Jugendalkoholismus - Ursachen und Wirkungen

In der Sowjetzeit sprachen sie nicht so viel über das Problem des Jugendalkoholismus wie jetzt. Das Problem ist ziemlich akut, weil Kinder in unserer Zeit sehr früh anfangen, Alkohol zu probieren. Und wenn es einigen Leuten nach dem Test nicht gefällt, werden andere Teenager sehr schnell süchtig danach..

Es ist bekannt, dass Alkoholiker sich selbst nicht als solche betrachten. Und sie wollen nicht einmal auf die Tatsache hören, dass sie an etwas erkrankt sind. Sie sagen nur, dass ich es leicht und einfach aufgeben möchte, von einer Flasche Bier jeden Tag wird mir nichts dergleichen passieren, ich möchte nur trinken und dergleichen. Aber der Prozess hat bereits begonnen, denn jedes Mal braucht ein Alkoholiker immer weniger Alkohol, um sich zu betrinken. Hier beginnt der Alkoholismus..

Ursachen des Jugendalkoholismus

Viele Menschen neigen dazu, benachteiligten Teenagern das Verlangen nach Alkohol zuzuschreiben. Sie sagen, ihre Eltern trinken selbst, sie haben weder Bildung noch Kultur. Ihre Kinder sind also die gleichen Betrunkenen, das haben sie von frühester Kindheit an von ihren Eltern gelernt..

Es ist jedoch falsch, dies so zu beurteilen. Sehr oft kann man Geschichten aus dem Leben der sogenannten "goldenen Jugend" hören und sehen - Kinder von recht wohlhabenden und bekannten Eltern, die unabhängig von ihrem Status auch zu viel trinken und drogenabhängig werden.

Alkoholismus ist also keine Krankheit, die ihren Herrn aus den unteren Schichten der Gesellschaft auswählt. Leider kann jeder anfangen zu trinken.

Die häufigsten Ursachen für Jugendalkoholismus sind:

  • Hommage an die Mode und imitieren Sie Ihre Kollegen. Leider sind junge Menschen heute grausam und es ist üblich, diejenigen zu demütigen, zu necken, zu schlagen, die anderen nicht ähneln. Daher beginnen Kinder, das Verhalten von Führungskräften von Unternehmen, einer Klasse, zu kopieren, um „wie alle anderen zu sein“ und nicht von Gleichaltrigen verspottet und gemobbt zu werden.
  • Mangel an elterlicher Aufmerksamkeit. Heutzutage sind Eltern sehr oft praktisch nicht an der Kindererziehung beteiligt, sie wissen nicht, was sie außerhalb (und manchmal anstelle der) Schule tun, mit wem sie kommunizieren, in welchen Unternehmen sie Zeit verbringen.
  • Ein Beispiel für Familienverhalten. Hier ist alles klar. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind in einer trinkenden Familie anfängt, Alkohol zu trinken, ist viel höher als in einer Familie, in der Alkohol nicht trinkt.
  • Obsessive Werbung und Propaganda. Zu viele Werbeslogans, die dazu aufrufen, sich zu entspannen, sich cool zu fühlen und dergleichen, können natürlich nicht an den Augen von Kindern vorbeigehen..
  • Gefühle der Entspannung, Euphorie und Zulässigkeit, die beim Trinken von Alkohol überwältigen.

Leider gibt es einen sehr großen Prozentsatz von Verkäufern von alkoholischen Getränken, die mit den Konzepten von Gewissen und Ehre nicht vertraut sind. Sie sind es, die gegen das Gesetz über die Regeln für den Verkauf von Alkohol verstoßen und Alkohol mit Gewinn an Jugendliche verkaufen..

Und die Preise für Bier zum Beispiel ermöglichen es jungen Leuten, es leicht mit Taschengeld zu kaufen..

Warum das Trinken von Alkohol in jungen Jahren gefährlich ist

Normalerweise denken junge Menschen wenig über ihre Gesundheit nach. Sie fühlen sich mutig, sie glauben, dass sie noch ein ganzes Leben vor sich haben, warum über einige Wunden nachdenken.

Die Gesundheit der jüngeren Generation - die Zukunft des Landes - verschlechtert sich jedoch aufgrund einer solchen nachlässigen Haltung erheblich. Und Jugendliche müssen genau wissen, wozu ihr Hobby für Alkohol führen kann:

  • es ist mit der Entwicklung einer Leberzirrhose behaftet, an der sie sterben;
  • häufigere Fälle von Herzinfarkten und Schlaganfällen in jungen Jahren;
  • Alkoholkonsum trägt zur Entwicklung von Gastritis, Pankreatitis bei;
  • Beim Trinken von Alkohol treten Probleme mit dem Blutdruck auf.
  • häufige psychische Störungen;
  • Impotenz;
  • Unfähigkeit, gesunde Nachkommen zu zeugen;
  • vorzeitiger Tod durch erworbene Krankheiten und Unfälle unter Alkoholeinfluss.

Wie man mit Jugendalkoholismus umgeht

  • Die angemessenste Maßnahme scheinen hohe Geldstrafen gegen Verkäufer und Vertreiber von alkoholischen Getränken zu sein, die Alkohol an unsere Kinder verkaufen und gegen das Gesetz verstoßen..
  • Die Werbung für Bier und andere Spirituosen einzuschränken, scheint nicht mehr zu helfen. Daher ist es besser, es nirgendwo zu zeigen, wo Kinder es sehen können..
  • Es ist höchste Zeit, Bier als alkoholisches Getränk zu erkennen und sich nicht zu entschuldigen, dass nur sehr wenig Alkohol enthalten ist. Mit Bier beginnen junge Leute am häufigsten, sich zu betrinken. Und wie Sie wissen, ist Bieralkoholismus schwieriger zu behandeln als der, der auf stärkeren alkoholischen Getränken basiert..
  • Der Preis für Alkohol sollte so hoch sein, dass ein Kind es sich einfach nicht leisten kann, auch nur eine Flasche Bier aus Taschengeld zu kaufen.
  • Die Aufklärungsarbeit unter jungen Menschen sollte ziemlich harte Szenen beinhalten, die zeigen, was mit einer Person unter Alkoholeinfluss geschehen kann. Dennoch ist Angst manchmal eines der besten Mittel zur Erklärung und Überzeugung..

Nun, und vor allem müssen Erwachsene anhand ihres eigenen Beispiels jungen Menschen zeigen und beweisen, dass sie einen gesunden Lebensstil führen müssen und dass es viel interessanter ist, ihre Freizeit zu verbringen, als in einer betrunkenen Gesellschaft zu sitzen..

  • Benutzerblog - Murmeln
  • Um Kommentare zu schreiben, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich

Betreff: Jugendalkoholismus - Ursachen und Wirkungen

Alles ist klar über dysfunktionale Familien, Vererbung und ein schlechtes Beispiel. Es scheint mir, dass attraktive Werbung auch zur Verbreitung des Alkoholismus unter jungen Menschen beigetragen hat. Zum Beispiel mag ich Bier überhaupt nicht, aber manchmal wollte ich unbedingt ein paar Videos dieser oder jener Marke probieren. Ich denke, sie haben das Richtige getan, dass solche Werbung zu einer Zeit verboten wurde, als Kinder sie sehen können..

  • Um Kommentare zu schreiben, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich

Betreff: Jugendalkoholismus - Ursachen und Wirkungen

Das ist es. Ich trinke auch kein Bier. Nun, ich verstehe seinen Geschmack nicht. Aber worüber können wir im Allgemeinen sprechen, wenn unser Bier billiger als Milch ist. Und Ratschläge für Eltern - geben Sie Kindern Zeit, schicken Sie sie in Sportvereine. Sie müssen aktiv und ständig beschäftigt sein..

  • Um Kommentare zu schreiben, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich

Betreff: Jugendalkoholismus - Ursachen und Wirkungen

Der Preis muss für allen Alkohol und sogar für Bier hoch gemacht werden, damit die Kinder nicht genug Geld für dieses Gift haben, und dann gibt es vielleicht einen Prozentsatz, in dem der Alkoholismus unter jungen Menschen abnimmt.

  • Um Kommentare zu schreiben, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich

Betreff: Jugendalkoholismus - Ursachen und Wirkungen

Meiner Meinung nach trinken junge Menschen aus der Tatsache, dass sie nicht wissen, was sie tun sollen, viele einfach keine Hobbys und Bestrebungen haben, Freizeit haben, nicht wissen, was sie mit sich selbst tun sollen, sie können oder wollen nichts finden, was sowohl ihnen selbst als auch ihren Angehörigen zugute kommen könnte.

  • Um Kommentare zu schreiben, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich

Betreff: Jugendalkoholismus - Ursachen und Wirkungen

Bei meinen Nachbarn war das Familienoberhaupt ständig unter Grad, ging immer mit einer Dose Bier in den Händen herum und behandelte seinen kleinen Sohn. Als ich zu ihnen kam, feierten sie gerade den vierzehnten Geburtstag ihres Sohnes. Ich sehe eine ganze Reihe betrunkener Kinder, die zu einem Besuch eingeladen sind. Jetzt ist mein Sohn in seinem vierten Jahrzehnt, er ist ein absoluter Alkoholiker. Eltern sind schuld.

