Asthenisches (neurotisches) Syndrom

Das asthenische Syndrom ist eine psychopathologische Störung, die durch eine fortschreitende Entwicklung gekennzeichnet ist und die meisten Erkrankungen des Körpers begleitet. Die Hauptmanifestationen des asthenischen Syndroms sind Müdigkeit, Schlafstörungen, körperliche und geistige Leistungsstörungen, Reizbarkeit, Lethargie und autonome Störungen.

Asthenie ist das häufigste Syndrom in der Medizin. Es begleitet infektiöse und somatische Erkrankungen, Störungen des mentalen und nervösen Systems, die in der postpartalen, postoperativen, posttraumatischen Phase auftreten.

Das asthenische Syndrom sollte nicht mit gewöhnlicher Müdigkeit verwechselt werden, die ein natürlicher Körperzustand einer Person nach schwerem psychischen oder physischen Stress, nach Änderung der Zeitzonen usw. ist. Asthenie tritt nicht plötzlich auf, sie entwickelt sich allmählich und bleibt viele Jahre bei einer Person. Das asthenische Syndrom kann nicht einfach dadurch behoben werden, dass man nachts genug Schlaf bekommt. Seine Therapie liegt in der Kompetenz des Arztes.

Am häufigsten leiden Menschen im erwerbsfähigen Alter zwischen 20 und 40 Jahren an einem asthenischen Syndrom. Menschen, die harte körperliche Arbeit leisten, die sich selten ausruhen, regelmäßigem Stress, Konflikten in der Familie und bei der Arbeit ausgesetzt sind, können in eine Risikogruppe fallen. Ärzte erkennen Asthenie als eine Katastrophe unserer Zeit an, da sie die intellektuellen Fähigkeiten eines Menschen und seine körperliche Verfassung unmerklich beeinträchtigt und die Lebensqualität beeinträchtigt. In der klinischen Praxis eines Arztes liegt der Anteil der Beschwerden über Astheniesymptome bei bis zu 60%

Symptome des asthenischen Syndroms

Die Symptome des asthenischen Syndroms sind drei grundlegende Manifestationen:

Symptome der Asthenie selbst;

Symptome der Pathologie, die zu Asthenie führte;

Symptome der psychischen Reaktion einer Person auf das bestehende Syndrom.

Die Symptome einer Asthenie sind in den Morgenstunden meist subtil. Sie neigen dazu, sich im Laufe des Tages aufzubauen. Die klinischen Anzeichen von Asthenie erreichen am Abend ihren Höhepunkt, was eine Person zwingt, ihre Arbeit zu unterbrechen und sich auszuruhen.

Die Hauptsymptome des asthenischen Syndroms sind also:

Ermüden. Es ist Müdigkeit, über die sich alle Patienten beschweren. Sie stellen fest, dass sie mehr als in den Vorjahren müde werden und dieses Gefühl auch nach einer langen Pause nicht verschwindet. Im Kontext der körperlichen Arbeit manifestiert sich dies in dem mangelnden Wunsch, ihre Arbeit zu erledigen, in der Zunahme der allgemeinen Schwäche. Bei der intellektuellen Aktivität gibt es Schwierigkeiten mit Konzentration, Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Intelligenz. Patienten, die für ein asthenisches Syndrom anfällig sind, weisen darauf hin, dass es für sie schwieriger geworden ist, ihre eigenen Gedanken auszudrücken und sie in Sätzen zu formulieren. Es ist schwierig für eine Person, die Worte zu finden, um eine Idee auszudrücken, die Entscheidung wird mit einer gewissen Hemmung getroffen. Um mit der bisher machbaren Arbeit fertig zu werden, muss er sich eine Auszeit nehmen, um sich auszuruhen. Gleichzeitig bringen Arbeitspausen keine Ergebnisse, das Gefühl der Müdigkeit lässt nicht nach, was Angst hervorruft, Selbstvertrauen bildet, innere Beschwerden aufgrund der eigenen intellektuellen Inkompetenz verursacht.

