation wird erleichtert, es entsteht ein Gefühl der Muskelentspannung und des körperlichen Wohlbefindens.

Gesichtsausdrücke werden ausdrucksvoller, Bewegungen sind weniger präzise.

Anstelle einer selbstgefälligen Stimmung können Reizbarkeit, Ressentiments, manchmal Bosheit und Aggression auftreten. Die Kritik an sich selbst und anderen nimmt ab. Die Koordination von Bewegung und Gang ist beeinträchtigt. Die Sprache wird verschwommen. Die Schmerz- und Temperaturempfindlichkeit nimmt ab. Nach einer Vergiftung treten normalerweise Vergiftungssymptome auf: Kopfschmerzen, Schwäche, Durst, schlechte Laune mit Apathie oder Reizbarkeit. Das Gedächtnis wird normalerweise während der Vergiftungsperiode nicht gestört.

Es werden Symptome des Ausschaltens des Bewusstseins von Betäubung zu Koma festgestellt. Manchmal treten epileptische Anfälle auf.

Der Mechanismus des Zelltods unter Alkoholeinfluss

C Erythrozyten kleben

Verschluss der Kapillare

Unterbrechen der Versorgung der Zelle mit Sauerstoff und Nährstoffen

Das System des alkoholischen Völkermords der Nation (nach Professor A. N. Mayurov, N. Novgorod)

Pro-Kopf-Alkoholkonsum

Die Entstehung von Veranlagungen zur Zerstörung von Völkern

Es kommt zu einer irreversiblen Veränderung des Genpools der Völker

Das Virus des Todes des Staates entwickelt sich

Der geistige und moralische Zusammenbruch der Gesellschaft entwickelt sich

Die Massenmoronisierung der Gesellschaft entwickelt sich

Öffentliche Mutation des Lebens

Beschleunigte Reaktion der Degeneration der Menschen

Vollständiger Ruin der Nation

Auswirkungen von Alkohol auf den Körper

Veränderungen der roten Blutkörperchen

Schwäche, Verlust von Muskelgewebe

Tumoren und starke Schmerzen, Hepatitis (Entzündung der Leber), Leberzirrhose, Leberkrebs

Entzündung der Darmschleimhaut, Geschwüre

Männer - Impotenz, trockene Hoden, Frauen - das Risiko gynäkologischer Erkrankungen

Gehirnvergiftung, Gedächtnisverlust, Ablenkung

Erhöhte Infektionswahrscheinlichkeit, einschließlich Tuberkulose

Hoher Blutdruck, unregelmäßige Herzfrequenz, vergrößertes Herz

Entzündung der Magenschleimhaut, Blutung

Kribbeln und Gefühlsverlust in Händen und Füßen

Motive zum Trinken

Für junge Menschen typische Trinkmotive

Für Erwachsene typische Trinkmotive

Der Wunsch, Traditionen zu folgen, neue Empfindungen zu erfahren, Neugierde, "nach Mut"

Der Wunsch, Langeweile loszuwerden, der Wunsch, Stress von sich selbst abzubauen, der Wunsch, Sorgen in der Familie und im Team loszuwerden

Starb 1870-1887 in Russland an einer Alkoholvergiftung