Das Problem des Alkoholismus bei jungen Menschen

soziologische Wissenschaften

  • Gilmutdinova Irina Danisovna, Junggeselle, Studentin
  • Bashkir State Agrarian University
  • Ähnliche Materialien

    Die Alkoholabhängigkeit großer Teile der Bevölkerung bleibt in unserer Zeit eines der dringendsten Probleme der modernen Gesellschaft. Aus soziologischer Sicht ist dies eine der Formen der Abweichung, abweichendes Verhalten, das durch die entsprechenden Bedingungen des sozialen Umfelds verursacht und durch ein unkontrolliertes Verlangen nach Alkohol bestimmt wird. Dieses Phänomen nimmt besonders gefährliche Formen an und ist im Jugendumfeld weit verbreitet, weil sie am wenigsten stabil, mobil und verletzlich ist. Die aktuelle Situation in diesem Bereich wirft heute nicht nur bestimmte Bedenken auf, sondern wirft auch eine Reihe dringender Fragen für Forscher auf..

    Einer der Frühindikatoren für die Alkoholsituation in unserem Land und auf der ganzen Welt ist der Alkoholkonsum pro Kopf, der in Statistiken für ein Jahr erfasst wird..

    Laut der Weltgesundheitsorganisation für 2014 betrug der Alkoholkonsum pro Kopf in Russland 15,76 Liter reinen Ethylalkohols. Dies steht in der Nähe der "Weltführung". In der Republik Baschkortostan liegt dieser Wert jedoch deutlich unter -7,9 Litern..

    Darüber hinaus ist nach Angaben des Staatsausschusses der Republik Baschkortostan für Handel und Verbraucherschutz der Konsum alkoholischer Produkte in der Republik Baschkortostan in den letzten Jahren im Allgemeinen allmählich zurückgegangen, was Anlass zu Optimismus gibt. Gleichzeitig stieg beispielsweise laut dem Zentrum für Forschung zu föderalen und regionalen Alkoholmärkten die Sterblichkeit aufgrund von Alkoholvergiftungen in der Republik bis 2014 um 58,8%. Gleichzeitig ist in den Grenzregionen der Republik Baschkortostan, die für importierte gefälschte Produkte leichter zugänglich sind, der größte Anstieg der Sterblichkeit zu verzeichnen. Dieselben Gebiete mit dem niedrigsten Prozentsatz des legalen Alkoholkonsums weisen gleichzeitig einen stetigen Bevölkerungsrückgang auf, was nicht überraschend ist..

    Die Alkoholabhängigkeit in Russland wird jedes Jahr jünger. Die Expertengemeinschaft behauptet daher, dass die Masseneinführung von Kindern in Alkohol in der Regel nach 10 bis 11 Jahren mit Bier und alkoholarmen Cocktails beginnt. Mit 16 Jahren haben 99% der jungen Menschen Erfahrung mit systematischem Alkoholkonsum, so dass 33% der jungen Männer und 20% der Mädchen in der Russischen Föderation täglich alkoholische Getränke konsumieren. [1]

    Was zwingt junge Leute, ein Glas zu nehmen? In diesem Umfeld gibt es mehrere Gründe für Alkoholismus..

    Erstens ist es das Fehlen einer Kultur des Alkoholkonsums in der Gesellschaft, obsessive Werbung und die Verfügbarkeit dieser Produkte für junge Menschen. Dies schließt die Mentalität, die Denkweise, die Wahrnehmung einer Person als soziale Gruppe oder kulturelles Umfeld ein, und wenn es irgendwo als „Norm“ akzeptiert wird, bestimmte Ereignisse mit alkoholischen Getränken durchzuführen, dann weichen Sie davon ab - widersprechen Sie den Traditionen! Und der akkumulierte Zweifel ist nicht so einfach zu ändern..

    Zweitens ist es der soziale Nachteil der allgemeinen Bevölkerung. Und dieser Ort ist ein Faktor für den Konsum einer großen Anzahl minderwertiger Produkte aus dem Segment Spirituosen und Geschäftsgetränke. In der "Mittelklasse" ist Alkoholismus kein so akutes Problem.

    Drittens ist es die Krise der Familie als soziale Institution. In den meisten „Problemfamilien“ ersetzt das Überleben das Leben und die Entwicklung. Aber auch dieses Überleben ist eine Illusion. Persönliches Wachstum hört auf. Die Fixierung erfolgt auf dem Gefühl der Unzulänglichkeit.

    In der Jugend nimmt die Familie einen positiven Platz im Leben eines jeden Menschen ein. Die damit verbundenen Werte und Traditionen spielen eine wichtige Rolle bei der persönlichen und bewussten Selbstidentifikation einer Person. Familie für ein Kind ist die wichtigste spirituelle und ideologische Kraft. Daher ist das Wachstum der Zahl der Alleinerziehenden auch ein schwerwiegender Faktor für das betrachtete Problem. Die Zerstörung der Familie bleibt nicht unbemerkt. Die Scheidung von Eltern birgt oft die Ursachen von Missverständnissen, Einsamkeit, Nutzlosigkeit und Ressentiments unter Kindern. Jugendliche empfinden Angst, werden aggressiv und die Schule als Mittel der Sozialisation kompensiert diesen negativen sozialen Hintergrund nicht immer erfolgreich. Die wichtigste Funktion der Familie ist die Erziehung, es ist ein komplexer und wechselseitig gerichteter Prozess. Die Familie fungiert als Vermittler zwischen Kind und Gesellschaft und dient dazu, ihm soziale Erfahrungen zu vermitteln. Durch familieninterne Kommunikation lernt das Kind alle sozialen Praktiken und das Verständnis von "normalem" Verhalten. Daher können wir mit Zuversicht sagen, dass negative Beispiele für Eltern, falsche Orientierungen und eine Krise der Familienwerte eine entscheidende Rolle bei der Alkoholisierung der jüngeren Generation spielen..

    Alkoholismus unter jungen Menschen ist derzeit ein verzweigter Komplex sozialer Pathologien, die das normale Funktionieren der Gesellschaft beeinträchtigen. Es sollte erkannt werden, dass die Lösung dieses Problems zusammen mit Medizin- und Sozialarbeitern, die die Institution des Staates vertreten, von der Gesellschaft im Allgemeinen, der Zivilgesellschaft, in verschiedenen Aspekten ihrer Tätigkeit behandelt werden sollte. Der wichtigste Weg, um dieses Problem zu lösen, ist daher die Förderung eines gesunden Lebensstils, um klare Beispiele für die verschiedenen Folgen des Alkoholkonsums in Schulen, Hochschulen und Universitäten zu demonstrieren. Diese Praxis ist sehr wichtig und verbreitet sich. Die Jugend-Subkultur selbst steht nicht beiseite. Sie zeigt zunehmend Elemente des Selbstbewusstseins. Es entstehen verschiedene nationale und regionale Bewegungen wie "Jugend für ein nüchternes Russland!" usw.

    In der Tat müssen die heutigen Jugendlichen, insbesondere die Studenten, auch selbständig die Möglichkeit suchen und sogar studieren, sich dem gefährlichen Trend zu widersetzen. Zum Beispiel können Sie im Klassenzimmer für Soziologie, Ethik und Politikwissenschaft genügend vollständige und objektive Informationen erhalten, um eine klare Vorstellung davon zu bekommen, was Alkoholabhängigkeit ist und wie schädlich sie für junge Menschen ist, voller Hoffnungen und Perspektiven für die Zukunft [2]..

    Referenzliste

    1. Levashev, V.V. Alkohol ist eine Waffe des Völkermords [Text]: Lehrbuch / VV Levashev., D.I. Ptashin. - M.: Mitrakov, 2015 - 300 p..
    2. Nazarov T.Z. Soziale und soziologische Realität: Der methodische und methodologische Aspekt der Lehrdisziplin an der Universität // Materialien der Internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz zum 20-jährigen Jubiläum der nach KSU benannten Fakultät für Philosophie und Psychologie der KSU Akademiker E.A. Beketov. Karaganda. 2015. S. 280-283.

    Die elektronische Zeitschrift ist beim Bundesdienst für Aufsicht im Bereich Kommunikation, Informationstechnologie und Massenmedien (Roskomnadzor) registriert, die Medienregistrierungsbescheinigung lautet EL Nr. FS77-41429 vom 23.07.2010.

    Mitbegründer der Medien: Dolganov A.A., Mayorov E.V..

    Alkoholkonsum als Element der Selbstexpression in der Jugend. ANERKENNUNG DES PROBLEMS UND SEINER LÖSUNG

    Die jüngsten soziologischen Umfragen und Studien haben schreckliche Statistiken über die Beliebtheit von schlechten Gewohnheiten bei jungen Menschen ergeben: Etwa 82% der jungen Menschen im Alter von 12 bis 22 Jahren trinken Alkohol mit einer gewissen Häufigkeit, jeder dritte junge Mann und jedes fünfte Mädchen trinken Alkohol mit einer Häufigkeit von 2-3 Tagen.