Vegetative Störungen. Das autonome Nervensystem leidet immer an einem asthenischen Syndrom. Solche Störungen spiegeln sich in Tachykardie, Blutdruckabfällen, Hyperhidrose und Pulslabilität wider. Es ist möglich, dass im Körper ein Wärmegefühl auftritt oder im Gegenteil eine Person ein Gefühl der Kälte verspürt. Der Appetit leidet, es gibt Störungen durch den Stuhl, die sich im Auftreten von Verstopfung äußern. Darmschmerzen sind häufig. Patienten klagen häufig über Kopfschmerzen, Schweregefühl im Kopf, Männer leiden unter einer Abnahme der Potenz. (Lesen Sie auch: Vegetovaskuläre Dystonie - Ursachen und Symptome)

Psycho-emotionale Störungen. Verminderte Effizienz, Schwierigkeiten bei der beruflichen Tätigkeit führen zu negativen Emotionen. Dies ist eine ganz natürliche menschliche Reaktion auf ein aufgetretenes Problem. Gleichzeitig werden die Menschen hitzig, wählerisch, unausgeglichen, ständig in Spannung, unfähig, ihre eigenen Emotionen zu kontrollieren und sich schnell selbst zu verlassen. Viele Patienten mit asthenischem Syndrom neigen dazu, Angstzustände zu verstärken, zu beurteilen, was mit eindeutig unbegründetem Pessimismus oder im Gegenteil mit unzureichendem Optimismus geschieht. Wenn eine Person keine qualifizierte Hilfe erhält, verschlimmern sich Störungen der psycho-emotionalen Sphäre und können zu Depressionen, Neurosen und Neurasthenie führen.

Probleme mit der Nachtruhe. Schlafstörungen hängen davon ab, an welcher Form des asthenischen Syndroms eine Person leidet. Mit dem hypersthenischen Syndrom ist es für einen Menschen schwierig einzuschlafen, wenn es ihm gelingt, lebendige, gesättigte Träume zu sehen, er kann mehrmals nachts aufwachen, steht früh morgens auf und fühlt sich nicht vollständig ausgeruht. Das hyposthenische Asthenie-Syndrom äußert sich in Schläfrigkeit, die dem Patienten tagsüber folgt, und nachts fällt es ihm schwer, einzuschlafen. Auch die Schlafqualität leidet. Manchmal denken die Leute, dass sie nachts praktisch nicht schlafen, obwohl tatsächlich Schlaf vorhanden ist, der jedoch stark gestört ist.

Patienten zeichnen sich durch eine erhöhte Empfindlichkeit aus. Ein schwaches Licht erscheint ihnen also zu hell, ein leiser Ton ist sehr laut.

Die Entwicklung von Phobien ist häufig bei Menschen mit asthenischem Syndrom inhärent..

Oft finden Patienten an sich Symptome verschiedener Krankheiten, die sie tatsächlich nicht haben. Dies können sowohl geringfügige Krankheiten als auch tödliche Pathologien sein. Daher sind solche Menschen häufige Besucher von Ärzten verschiedener Fachrichtungen..

Die Symptome des asthenischen Syndroms können auch im Zusammenhang mit zwei Formen der Krankheit betrachtet werden - dies ist eine hypersthenische und eine hyposthenische Krankheit. Die hypersthenische Form der Krankheit ist durch eine erhöhte Erregbarkeit eines Menschen gekennzeichnet, wodurch es für ihn schwierig ist, laute Geräusche, Schreie von Kindern, helles Licht usw. zu ertragen. Dies irritiert den Patienten und zwingt ihn, solche Situationen zu vermeiden. Eine Person wird von häufigen Kopfschmerzen und anderen vegetativ-vaskulären Störungen heimgesucht.