    In den ersten zehn Jahren des 21. Jahrhunderts hat die Popularität der Alkoholkultur bei Jugendlichen um das Achtfache zugenommen. Solche Statistiken können niemanden gleichgültig lassen: Nicht nur Erwachsene, sondern auch junge Menschen - die Blume und Hoffnung der Nation - trinken zu viel. In der frühen Jugend verursacht der Konsum von alkoholischen Getränken in jedem Format einer jungen, aufstrebenden Persönlichkeit schweren Schaden. Laut Psychologen geht es nicht nur darum, Wachstumsprozesse zu verlangsamen und den Körper stärker zu belasten. Alkohol führt zu ernsthaften Veränderungen der mentalen Komponente junger Menschen. Alkohol beeinflusst die Persönlichkeitsmerkmale eines Teenagers und verändert die Wahrnehmung der Welt, des Lebens, der Beziehungen und anderer grundlegender Elemente eines jeden Menschen erheblich. Das Problem tritt hier nicht nur physiologisch, sondern auch moralisch auf und erfordert einen verantwortungsvollen Ansatz.

    GRÜNDE DES ADOLESZENTEN ALKOHOLISMUS

    Um zu einer kompetenten Strategie zur Korrektur der aktuellen Situation zu gelangen, müssen Sie herausfinden, was die Gründe für diese Popularität sind:

    • Alles kommt aus der Kindheit.

    Und es ist allgemein anerkannt, dass der erste Hauptgrund für die hohe Beliebtheit von Alkohol bei Jugendlichen die Familienerfahrung ist. Die russische Kultur hat eine lange Tradition schicker Feste. Und neben herzhaften und leckeren Leckereien steht normalerweise Alkohol auf dem Tisch. Wenn Eltern und Gäste hohe und müßige Toasts sagen, verschieben sie die Wahrnehmung des Urlaubs bei Kindern, und Alkohol wird als unverzichtbares Attribut für gute Laune und Freude in Verbindung gebracht. Darüber hinaus ist es in vielen Familien üblich, ihrem Kind im Urlaub etwas Alkohol zu geben oder es einfach zu probieren. Dies ist ein großer Fehler, und die Motivation der Eltern, „es besser mit uns zu versuchen als im Hinterhof“, rechtfertigt in keiner Weise ihre gedankenlose Strategie..

    Jugendliche modellieren im Verlauf ihrer Bildung und Entwicklung das Verhalten ihrer Ältesten und versuchen, sie nachzuahmen und ein Beispiel zu nehmen. Oft nicht das Beste. Trinken, um sich älter zu fühlen, ist eine typische Situation für einen durchschnittlichen Teenager. Aufgrund der mangelnden Erfahrung mit starkem Alkoholkonsum, der völligen Gleichgültigkeit gegenüber der eigenen Gesundheit und den Folgen besteht der Wunsch, sich von Gleichaltrigen abzuheben und Führungsqualitäten zu zeigen. Und nachdem eine Dosis Alkohol getrunken wurde, beginnt Aufregung und Tapferkeit, was zu rücksichtslosen Handlungen führt.

    • Im Informationsbereich sehen Jugendliche regelmäßig Anzeigen, Serien und Filme, die direkt oder verdeckt das Image von Hooligans, sorglosen und mutigen Menschen fördern..

    Die Wahrnehmung während der Pubertät ist sehr empfindlich, und der junge Mann macht solche Bilder für ein zweifelhaftes Gefühl von "cool".

    • Straßeneltern wirken sich direkt auf den Lebensstil eines Teenagers aus.

    Wenn in ihrem Kreis Zugang zu Alkohol und dessen regelmäßiger Konsum besteht, besteht kein Zweifel daran, dass Ihr Kind unter den schlechten Einfluss fällt..

    • Die Verfügbarkeit und Billigkeit von Alkohol wirkt sich auch auf die Popularisierung unter jungen Menschen aus..

    Mit Taschengeld für das Schulfrühstück kaufen Teenager im ersten Stand oder Geschäft leichten Alkohol und entdecken mit Interesse die neue Welt des "Erwachsenenlebens", ohne die Konsequenzen zu spüren..

    • Ein wichtiger Punkt des "jugendlichen Nihilismus" ist die falsche Bildung zu Hause.

    Indem Eltern sich in jeder Hinsicht um das Kind kümmern und es verwöhnen, geben sie ihrem Kind kein Gefühl von Konsequenzen und Verantwortung für sein eigenes Handeln. Infolgedessen erliegt der Teenager leicht negativen Einflüssen auf der Straße, in der Schule, am College usw..

    STUFEN UND SCHÄDEN DES ALKOHOLVERBRAUCHS

    Experten auf dem Gebiet der Psychologie und der Drogenabhängigkeit bei Jugendlichen unterscheiden drei Stufen des Alkoholkonsums junger Menschen:

    1. Experimentelle Anwendung - Ein Teenager probiert Alkohol nur aus Gründen des Interesses höchstens 1-2 Mal aus.
    2. Gelegentlicher Gebrauch - ein Junge oder ein Mädchen hat die erste Phase durchlaufen, und jetzt wurde 1-2 Mal im Monat Alkohol konsumiert.
    3. Systematisches Trinken durch einen Teenager zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

    Unter Hervorhebung von drei Abstufungen des Alkoholkonsums sollte über den Schaden gesprochen werden, der dem Körper beim Übergang zu Stufe 2 zugefügt wurde:

    1. Die stärkste und auffälligste Folge der Einnahme alkoholischer Getränke bei jungen Menschen ist eine Abnahme der emotionalen, mentalen und willkürlichen Indikatoren. Jugendliche werden weniger aktiv in sozialen und beruflichen Aktivitäten. Von nun an liegt der Schwerpunkt auf negativen Emotionen: Unhöflichkeit, Kühnheit, Iraszibilität, Suggestibilität und Passivität. Alkoholismus bei Teenagern führt auch zu einer signifikanten Verschlechterung der Beziehungen zu Angehörigen..
    2. Fortpflanzungsfunktionen sind beeinträchtigt. Und wenn bei Männern nach langer Abstinenz vom Alkoholkonsum das Gleichgewicht wieder hergestellt werden kann, leiden die Fortpflanzungsfunktionen bei Mädchen irreparabel. Von hier aus kommen viele Probleme mit Unfruchtbarkeit und der Geburt von Kindern mit Behinderungen bei jungen Frauen, die Erfahrung mit "schwieriger" Pubertät haben.
    3. Es sollte auch über die schwerwiegende Schädigung des Körpers gesprochen werden. Bereits nach einer kleinen Dosis Alkohol kommt es zu Fehlfunktionen des jungen Körpers, was sich natürlich negativ auf die Gesamtreifung der Persönlichkeit auswirkt..
    4. Alkohol macht sofort süchtig, besonders bei einer unreifen Person. Ärzte betrachten Alkoholismus als das Stadium, in dem Alkohol mindestens zweimal im Monat konsumiert wird. Dies ist laut Experten völlig ausreichend, um eine stabile Gewohnheit zu entwickeln, die Freizeit mit starken Getränken zu verbringen. Daher alle möglichen Konsequenzen.

    Das Bewusstsein für das Problem des jugendlichen Alkoholismus kommt bei jungen Menschen selten allein an. Hilfe kann und sollte hier von Erwachsenen, Eltern und nahen Menschen geleistet werden. Es ist notwendig, dem Teenager zu helfen, die Gründe für seine Täuschung zu verstehen und ihn auf den Weg der Genesung und eines gesunden Lebensstils zu führen..

    In dieser schwierigen Frage helfen Psychologen und ihre Empfehlungen den Eltern:

    • Das erste und wichtigste sind starke und kompetente pädagogische und organisatorische Maßnahmen.

    Von früher Kindheit an ist es notwendig, dem Kind einen Antagonismus gegen Alkohol und die Konsumkultur zu vermitteln. Ein Teenager sollte so viel wie möglich über die schädlichen Auswirkungen von Alkohol auf seinen Körper wissen. Erklären Sie Ihrem Kind, dass es keine harmlosen alkoholischen Getränke gibt und jeder Gebrauch unweigerlich zu Schäden führt. Dies hilft, Versuchungen und Kontakte mit Trinkunternehmen zu vermeiden..

    • Der zweite Punkt ist die Förderung eines gesunden Lebensstils in allen Formen..

    Geben Sie ein persönliches Beispiel, zeigen Sie Filme über Sport, melden Sie Ihr Kind in einem Sportverein an und leiten Sie es auf einen Sportweg. Kinder werden in erster Linie von der Umwelt beeinflusst, und wenn Sie eine gute Gesellschaft für Ihr Kind schaffen können, können Sie in seiner Zukunft ruhig sein..

    • Betonen Sie den Bildungsprozess.

    Unterstützen Sie das Streben Ihres Teenagers nach Wissenschaft, Linguistik und Kunst. Das ist ein guter Drang. Der Wunsch nach Selbstbildung wird nicht nur die innere Kultur des Teenagers stärken, sondern gleichzeitig vor unerwünschten äußeren Einflüssen schützen.

    • Der Lebensstil der Eltern spielt eine wichtige Rolle bei der Prävention von Alkoholismus.

    Versuchen Sie, Ihr Kind vor jeglichem Kontakt mit Alkohol zu schützen. Und wenn Sie die alkoholische Kultur nicht vollständig aus Ihrem Leben ausschließen können, stellen Sie sicher, dass Ihr Kind keine üppigen Feste mit Alkohol und dessen Konsum sieht. Wenn Sie das richtige Beispiel geben, kümmern Sie sich doppelt um Ihre Kinder.

    Regelmäßige medizinische Untersuchungen von Schülern pro Jahr zeigen eine zunehmende Anzahl von Alkoholikern unter 16 Jahren. Darüber hinaus hat der Alkoholismus bei Jugendlichen in den letzten 10 Jahren nicht nur um mehr als 2 Prozent zugenommen, sondern sich auch in eine jüngere Altersgruppe verlagert. Jetzt ist diese Kategorie 12-15 Jahre alt.

    Es sollte auch beachtet werden, dass die Bierkultur in Osteuropa sehr gut entwickelt ist. Und diese Tatsache wirkt sich auffällig auf die Beliebtheit von Bier bei jungen Menschen aus. Bier ist der am meisten konsumierte Alkohol unter Teenagern. Und es geht nicht nur um Verfügbarkeit und Billigkeit, es macht süchtig. In Zukunft entwickelt sich aus einer in einem unreifen Organismus gebildeten negativen Gewohnheit eine Krankheit mit allen Folgen.

    Zusammenfassend sollte gesagt werden, dass jugendlicher Alkoholismus ein komplexes und multistrukturelles Problem ist. Ihre Entscheidung hängt in erster Linie von den Eltern und nahen Menschen ab. Es ist bekannt, dass die meisten Menschen, die unter Alkoholismus leiden, jünger als 30 Jahre sind. Dies wirkt sich neben gesundheitlichen Schäden auch auf die bürgerliche Stellung junger Menschen aus. Die meisten kleinen Rowdytümer und durchschnittlichen Verbrechen werden im betrunkenen Zustand begangen. Das heißt, durch die Betreuung ihres Kindes erfüllen Eltern auch eine wichtige bürgerliche Funktion: Sie reduzieren soziale Spannungen und helfen Recht und Ordnung..

    Alkoholisierung von Jugendlichen: Ursachen, Merkmale, Folgen und Prävention

    "Alkoholismus bei Jugendlichen ist heute ein unbedeutendes Problem" - sagen Sie höchstwahrscheinlich. Überhaupt nicht. Trotz der Tatsache, dass die harten neunziger Jahre mit ihren Problemen praktisch in Vergessenheit geraten sind, machen sich viele der Mängel dieser Zeit immer noch bemerkbar. Insbesondere der Alkoholismus unter jungen Menschen nimmt ab, aber im Informationszeitalter und in der Ära der sozialen Netzwerke gewinnt der Alkoholismus unter Jugendlichen, Kindern und jungen Studenten in Wahrheit an Dynamik. Mithilfe neuer Technologien können Jugendliche leicht herausfinden, wo sie Medikamente kaufen können, sich für die Frage interessieren, wie sie sich im Internet von anderen abheben können, und in Boten und sozialen Netzwerken können sie sich leicht für ein weiteres Treffen organisieren - die sogenannte "Registrierung". Erwachsene ihrerseits haben oft keine Zeit, mit all diesen modischen Trends und Technologien Schritt zu halten, oder wissen im Prinzip nicht, wie sie im Leben ihrer Kinder als Berater auftreten sollen. Daher kann das Problem des Alkoholismus bei Kindern heute nicht ignoriert werden, da Ihr Kind, Ihr Neffe, Ihr Bruder oder eine andere junge nahe Person ebenfalls betroffen sein können..

    Ursachen des Jugendalkoholismus
    Die Adoleszenz ist die Zeit für erste Küsse, erste Anfänge, erste Freunde und ersten Alkohol. Es sollte ehrlich zugegeben werden, dass sich Alkoholsucht gerade in der Zeit der Minderheit zu manifestieren beginnt. Stimmen Sie zu, dies ist ein eher seltenes Ereignis, wenn eine Person erst im Alter von vierzig Jahren einen Tropfen alkoholischer Getränke probierte und dann plötzlich ohne Grund und ohne Grund anfing zu trinken, wie sie sagen, "in Schwarz"..
    Die Ursachen des Jugendalkoholismus liegen in einer Reihe von besonderen Voraussetzungen begründet, die für die erwachsene Bevölkerung in keiner Weise charakteristisch sind. In der Regel handelt es sich lediglich um Kinder, die von ihren Eltern verlassen werden, um alle Probleme des Schicksals zu bewältigen. Dies gilt auch für wohlhabende und intelligente Familien..

    • Dieselben Verbote können bei einem Kind zu Alkoholismus führen, jedoch aus einem anderen Grund - aus Neid von Gleichaltrigen und Ressentiments gegen die Verlorenen. Während andere Spaß haben, geht ein solcher Teenager die Linie entlang, und wenn er erwachsen wird, sublimiert er all seinen Groll in genau das, was ihm fehlte. Der Unterschied besteht darin, dass junge Menschen von Natur aus unterschiedliche Temperamente und Charaktere haben und die Reaktion auf diese Verbote daher auch unterschiedlich ist..
    • Es kann nicht mit Sicherheit zu 100% gesagt werden, aber es gibt einige Informationen, dass die Genetik die potenzielle Alkoholisierung zukünftiger Nachkommen beeinflusst. Es gibt auch einen aus der Wissenschaft bekannten Faktor wie eine Änderung der Bevölkerungstoleranz, dh mit jeder neuen Generation ändert sich die Reaktion des Körpers auf den Konsum alkoholischer Getränke allmählich - sie nimmt ab. Die Evolution bietet uns die notwendigen Schutzmechanismen gegen Schadstoffe, aber darüber kann in zehn oder sogar Hunderten von Jahren etwas Konkretes gesagt werden..
    • Der offensichtliche Faktor ist, dass ein Teenager in schlechter Gesellschaft endet. Dies können Menschen in etwas älterem Alter sein, die Autorität über ihn haben. Oder sind es einige Kinder aus dysfunktionalen Familien, die bereits den rutschigen Weg des Alkoholismus eingeschlagen haben? Eine solche Prämisse ist gefährlich für junge Menschen mit geringen Willensqualitäten..
    • Ein Kind, das in einer dysfunktionalen Familie aufwächst, ist einer der häufigsten Gründe. Der Subtyp der alkoholischen Familie ist besonders gefährlich. Solche jungen Männer befinden sich in einer gleichbedeutenden Beziehung. Mitabhängige Kinder wachsen in einer Atmosphäre der Trunkenheit und des Missbrauchs auf und gehen, was ebenfalls paradox ist, als Erwachsene häufig den Weg des Alkoholismus. Ein Vater oder eine Mutter sind bedingungslose Autoritäten, und da sie erlaubt sind, kann ein Teenager das auch. Und sie kennen keinen anderen.
    • Wie im vorigen Absatz, jedoch mit der Maßgabe, dass der junge Mann mit einem mentalen Trauma aufgewachsen ist. Alkohol wird in diesem Fall verwendet, um ihr geistiges Trauma zu beseitigen, was ebenfalls zur Sucht führt.
    • Mobbing in der Schule. Ein typisches Problem unaufmerksamer oder verantwortungsloser Eltern, die sich nicht für das Leben ihres Kindes interessieren. Bei Mobbing ist im Allgemeinen kein physischer Kontakt erforderlich. Das Selbstwertgefühl leidet, die Durchschnittsnoten sinken, die Eltern achten nicht darauf. Kurz gesagt, Mobbing durch Gleichaltrige in der Schule verändert das Leben eines Menschen völlig. Es gibt häufige Fälle von Selbstmord bei solchen Kindern. Oder ihre Rache mit der Erschießung von Tätern. Mobbing in der Schule hinterlässt natürlich einen unauslöschlichen Eindruck auf die psychische Gesundheit, und viele sehen Alkohol als Ausweg aus ihren psychischen Problemen..
    • Nun, der Wunsch, älter zu werden und mit deinen Freunden "rumzuhängen", ist banal..

    Merkmale des Jugendalkoholismus
    Es ist riskant, wachsende Organismen Alkohol auszusetzen. Ungeformte Organe und Psyche sind anfällig für die Wirkung von Ethanol. Jeder weiß das sehr gut - sowohl Erwachsene als auch Jugendliche. Aber nur wenige Menschen werden von dieser Eigenschaft des Alkohols aufgehalten, um die Stimmung zu verbessern..