Die hyposthenische Form der Krankheit äußert sich in einer geringen Empfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen. Der Patient ist die ganze Zeit depressiv. Er ist träge und schläfrig, passiv. Menschen mit dieser Art von asthenischem Syndrom leiden häufig unter Apathie, unmotivierter Angst und Traurigkeit.

Ursachen des asthenischen Syndroms

Die meisten Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Ursachen des asthenischen Syndroms in Überlastung und Erschöpfung der höheren Nervenaktivität liegen. Das Syndrom kann bei absolut gesunden Menschen auftreten, die bestimmten Faktoren ausgesetzt waren.

Eine Reihe von Wissenschaftlern vergleicht das asthenische Syndrom mit einer Notbremse, bei der das Potenzial einer Person, die einer Person innewohnt, nicht vollständig verloren geht. Astheniesymptome signalisieren einer Person über Überlastung, dass der Körper mit den ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen kaum fertig wird. Dies ist ein alarmierender Zustand, der darauf hinweist, dass geistige und körperliche Aktivität ausgesetzt werden sollten. Daher können die Ursachen des asthenischen Syndroms in Abhängigkeit von seiner Form variieren..

Ursachen des funktionellen Asthenischen Syndroms.

Akute funktionelle Asthenie tritt auf, wenn der Körper bei Überlastung bei der Arbeit Stressfaktoren ausgesetzt ist, die sich aus einer Änderung der Zeitzone oder der klimatischen Lebensbedingungen ergeben.

Chronische funktionelle Asthenie tritt nach Infektionen, nach Wehen, nach Operationen und Gewichtsverlust auf. Der Impuls kann auf ARVI, Influenza, Tuberkulose, Hepatitis usw. übertragen werden. Gefährliche somatische Erkrankungen wie Lungenentzündung, Magen-Darm-Erkrankungen, Glomerulonephritis usw..

Psychiatrische funktionelle Asthenie entwickelt sich vor dem Hintergrund depressiver Störungen mit erhöhter Angst und infolge von Schlaflosigkeit.

Funktionelle Asthenie ist ein reversibler Prozess, der vorübergehend ist und 55% der Patienten mit asthenischem Syndrom betrifft. Funktionelle Asthenie wird auch als reaktiv bezeichnet, da sie die Reaktion des Körpers auf den einen oder anderen Effekt ist.

Die Ursachen des organischen Asthenischen Syndroms. Unabhängig davon ist die organische Asthenie zu erwähnen, die in 45% der Fälle auftritt. Diese Art von Asthenie wird entweder durch eine chronische organische Erkrankung oder durch eine somatische Störung hervorgerufen..

In dieser Hinsicht werden die folgenden Gründe unterschieden, die zur Entwicklung des asthenischen Syndroms führen:

Hirnläsionen infektiösen organischen Ursprungs sind verschiedene Neoplasien, Enzephalitis und Abszesse.

Schwere traumatische Hirnverletzung.

Demyelinisierende Pathologien sind Multiple Enzephalomyelitis, Multiple Sklerose.

Degenerative Erkrankungen sind Parkinson, Alzheimer, senile Chorea.

Gefäßpathologien - chronische zerebrale Ischämie, Schlaganfälle (ischämisch und hämorrhagisch).

Faktoren Provokateure, die einen potenziellen Einfluss auf die Entwicklung des Asthenischen Syndroms haben:

Monotone sitzende Arbeit;

Chronischer Schlafentzug;

Regelmäßige Konfliktsituationen in der Familie und bei der Arbeit;

Längere geistige oder körperliche Arbeit, die sich nicht mit anschließender Ruhe abwechselt.

Diagnostik des asthenischen Syndroms

Die Diagnose des asthenischen Syndroms bereitet Ärzten jeglicher Fachrichtung keine Schwierigkeiten. Wenn das Syndrom eine Folge einer Verletzung ist oder sich vor dem Hintergrund einer stressigen Situation oder nach einer Krankheit entwickelt, ist das klinische Bild ziemlich ausgeprägt.