    • Etwa 85% der Menschen, die als Minderjähriger Alkohol probieren, werden dies im Erwachsenenalter erneut tun..
    • Alkoholisierung hängt, wie Soziologen herausfanden, in keiner Weise von der finanziellen Situation der Familie ab. Das Auftreten einer Alkoholabhängigkeit ist bei Kindern möglich, die in Familien aufwachsen, die absolut jeder sozialen Klasse angehören.
    • Ungefähr ein Fünftel der Teenager, die Alkohol probieren, kann andere Arten von Drogen konsumieren.

    Die Folgen des jugendlichen Alkoholismus
    Erwachsene, die der Alkoholabhängigkeit ausgeliefert sind, können sich ihrer Handlungen weiterhin bewusst sein. Bis das Schreckliche passiert ist, haben sie zumindest einen Vorsprung darin, dass sie ohne den wahllosen Alkoholkonsum aufgewachsen sind, der ihre Gesundheit beeinträchtigt. Die Gesundheit von Jugendlichen ist von Natur aus und offensichtlich gefährdet, und im Leben stehen sie immer noch nicht wirklich auf den Beinen, um sich solche Abhängigkeiten zu erlauben.

    Die Folgen sind sehr unterschiedlich:

    • Schlechte Leistung in der Schule oder im College. Dies führt zu starkem Stress und Depressionen. Im Falle eines Studenten können wir über seinen Ausschluss sprechen, weil er die Prüfungen nicht rechtzeitig bestanden hat.
    • Wenn ein Teenager von Gleichaltrigen gemobbt wird, sind Selbstmorde unter Alkoholvergiftung durchaus möglich.
    • Alle lebenswichtigen Systeme des Körpers, die in jungen Jahren einer Ethanolvergiftung ausgesetzt waren, haben häufig irreversible Folgen bei der teuren Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten - vom Magengeschwür bis zur alkoholischen Demenz im Alter von 30 Jahren.
    • Jugendliche haben Probleme mit dem Gesetz. Viele Verbrechen werden unter dem Einfluss alkoholischer Getränke begangen. Dies gilt insbesondere für dysfunktionale Familien..

    Alkoholwissenschaft

    --> -> Home "2019" 27. Mai "Das Problem des Alkoholismus unter Jugendlichen

    Das Problem des Alkoholismus bei jungen Menschen

    Das Problem des Alkoholismus unter jungen Menschen ist dringend und eines der schwerwiegendsten sozialen und pädagogischen Probleme von heute. Dieses negative Phänomen verursacht sowohl der Gesellschaft als auch den einzelnen Bürgern enormen moralischen und materiellen Schaden. Alkoholismus ist heute kein medizinisches oder moralisches Problem mehr für den Einzelnen. Er beeinträchtigt die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Sicherheit der gesamten Bevölkerung und wirkt sich auf die nationale Entwicklung aus. Alkoholismus ist eine Tragödie nicht nur der Familie, sondern der gesamten Gesellschaft, daher muss er durch gemeinsame Anstrengungen gelöst werden..

    Die moderne Gesellschaft erkennt die Freiheit jedes ihrer Mitglieder an, ihre eigenen Interessen zu verfolgen. Vielleicht manifestiert sich deshalb immer mehr abweichendes Verhalten in ihm. Abweichendes Verhalten, Abweichung ist eine Handlung, die Handlungen einer Person, die nicht den offiziell festgelegten oder tatsächlich festgelegten Normen und Erwartungen in einer bestimmten Gesellschaft entsprechen [2, S. 12]. Abweichung ist eine Abweichung von der Norm, die von den meisten Mitgliedern der Gesellschaft als verwerflich und inakzeptabel angesehen wird. Eine der Formen der Manifestation einer negativen Abweichung ist die Alkoholänderung. Alkoholismus ist eine Krankheit, die durch häufigen Konsum alkoholischer Getränke verursacht wird und durch das Auftreten einer starken Alkoholabhängigkeit gekennzeichnet ist [1, S. 118]. Die meisten alkoholbedingten Todesfälle werden durch Leberzirrhose verursacht. Die Lebensdauer eines Alkoholikers verkürzt sich um 10 - 15 Jahre. Alkohol trägt zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei und wirkt sich bei längerem Gebrauch zerstörerisch auf das Gehirn aus..

    Laut Statistik stehen etwa 90% der Fälle von Rowdytum, schwerer Vergewaltigung und fast 40% aller anderen Straftaten im Zusammenhang mit Vergiftungen. Morde, Raubüberfälle, Raubüberfälle und schwere Körperverletzungen werden in 70% der Fälle von Betrunkenen begangen. Etwa 50% aller Scheidungen sind auch mit Trunkenheit verbunden [3, S. 183]. Das Problem des Jugendalkoholismus ist besonders akut.

    Eine Vielzahl von psychosozialen Zuständen hat einen großen Einfluss auf die Persönlichkeitsbildung eines Teenagers, der zum Alkoholkonsum neigt: Alkoholisierung von Familienmitgliedern; harte Bildungsbedingungen; Überschutz seitens der Erwachsenen oder mangelnde notwendige Fürsorge in Bezug auf das Kind; Misserfolg in Studien. Der Jugendliche strebt nach Unabhängigkeit, die häufig in Form einer Befreiung von der Kontrolle durch Erwachsene erfolgt. Er fällt jedoch unter die noch strengere Kontrolle seiner Kollegen oder älteren Vertreter informeller Gruppen, insbesondere bei asozialem Verhalten: Dies können Drogenabhängige, kriminelle Gruppen oder sexuelle Unternehmen sein Minderheiten und andere.

    Die Verbreitung des Alkoholismus unter jungen Menschen ist eines der beunruhigendsten und gefährlichsten sozialen Probleme unserer Zeit. Laut Statistik begannen bis zu 80% der Erwachsenen mit Alkoholismus im Jugendalter, Alkohol zu missbrauchen [6]..

    Nachdem die meisten jungen Menschen zum ersten Mal Alkohol konsumiert hatten, antworteten sie, dass ihnen der Geschmack nicht gefiel, und der zweite Konsum war mit dem Einfluss der Gruppe verbunden. Aber weiter in der Behandlung von Alkohol manifestiert sich in der Tatsache, dass der Teenager beginnt, den Zustand der Vergiftung als einen Zustand von Spaß, interessanten „Abenteuern“ zu mögen. Sie sitzen selten nur und betrinken sich wie erwachsene Alkoholiker. Nach dem Trinken werden die Jungs aktiv, sie fühlen sich "zu Heldentaten hingezogen", und diesen Zustand mögen sie besonders. Notfälle sind hier zu erwarten. Kämpfe, promiskuitiver Geschlechtsverkehr, Vergewaltigung, Diebstahl, Raub und andere kriminelle Handlungen in einem Zustand der Vergiftung werden von Minderjährigen nicht seltener, wenn nicht sogar häufiger als von Erwachsenen begangen.

    Jugendliche und junge Menschen sind gefährdet, da sich der Alkoholismus in dieser Altersgruppe viel schneller entwickelt als bei Erwachsenen und die Folgen viel schwerwiegender sind. Die Auswirkungen von Alkohol auf einen jungen Organismus führen zu schwerwiegenderen medizinischen und sozialen Folgen, die Zeit für die Entwicklung der Trunkenheit zum Alkoholismus wird stark verkürzt und die Wahrscheinlichkeit kriminellen Verhaltens steigt..

    Die Folgen des regelmäßigen Alkoholkonsums bei Jugendlichen sind viel schwerwiegender und gefährlicher als der Alkoholismus im Erwachsenenalter, da zu diesem Zeitpunkt alle lebenswichtigen Systeme und menschlichen Funktionen wachsen und sich entwickeln..

    Die Fülle an alkoholischen Getränken in Lebensmittelgeschäften ermutigt Jugendliche und Jugendliche, Alkohol zu trinken. Die allgegenwärtigen kostengünstigen kohlensäurehaltigen alkoholischen Getränke, bei denen das Vorhandensein von Spirt durch einen fruchtigen Geschmack maskiert wird, der überall verkauft wird, tragen weiter zur Verbreitung des Alkoholismus bei. Solche Getränke erleichtern und beschleunigen den Übergang zu starken Getränken. Jugendliche neigen dazu, sie als schickes "erwachsenes" Getränk anzusehen. Aber dieser "Alkohol" enthält ungefähr 9 Prozent Alkohol, ungefähr doppelt so viel wie Bier.

    Alkoholische Getränke, einschließlich Bier, wurden 2003 in bestimmten Dosen unterschiedlich häufig konsumiert. 73% der jungen Menschen: bei Jungen - 76%, bei Mädchen - 69,8%. Der Massenkonsum von Bier begann im Durchschnitt mit 12 Jahren, Wein mit 15 Jahren, Wodka mit 16 Jahren. 91,7% der arbeitenden Jugendlichen tranken alkoholische Getränke und 66,6% der Studenten. Die Ausgaben von Minderjährigen und jungen Menschen für Alkohol beliefen sich im selben Jahr auf 80 Milliarden 511 Millionen Rubel oder 2 Milliarden 824,9 Millionen Dollar (im Jahr 2002 - 78 Milliarden 988 Millionen Rubel oder 2 Milliarden 507,6 Millionen Dollar) [3, S..255].