Wenn die Ursache des asthenischen Syndroms eine Krankheit ist, können ihre Symptome durch die Symptome der zugrunde liegenden Pathologie verschleiert werden. Daher ist es wichtig, den Patienten zu befragen und seine Beschwerden zu klären..

Es ist wichtig, die Stimmung der Person, die zur Rezeption kam, maximal zu berücksichtigen, die Merkmale seiner Nachtruhe herauszufinden, die Einstellung zu Arbeitspflichten zu klären usw. Dies sollte getan werden, da nicht jeder Patient alle seine Probleme unabhängig beschreiben und seine Beschwerden formulieren kann.

Bei der Befragung ist es wichtig zu berücksichtigen, dass viele Patienten dazu neigen, ihre intellektuellen und anderen Beeinträchtigungen zu übertreiben. Daher ist nicht nur die neurologische Untersuchung sehr wichtig, sondern auch die Untersuchung der intellektuellen und mnestischen Sphäre einer Person, für die es spezielle Fragebogentests gibt. Ebenso wichtig ist die Beurteilung des emotionalen Hintergrunds des Patienten und seiner Reaktion auf einige äußere Reize..

Das asthenische Syndrom hat ein ähnliches Krankheitsbild mit Neurosen vom depressiven Typ und hypochondrischen Typ sowie mit Hypersomnie. Daher ist es wichtig, bei diesen Arten von Störungen eine Differentialdiagnose durchzuführen..

Es ist notwendig, die Hauptpathologie zu identifizieren, die ein asthenisches Syndrom hervorrufen kann, für das der Patient zur Konsultation an Spezialisten in verschiedenen Bereichen überwiesen werden sollte. Die Entscheidung wird auf der Grundlage der Beschwerden des Patienten und nach seiner Untersuchung durch einen Neurologen getroffen.

Behandlung des asthenischen Syndroms

Die Behandlung des asthenischen Syndroms jeglicher Ätiologie ist wichtig, um mit der Durchführung psychohygienischer Verfahren zu beginnen.

Die allgemeinen Empfehlungen von Experten lauten wie folgt:

Die Arbeitsweise und die Ruhezeit sollten optimiert werden, dh es ist sinnvoll, die eigenen Gewohnheiten zu überdenken und möglicherweise den Arbeitsplatz zu wechseln.

Sie sollten mit der Stärkung beginnen.

Es ist wichtig, die Auswirkungen toxischer Substanzen auf den Körper auszuschließen..

Sie sollten aufhören, Alkohol, Rauchen und andere schlechte Gewohnheiten zu trinken.

Mit Tryptophan angereicherte Lebensmittel sind nützlich - Bananen, Pute, Vollkornbrot.

Es ist wichtig, Lebensmittel wie Fleisch, Soja und Hülsenfrüchte in Ihre Ernährung aufzunehmen. Sie sind großartige Proteinquellen.

Vergessen Sie nicht die Vitamine, die auch aus der Nahrung gewonnen werden sollen. Dies ist eine Vielzahl von Beeren, Obst und Gemüse..

Die beste Option für einen Patienten mit Asthenisches Syndrom ist eine lange Pause. Es ist ratsam, die Umgebung zu ändern und in den Urlaub zu fahren oder eine Spa-Behandlung zu machen. Es ist wichtig, dass Verwandte und Freunde mit dem Zustand eines Familienmitglieds einverstanden sind, da der psychologische Komfort zu Hause für die Therapie wichtig ist..

Medikamente werden auf die Einnahme der folgenden Medikamente reduziert:

Antiasthenika: Salbutiamin (Enerion), Adamantylphenylamin (Ladasten).

Nootropika mit psychostimulierender und antiasthenischer Wirkung: Demanol, Nooclerin, Noben, Neuromet, Phenotropil.

Vitamin- und Mineralkomplexe. In den Vereinigten Staaten ist es üblich, das Asthenische Syndrom durch Verschreibung hoher Dosen von B-Vitaminen zu behandeln. Dies gefährdet jedoch die Entwicklung schwerwiegender allergischer Reaktionen.

Pflanzliche Adaptogene: Ginseng, chinesisches Zitronengras, Rhodiola rosea, pantokrine usw..

Antidepressiva, Neuroleptika und Procholinergika können von Neurologen, Psychiatern und Psychotherapeuten verschrieben werden. In diesem Fall ist eine umfassende Untersuchung des Patienten wichtig..

Je nach Grad der Störung der Nachtruhe können Hypnotika empfohlen werden..

Einige physiotherapeutische Verfahren haben eine gute Wirkung, wie z. B. Elektroschlaf, Massage, Aromatherapie, Reflexzonenmassage.

Der Erfolg der Behandlung hängt häufig von der Genauigkeit der Identifizierung der Ursache ab, die zur Entwicklung des asthenischen Syndroms geführt hat. Wenn es möglich ist, die zugrunde liegende Pathologie loszuwerden, verschwinden die Symptome des asthenischen Syndroms in der Regel entweder vollständig oder werden weniger ausgeprägt.

Bildung: 2005 absolvierte er ein Praktikum an der IM Sechenov First Moscow State Medical University und erhielt ein Diplom in Neurologie. Im Jahr 2009 abgeschlossenes Aufbaustudium in der Fachrichtung "Nervenkrankheiten".

Asthenische Neurose: Symptome und Behandlung des neurasthenischen Syndroms

Die Bedingungen des modernen Lebens erfordern oft Ausdauer von einer Person - sowohl physisch als auch moralisch. Jemand schafft es, mit verschiedenen Arten von Stress umzugehen und nicht in einen stressigen Zustand zu geraten..

Leider ist nicht jeder in der Lage, sich in angespannten und nervösen Zuständen zu beherrschen. In solchen Fällen weist eine Person vor dem Hintergrund angespannter Umstände häufig eine besondere Störung auf - die asthenische Neurose.

Allgemeine Merkmale der Krankheit

Asthenische Neurose (Neurasthenie, Nervenschwäche) ist eine neuropsychogene Störung, die durch körperliche oder psycho-emotionale Erschöpfung verursacht wird. Dies ist die häufigste Pathologie des Nervensystems. In größerem Maße betrifft diese Störung Personen vom asthenischen Typ, die emotional instabil, schnell müde und überempfindlich sind.

Asthenische Neurose ist bei Frauen viel seltener als bei Männern..

Der Zustand äußert sich in erhöhter Müdigkeit, Reizbarkeit, verminderter Stimmung bis hin zu Depressionen, unzureichender Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Arten von Reizen (Lärm, Licht, Temperatur)..

Die Entwicklung eines solchen Zustands kann nicht nur durch physischen oder psychischen Stress, sondern auch durch chronische Krankheiten sowie durch eine Vergiftung des Körpers erleichtert werden.

Nervenschwäche kann sich sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entwickeln.

Klinische Formen der Krankheit

Es gibt drei klinische Hauptformen des asthenoneurotischen Syndroms. Sie können aufgrund des Mangels an Behandlung in jedem vorherigen Stadium nacheinander auftreten. Manchmal erscheint eine der Formen sofort, aber häufiger erscheinen sie in der folgenden Reihenfolge:

  1. Hypertensive Form. In diesem Fall sind eine hohe Erregbarkeit und eine erhöhte Reizbarkeit charakteristisch. Ein Mensch kann leicht die Beherrschung verlieren, da ihn selbst die unbedeutendsten Kleinigkeiten nerven. Es ist schwierig für den Patienten, sich auf irgendetwas zu konzentrieren; Er leidet unter drückenden Kopfschmerzen und hat Schlafstörungen.
  2. Die Phase "Reizschwäche". Diese Art von Nervenstörung ist charakteristisch für Menschen mit einem cholerischen Temperament oder für Menschen, deren Nervensystem stark genug ist, die jedoch eine Neurasthenie entwickelten, die nicht erkannt wurden und in der ersten Entwicklungsphase festgestellt wurden. Der Patient ist leicht aufgeregt und gereizt, aber emotionale Ausbrüche führen schnell zu einem Gefühl der Ohnmacht, Verwüstung und enden mit Weinen. Bei gereizter Schwäche ist es auch schwierig, sich auf irgendetwas zu konzentrieren. Der Versuch, verschiedene Aktivitäten auszuführen, führt zu Schwäche und Müdigkeit.
  3. Hyposthenische Form. Es entsteht durch den Mangel an adäquater Behandlung im vorherigen Stadium oder durch den erhöhten Einfluss eines Reizfaktors. Es kann als erstes Stadium in der Entwicklung von Neurasthenie bei Personen mit einem schwachen Nervensystem oder bei Personen, die zum asthenischen Typ gehören, auftreten. Diese Form ist gekennzeichnet durch chronische Müdigkeit beim Patienten, ständige Lethargie, Schläfrigkeit. Unter solchen Bedingungen kann von keinerlei körperliche oder intellektuelle Aktivität die Rede sein. Darüber hinaus ist der Patient ständig in einem Zustand unerklärlicher Melancholie, fühlt Angst.

Trotz der Tatsache, dass sich jede der oben genannten Formen der Beeinträchtigung in Symptomen manifestiert, die die Lebensqualität verschlechtern, ist Neurasthenie die einzige Erkrankung unter den Neurosen, die die günstigste Prognose hat..

Was zur Entwicklung der asthenischen Neurose beiträgt?

Es ist möglich, die wichtigsten, ätiologischen und prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung einer Erschöpfungsneurose zu identifizieren..

Die ersten umfassen:

  • emotionale und körperliche Erschöpfung durch Überlastung;
  • emotionale Umwälzungen, nicht nur negativ, sondern auch positiv;
  • Situationen, die unter Beteiligung oder Beobachtung des Patienten auftraten und sich negativ auf seine Psyche auswirkten (Tod von Angehörigen, Verlust der Arbeit, Angriff);
  • längere Exposition gegenüber einem irritierenden Faktor (angespannte Beziehungen im Team, Missverständnisse in der Familie);
  • in einem Zustand ständigen Stresses sein;
  • langfristige Ausführung der gleichen Art von Arbeit, die maximale Konzentration von Aufmerksamkeit und Verantwortung erfordert.

Zusätzliche prädisponierende Faktoren, die eine asthenische Neurose hervorrufen, sind wie folgt:

  • hormonelle Störungen;
  • das Vorhandensein chronischer somatischer Erkrankungen;
  • Vergiftung des Körpers;
  • Infektionen;
  • Vitaminmangel;
  • Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte;
  • unregelmäßige Arbeitszeiten;
  • anhaltende Angst.

Merkmale der Manifestation der Störung bei Kindern und Jugendlichen

Asthenische Neurose bei Kindern tritt aufgrund des Einflusses verschiedener psychotraumatischer Faktoren auf. Dieser Zustand ist durch vorübergehende und reversible Funktionsstörungen des Nervensystems gekennzeichnet..

Kinder und Jugendliche sind anfälliger für Faktoren, die die psychische Gesundheit beeinträchtigen können. Die Gründe für die Störung sind Angst vor Erwachsenen (Eltern, Erzieher, Lehrer), Scheidung der Eltern, Einführung in eine neue Umgebung (erster Besuch im Kindergarten, in der Schule), übermäßiger Stress (Training, zusätzliche Klassen). Auch die Entwicklung einer asthenischen Neurose kann durch Infektionskrankheiten und die Exposition gegenüber toxischen Substanzen beeinflusst werden.

Neurasthenie bei Kindern äußert sich in erhöhter Reizbarkeit und Tränenfluss. Manchmal können Reaktionen wie Aufregung und Ungestüm überwiegen, manchmal Lethargie und Unsicherheit. Für ein Kind ist es sehr schwierig, Emotionen zurückzuhalten. Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und unkontrolliertes Wasserlassen nachts.