    Alkoholismus wird jedes Jahr jünger. Bereits im Jahr 2010 tranken Jugendliche im Alter von 12 Jahren nicht nur Bier, sondern auch starke alkoholische Getränke. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Arztbesuche wegen Alkoholismus bei Kindern verdreifacht. 40% der Schulkinder trinken regelmäßig, 25% der Jugendlichen tranken Alkohol vor dem 13. Lebensjahr [5]..

    In Anbetracht dieses Problems haben wir eine Umfrage unter jungen Menschen im Alter von 14 bis 24 Jahren durchgeführt. 62% der Befragten gaben an, im Alter von 8 bis 16 Jahren alkoholische Getränke probiert zu haben, 38% erst nach 16 Jahren. 66% der jungen Menschen trinken nicht mehr als einmal pro Woche Alkohol. 45% der Befragten trinken lieber Bier, 30% Champagner oder Wein und 25% Spirituosen wie Wodka, Whisky oder Cognac.

    Den Befragten zufolge ist der Grund für das Trinken von Alkohol der Wunsch nach Entspannung oder ein geeigneter Anlass. Obwohl 57% der jungen Menschen angaben, dass Alkohol gesundheitsschädlich ist, und 43% geben zu, dass es manchmal möglich ist, zu trinken.

    Das Ausmaß und die Ausbreitungsrate des Alkoholismus in unserem Land stellen die körperliche und moralische Gesundheit von Jugendlichen in Frage. Kurzfristig kann dies zu sozialer Instabilität in der Gesellschaft führen. Laut der Weltgesundheitsorganisation liegt der Alkoholkonsum bei über 14 Litern pro Kopf und Jahr und steigt jedes Jahr. Der Unterschied im Alkoholkonsum von 2002 bis 2012 betrug über 8 Liter pro Kopf und Jahr [4]. Der Anstieg des Alkoholkonsums führt zu einer Veränderung des Genpools der Nation. In der modernen Welt werden mehr Kinder mit geistigen und körperlichen Abweichungen von der Norm geboren als gesund.

    In der Tat wird Alkoholkonsum heute zu einem pathologisch notwendigen Attribut der Freizeit und erweitert die Bandbreite der Gründe und Motive für Trunkenheit: „Ich trinke, um meine Stimmung zu verbessern“, „Spaß haben“, „Stress abbauen“, „schön trinken“ usw. Für einige wird Alkoholkonsum fast zum Hauptsinn des Lebens. Ein solches Stereotyp des Verhaltens entsteht, wenn alle Lebensprobleme durch Alkoholkonsum gelöst werden. Das heißt, sie trinken, um "zu trennen", "Probleme zu vergessen" usw..

    Das Problem des Alkoholismus ist für unser Land sehr aktuell. Wie Sie wissen, ist die Krankheit jedoch leichter zu verhindern als zu heilen. Daher ist es neben der Behandlung der Krankheit, die derzeit nicht wirksam ist, erforderlich, die Ursachen dieses Problems zu beseitigen.

    Mit der Stärkung von Maßnahmen zur Verringerung des Alkoholbedarfs, der Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen, der Verbesserung der allgemeinen Kultur und Spiritualität sowie der Bildung alkoholfreier Verhaltensstereotypen in der Bevölkerung kann all dies zu einer Verringerung des Alkoholismus nicht nur bei jungen Menschen und Jugendlichen, sondern auch bei älteren Menschen führen. Population.

    Die Alkoholisierung junger Menschen ist ein ziemlich akutes Problem der modernen Gesellschaft. Um es zu lösen, müssen nicht nur traditionelle und seit langem veraltete Methoden zur Bekämpfung des Alkoholismus angewendet werden, sondern auch die Ansichten junger Menschen über das Problem selbst radikal geändert werden, um Stereotypen im Zusammenhang mit dem Alkoholkonsum zu zerstören. Zu den Aktivitäten, die darauf abzielen, das gewünschte Ergebnis zu erzielen, gehören möglicherweise Vorlesungen über die Gefahren von Alkohol, jedoch nicht die üblichen Vorlesungen, die derzeit in vielen Bildungseinrichtungen gehalten werden. Um Jugendliche zu „erreichen“, sind sogenannte „ungeschnittene“ Vorträge erforderlich, um nicht nur über die Gefahren alkoholischer Getränke zu sprechen, sondern auch über deren Nutzen. Es ist notwendig, alles über die Ursachen und Folgen des Alkoholkonsums zu erzählen. Es ist auch möglich, Treffen abzuhalten - Diskussionen, die es jungen Menschen ermöglichen, offen und ohne Vorurteile ihre Ansichten zu diesem Thema zu äußern. Ein wichtiges Element im Kampf gegen Jugendalkoholismus ist die Förderung eines gesunden Lebensstils. Alle Aktivitäten sollten unter Berücksichtigung der psychologischen Merkmale und des Interesses an Jugendlichen aufgebaut werden.

    Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die korrekte Bildung der jüngeren Generation die Hauptaufgabe der modernen Gesellschaft ist. Und um sichtbare Ergebnisse zu erzielen, ist es notwendig, bereits gemachte Fehler nicht nur zu korrigieren, sondern alle Anstrengungen zu lenken, um sie zu verhindern..

    Literatur

    1. Volkov Yu. G. Soziologie: Vorlesungen und Aufgaben. - M.: Gardariki, 2003 - 316s.

    2. Gilinsky Ya. I. Abweichung und soziale Kontrolle in Russland (19. - 20. Jahrhundert): Trends und soziologisches Verständnis / wissenschaftliche Veröffentlichung. - SPb.: Aleteya, 2000 - 384 p..

    3. Popov M. Yu., Gusova S.A. Soziologie der Jugend: Lehrbuch / Hrsg. dr - ra sociol. Wissenschaften, prof., chl. - korr. RAS V.N. Kusnezowa. - M.: Gardariki, 2007 - 335s.

    4. Samygin PS, abweichendes Verhalten der Jugend / PS Samygin. Samygin. - Rostov n / a: Phoenix, 2006 - 440er Jahre.

    6.http: // nlp - kod.ru/alcoholism - mo lodezh / alkogolizm - statistika - sredi - molodezhi /

    7.http: //www.alcogolizmunet.ru/page/alkogol - nastupaet.html

    Student des Management Institute

    Staatliche Agraruniversität Orenburg

    Das Problem des Alkoholismus bei jungen Menschen

    Immer mehr Jugendliche zerstören ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Beziehungen durch Alkoholabhängigkeit. Eine fortschreitende Krankheit der modernen Gesellschaft ist jugendlicher Alkoholismus oder Alkoholismus unter jungen Menschen.

    Alkoholismus ist ein ernstes Problem der modernen Jugend

    Entwicklungsgründe

    Die Alkoholsucht wird bei Kindern aus verschiedenen Gründen verursacht, sie können in mehrere Punkte unterteilt werden:

    • Bildung;
    • Popularisierung von Alkohol in Filmen;
    • rebellischer Anfang.

    Einfluss der Eltern

    Bei der Elternschaft und dem Einfluss der Eltern können zwei Punkte unterschieden werden..

    1. Trinktradition an Feiertagen. Wenn ein Kind von Kindheit an sieht, wie Erwachsene Feiertage mit Alkohol feiern, entwickelt es eine falsche Wahrnehmung. Kinder sind sich sicher, dass ohne Alkohol kein Urlaub möglich ist.
    2. Problemfamilien. Nicht jeder hat das Glück, in wohlhabende Familien hineingeboren zu werden. Es gibt Fälle, in denen ein Kind in einer Umgebung von Menschen mit Alkoholabhängigkeit erzogen wird, die es von Kindheit an mit Alkohol bekannt machen.

    Fast jeder Film hat Alkoholpropaganda. Dies können Szenen von einer stürmischen Party oder eine Einstellung sein, in der eine wunderschöne Dame mit Alkohol sitzt..

    Aufgrund von Filmen unter jungen Menschen wird die Meinung gebildet, dass es richtig, schön und ästhetisch ansprechend ist..

    Rebellen

    Vielen sind Fälle mit zu strengen Eltern bekannt. Kinder versuchen zu nerven, alles Verbotene zu tun. Oft verstehen Kinder aus strengen Familien, die Zugang zu Alkohol haben, die Maßnahmen nicht und rutschen in den Abgrund der Sucht.

    Manifestation

    Alkoholismus zu identifizieren ist nicht schwierig. Selbst wenn Ihr Kind die Tatsache des Alkoholkonsums verbirgt, können Sie anhand des Verhaltens leicht herausfinden, ob es süchtig ist oder nicht..

    Das Hauptmerkmal ist die Beständigkeit gegen hohe Dosen Alkohol. Zuerst fühlt der Teenager Freude, dann setzt eine anhaltende Vergiftung ein. Zuerst geht es mit einem Energieschub einher, dann setzt eine Phase der Apathie und Depression ein. Am nächsten Tag gibt es Ärger, Angriffe der Aggression sind möglich.

    Ein weiteres Symptom ist Alkoholabhängigkeit, abnormales Verhalten. Der Charakter und das Weltbild einer Person verändern sich radikal. Der Teenager greift auf Diebstahl zurück, kämpft, vergisst die Schule.

    Auswirkungen

    Ethanol ist ein Gift, das die Leber, die Gehirnzellen und andere Organe schädigt. Es hat die stärkste Wirkung auf das Nervensystem des Teenagers. Der Grad der Schädigung des Körpers hängt von der Dauer der Sucht und der Menge des konsumierten Alkohols ab.

    1. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Alkohol Gehirnzellen zerstört und das Zentralnervensystem negativ beeinflusst. Mögliche Gedächtnislücken, Trübung der Vernunft, verzerrte Wahrnehmung der Realität (das Kind kann Stimmen hören und nicht existierende Dinge sehen).
    2. Zerstörung der Leber und des Magen-Darm-Trakts. Ethanol, das in Alkohol enthalten ist, tötet oder verändert Leberzellen, was zu Leberzirrhose führen kann. Die empfindlichen Magenwände werden zerstört, wodurch Gastritis, Geschwüre und andere Krankheiten auftreten. Manchmal wird Verdauungsstörungen beobachtet.
    3. Sterilität. Ethanol beeinflusst die Fortpflanzungsfunktion. Dies bezieht sich sowohl auf männliche als auch auf weibliche Unfruchtbarkeit.
    4. Den Stoffwechsel verlangsamen. Alkoholmissbrauch verlangsamt den Stoffwechsel, wodurch Übergewicht auftritt und ein starker Rückgang der Kraft spürbar ist.
    5. Externe Zeichen. Süchtige Jugendliche erfahren frühes Altern. Ödeme, Falten, Altersflecken treten auf. Die Stimme ändert sich, wird heiser und unhöflich. Mundgeruch tritt auf.

    Alkoholismus schädliche Auswirkungen auf den Menschen)

    Behandlung

    Die Behandlung eines Teenagers mit Alkoholabhängigkeit kann auf zwei Arten erfolgen: traditionelle Medizin oder Volksheilmittel.

    Traditionelle Medizin

    Zunächst benötigen Sie einen Psychotherapeuten, der die Ursache der Sucht findet und die Notwendigkeit einer Behandlung überzeugt. Der zweite Schritt wird eine vollständige Untersuchung des Körpers sein. Es ist notwendig, nicht nur den Alkoholismus junger Menschen zu behandeln, sondern auch seine Folgen. Als nächstes beginnt die Behandlung, die aus folgenden Punkten besteht:

    • Entgiftung: Es ist notwendig, schädliche Substanzen und Ethanolrückstände aus dem Körper zu entfernen - dafür sind Absorptionsmittel und Entgiftungsmittel vorgeschrieben;
    • Behandlung von Alkoholismus: Dazu wird Disulfiram eingeführt, das eine Abneigung gegen Alkohol hervorruft.
    • Behandlung von Begleiterkrankungen: Bei Alkoholikern sind viele Organe betroffen, die sofort behandelt werden müssen, oder der Tod ist möglich;
    • dann wird Naltrexon injiziert, das die Opioidrezeptoren im Gehirn blockiert.

    Ethnowissenschaften

    Methoden der Alternativmedizin sind bei den Menschen weit verbreitet. Dies ist auf die Verfügbarkeit und die Möglichkeit einer diskreten Behandlung zurückzuführen. Einige Jugendliche weigern sich rundweg, sich einer medikamentösen Behandlung zu unterziehen, dann kommen Volksheilmittel zur Rettung. Im Folgenden werden diejenigen betrachtet, die als die effektivsten angesehen werden.

    1. Thymian, Lorbeerblatt. Abkochungen dieser Kräuter tragen dazu bei, unbewusst eine Abneigung gegen Alkohol hervorzurufen. Dem Patienten muss ein Sud aus Thymian oder Lorbeerblatt gegeben werden, mit dem Einsetzen des Erbrechens muss ein alkoholisches Getränk gegeben werden. Dies kann Ihren Körper denken lassen, dass Alkohol schlecht ist..
    2. Johanniskraut, Liebstöckel. Sie erhöhen den Stoffwechsel, entfernen Giftstoffe aus dem Körper. Diese Pflanzen helfen, den Körper sanft von Alkohol zu reinigen. Empfohlen für die Verwendung mit Lorbeer-Abkochung.
    3. Honig. Dieses Produkt enthält eine große Anzahl von Wirkstoffen, die Giftstoffe entfernen und die allgemeine Gesundheit verbessern. Sie müssen mindestens 20 Löffel Honig pro Tag essen. Es kann auch als Tinktur verwendet werden: Verdünnen Sie einen Löffel Honig in warmem Wasser und trinken Sie dreimal täglich.

    Honig - ein Volksheilmittel gegen Alkoholismus

    Präventivmaßnahmen

    Bei jungen Menschen war das Problem des Alkoholismus in letzter Zeit sehr scharf. Um nicht unter einer Behandlung zu leiden, wäre es rationaler, diese Sucht zu verhindern. Die Prävention von Jugendalkoholismus ist nicht schwierig. Richtige Elternschaft oder Selbstbildung sind hier wichtig, damit ein Mensch versteht, dass das Leben auch ohne Alkohol schön ist. Als vorbeugende Maßnahme können Sie die oben angegebenen alternativen Methoden verwenden..

    Alkoholismus unter jungen Menschen. Was ist der Grund?

    18. Mai 2019 um 10:00 Uhr

    Guten Tag, liebe Leser!
    Heute werden wir eines der akutesten sozialen Probleme im Zusammenhang mit dem zukünftigen Genpool der Nationen diskutieren - den Alkoholismus unter jungen Menschen. Wir wissen aus erster Hand, was Alkohol und Alkoholismus sind. Dieses Problem ist in unseren Augen, viele haben es in ihren Familien oder engen Freunden..

    Das Schlimmste ist, dass die Trunkenheit jünger wird. Leider gibt es sogar einen Begriff "Teenager-Alkoholismus". Was sind die Gründe für die "Verjüngung" dieser Sucht? Warum trotz der enormen Präventionsarbeit, gesetzlichen Beschränkungen und Verboten des Alkoholverkaufs die Alkoholisierung auf einem hohen Niveau bleibt?

    Wenn wir das Problem verstehen wollen, müssen wir es global betrachten: von allen Seiten, aus einer Höhe und unter einer Lupe. Lassen Sie uns einen Blick aus einer historischen Perspektive werfen.

    Die Muster der Alkoholisierung im ganzen Land

    Der Gebrauch von stark berauschenden Getränken in Russland ist seit dem 16. Jahrhundert weit verbreitet. Sie wurden aus westlichen Ländern importiert und in Trinkbetrieben verkauft. Bereits im 19. Jahrhundert war das Trinken von Wein zu einem sozialen Problem geworden..

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war in Russland die Herstellung und das Trinken von alkoholischen Getränken bis 1925 verboten. Vor dem Großen Vaterländischen Krieg lebte das Land von Arbeitskräften, Trunkenheit wurde als Schande angesehen. Während des Krieges erhielt jeder Soldat jeden Tag 100 Gramm Wodka "Volkskommissar", um aufzumuntern. 4 Jahre lang gewöhnten sich die Überlebenden an die Wirkung von Alkohol.

    Als die lang erwartete Zeit des Friedens kam, "leckten" die Menschen in Euphorie und Weinen die schweren Wunden, die mit Wodka abgespült wurden. Die Zahl der Menschen, die regelmäßig trinken, hat dramatisch zugenommen. Dies könnte die nächsten Generationen nicht betroffen haben. Kinder, die in 50-60 Jahren von trinkenden Eltern geboren wurden, hatten bereits eine erbliche Belastung für Alkohol. Ihre Jugend fiel auf die Jahre von L.I. Breschnew, ein großer Liebhaber von Festen und Feiertagen. Es war eine "goldene Zeit" für Trinker.

    Gleichzeitig wurde Alkoholismus als weit verbreitete Krankheit und soziales Übel anerkannt. Die obligatorische Behandlung von Alkoholikern wurde in medizinischen und arbeitsmedizinischen Einrichtungen praktiziert. Überall öffneten sich ernüchternde Stationen. Die Leute betranken sich "zur Hölle", das heißt zur Schizophrenie, genannt "Delirium tremens". Alkohol wurde als Betäubungsmittel deklariert.

    Nicht nur Narkologen, Psychologen, sondern auch verschiedene Heiler: Hellseher, Zauberer, Hexen, Heiler waren damit beschäftigt, die schmerzhafte Sucht loszuwerden. Die Generation der 80-90er trank im Alter von 40 Jahren. Der Staat führte 1985 ein "Trockengesetz" ein, das die Zeit für den Verkauf von alkoholischen Getränken begrenzt. Dann blühte der unterirdische Verkauf von Alkohol.

    In den schneidigen 90er Jahren, als das gesamte Wertesystem und der Sowjetstaat selbst zusammenbrachen, wurde das Land vom stärksten nationalen Stress erfasst. Zu sagen, dass die Leute stark getrunken haben, bedeutet nichts zu sagen. Die Enkel der vierziger Generation sind aufgewachsen, die sich sehr schnell an aktives Trinken gewöhnt haben. Zur Zeit der Zulässigkeit und Anarchie begannen sogar Schulkinder, Alkohol zu trinken.

    Verjüngung der Krankheit

    In ernüchternden Zentren oder in narkologischen Krankenhäusern begannen sie, Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren zu bringen. Chronischer Alkoholismus wurde bei 25-jährigen Jugendlichen diagnostiziert. Die Zahl der behinderten Kinder mit verschiedenen Anomalien aufgrund erblicher Belastung hat zugenommen. In den Schulen gibt es mehr Kinder mit geistiger Behinderung. Trunkenheit ist die Ursache für die meisten Scheidungen, Verbrechen, Verkehrsunfälle und andere Krankheiten.

    Die maßgeblichsten klinischen Studien haben das Bestehen einer erblichen Abhängigkeit vom Alkoholismus bestätigt. Wenn vor 100 Jahren der Körper eines jungen Mannes aktiv zurückgewiesen und mit Alkoholtoxinen mit Würgereflexen gekämpft wurde, dann werden solche Reflexe in unserer Zeit fast nicht beobachtet. Wenn unsere Großväter und Urgroßväter, die dank gesunder Gene jahrelang regelmäßig tranken, nicht einer raschen Alkoholisierung erlagen. Dass die heutige Jugend, die seit 5 Jahren regelmäßig misshandelt wird, eine starke Sucht bekommen kann.

    Statistiken zeigen, dass es 2017 12,5 Millionen abhängige Menschen gibt. Die erste Einführung in alkoholische Getränke erfolgt im Alter von 14-15 Jahren! Es wurde festgestellt, dass 65% der Kinder die erste Portion Alkohol von ihren Eltern erhalten. Ein neuer Name ist aufgetaucht - Bieralkoholismus bei Jugendlichen.
    Faktoren, die zum frühen Alkoholismus beitragen.

    1. Traditioneller (kultureller) Faktor. Familienfeiern mit zahlreichen Festen, bei denen Erwachsene mit Begeisterung anstoßen und Gläser heben. Kinder bekommen Weingläser mit Säften und klirren Gläser mit. In solchen Situationen werden Trinkrituale gebildet. Kinder empfinden ein alkoholisches Fest als obligatorisches normales Merkmal eines Urlaubs, einer fröhlichen Stimmung und einer aktiven Kommunikation. Trinktraditionen wurden vor langer Zeit gegründet. Es ist schwierig, sie auszurotten.
    2. Psychologischer (konstitutioneller) Faktor. Es gibt junge Menschen mit angeborenen Merkmalen instabiler geistiger Reaktionen. Beim Alkoholkonsum wird etwas Schüchternheit und Unbeholfenheit in der Kommunikation beseitigt: Sie sind ausgeprägt. Einige gefesselte und ernsthafte fangen an, Spaß zu haben. Manche Leute trinken gerne "für die Gesellschaft" - sie fühlen sich in den Kreis aufgenommen. Menschen, die im Leben großen Stress erleben, entspannen sich einfach und schlafen schneller ein. Die hysteroide Persönlichkeit in einem betrunkenen Zustand zieht die Aufmerksamkeit aller auf sich.
    3. Sozialer Faktor. Der Alkoholismus der Eltern treibt Kinder oft zur Sucht, wenn sie nicht die Kraft haben, diesem Übel zu widerstehen. Meistens werden solche Kinder vernachlässigt und landen in schlechter Gesellschaft und informellen Gruppen. In solchen Gruppen gibt es keine Bedingungen. Meistens trinken sie auf der Straße aus einer Flasche im Kreis und betrinken sich schneller. Je jünger der Trinker, desto schneller bildet sich eine Sucht..
    4. Biologischer Faktor. Alkoholabhängigkeit wird vererbt. Nur starke Persönlichkeiten, die frühzeitig alle negativen Folgen dieses Defekts erkannt haben, können diesen Faktor zurückweisen..

    Soziopsychologischer Faktor. Dies schließt junge Menschen mit einer konformen, instabilen oder hyperthymischen Art der Charakterakzentuierung ein. Sie knüpfen in einem Team schlechte Kontakte, haben normalerweise einen niedrigen sozialen Status und leiden häufig unter akutem oder chronischem Stress.

    Umgang mit Sucht

    Die Prävention von Alkoholismus bei jungen Menschen sollte so früh wie möglich begonnen werden. Es umfasst ein System von Veranstaltungen auf verschiedenen Ebenen der sozialen Organisation. Die Rolle des Schulpsychologen ist hier wichtig, wobei alle oben genannten Faktoren durch Tests berücksichtigt werden. Die korrekte Definition der Arten der Zeichenakzentuierung hilft bei der Auswahl der genauen Arbeitsmethoden..

    Die Grundarbeit wird auf der mittleren Ebene der Schule in Form von kreativen Aktivitäten, Wettbewerben, nützlichen Aktivitäten, Spielen und Wettbewerben unter dem Motto der Bekämpfung des universellen Bösen organisiert. Kinder sollten sich auch ein Bild über den Umfang und die Kraft der "grünen Schlange" machen..

    Sekundärarbeiten werden mit der "Risikogruppe" durchgeführt. Es ist notwendig, Eltern und Menschen aus dem engen Kreis zu „erreichen“. Entwickeln Sie mit jedem potenziellen Alkoholkonsumenten individuelle Arbeitsprogramme.

    Die Tertiärprävention wird mit einem süchtigen Teenager unter Beteiligung von Spezialisten aus Rehabilitationszentren durchgeführt. Die Einbeziehung des Patienten in Gruppendiskussionen, Schulungen. Bilden Sie eine Gruppenmeinung, die die Sucht ablehnt. Erreichen Sie die persönliche Entwicklung in einem Gruppen-Rollenspiel, in dem er lernt, Argumente zu formulieren, mit denen er der Versuchung widerstehen kann.

    Solche vorbeugenden Maßnahmen zielen darauf ab, feste Überzeugungen gegen Alkohol über die Notwendigkeit eines nüchternen Lebensstils zu entwickeln. Es ist wichtig, dass die alte Motivation für ein neues vielversprechendes und wertvolles Streben geändert wird.

    Junge Menschen werden normalerweise von Motiven des persönlichen Prestiges und der Leistung dominiert. Dies können humanistische Motive (Respekt für sich selbst und die Umwelt), Motive für die Rehabilitation (Wiederherstellung des verlorenen Geistes und der Gesundheit, Streben nach Schönheit und körperlicher Form) sein. Sie können Motive der Selbstbestätigung wecken - den Wunsch, die Fähigkeit zu beweisen, einen gesunden Lebensstil zu führen.

    Alle Rehabilitationsinstrumente sind derzeit über Internet-Technologien verfügbar. Hunderte von Zentren für gesunden Lebensstil, Zentren für persönliche Entwicklung und Gemeinschaften von Anonymen Alkoholikern rufen dazu auf. Wie viele Sportanlagen, Fitnessräume und Spa-Salons bieten ihre Dienste an? Wasserverfahren, eine Sauna und ein Schwimmbad helfen, sich zu entspannen und Stress abzubauen. Danach ist es nützlich, einen SPA-Komplex anzuwenden (siehe zusätzliche Informationen unter dem Link :) http://mirra.ru.com/cosmetics-for-everyday/mirra-body-liniya- uhoda-za-telom / sredstva-dlya-vann-i-dusha / spa-kompleks-relaks.html? tracking = 5c641d96389d1

    Liebe Leser! Es muss verstanden werden, dass es in unserem Land und auf der ganzen Welt weit vom vollständigen Sieg über diese Krankheit entfernt ist. Unsere Gesellschaft fördert in gewissem Maße das Trinken. Und ein Hochzeitsfest ohne Alkohol ist kaum vorstellbar.

    Es muss verstanden werden, dass Alkoholismus eine schnell fortschreitende Krankheit ist, die immer mehr Bevölkerungsgruppen mit Tentakeln erfasst. Es verursacht Vergiftungen, Vergiftungen und Sucht. Daher ist eine lange und anhaltende Behandlung erforderlich. Irgendwo wurde geschrieben, dass "mit diesem Grad der Alkoholisierung der Bevölkerung in Russland: Die Generation der 90er und 2000er Jahre sind Neurotiker, die Generation der 2020er Jahre sind Hysteriker, die 2040er Jahre sind Psychopathen, die 2060er Jahre sind Idioten und Oligophreniker.".

    Um zu verhindern, dass eine solche Vorhersage wahr wird, dürfen wir sie nicht loslassen oder den Alkoholismus neben uns ignorieren. Mögen nüchterne Eltern und gesunde Kinder bei uns sein!