Wenn sich die Behandlung verzögert, kann die Fähigkeit des Kindes, sich an die Gesellschaft anzupassen, beeinträchtigt sein und es kann sich eine Depression entwickeln..

Manifestationen neurotischer Reaktionen

Zum Teil wurden die Symptome, die für eine solche Krankheit wie Asthenische Neurose charakteristisch sind, bei der Beschreibung der Formen der Krankheit erwähnt. Es lohnt sich auch, die gemeinsamen Erscheinungsformen für alle Formen von Verstößen hervorzuheben:

  • Anfälle von Wut, Empörung;
  • Iraszibilität;
  • ausgeprägter Leistungsabfall;
  • das Auftreten von Phobien;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Druckkopfschmerzen, die abends besonders schlimm sind;
  • Schwindel beim Bewegen;
  • erhöhte Herzfrequenz, Schmerzen im Herzen;
  • Blutdruckschwankungen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Schmerzen in den Gelenken und der Wirbelsäule;
  • Verletzung der erektilen Funktion bei Männern;
  • häufiger Harndrang.

Ohne Behandlung nehmen die aufgeführten Manifestationen zu.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Die Diagnose wird von einem Neurologen gestellt. Hierzu werden folgende Manipulationen durchgeführt:

  • Sammlung von Anamnese;
  • Analyse von Patientenbeschwerden;
  • Labor- und Instrumententechniken zur Bestimmung organischer Hirnläsionen, des Vorhandenseins somatischer Erkrankungen, chronischer Infektionen, die Neurasthenie hervorrufen können (Ultraschall, Magnetresonanztherapie, Computertomographie, Rheoenzephalographie, Elektrokardiographie).

Damit die Behandlung der asthenischen Neurose erfolgreich ist, muss sie umfassend sein..

Der medizinische Teil der Therapie beinhaltet die Einnahme von Muskelrelaxantien, um Kopfschmerzen zu unterdrücken und Muskelkrämpfe zu lindern. Wenn die Kopfschmerzen den Charakter einer Migräne annehmen, werden Triptane verwendet. Um eine erhöhte Reizbarkeit zu lindern und Anzeichen von Angstzuständen zu beseitigen, wird empfohlen, tagsüber Beruhigungsmittel einzunehmen..

Es werden auch Nootropika verschrieben, die die geistige Aktivität aktivieren und zur Verbesserung des Gedächtnisses beitragen.

Um den Schlaf zu normalisieren, werden kurz wirkende Hypnotika empfohlen. Sie verursachen tagsüber keine Schläfrigkeit..

Zur allgemeinen Stärkung des Körpers und zur Verbesserung des Stoffwechsels wird empfohlen, Vitamine der Gruppen B und C, Angioprotektoren und Antioxidantien einzunehmen.

Psychotherapeutische Techniken werden auch bei der Behandlung der Störung benötigt. Der Zweck dieser Methode ist es, den Patienten zu veranlassen, den psycho-traumatischen Faktor oder die psycho-traumatische Situation zu überdenken, ihm zu helfen, eine aktive Lebensposition einzunehmen, das Haupt- und das Nebenprodukt seiner Aktivität hervorzuheben.

Psychoanalyse, Einzel- oder Gruppenpsychotherapie, Hypnotherapie-Sitzungen (insbesondere Entspannung) können verwendet werden.
Darüber hinaus muss der Patient mit Hilfe seiner Angehörigen die Arbeit oder den Bildungsprozess ordnungsgemäß organisieren, die körperliche Aktivität begrenzen, für eine angemessene Ernährung und Schlaf sorgen..

Trotz einer günstigen Prognose kann sich dieses Problem ohne Behandlung zu einer anhaltenden Depression entwickeln..

Asthenische Kinder haben auch Schwierigkeiten mit der Anpassung in der Gesellschaft, gegen die sie sich zurückziehen können. Ein solcher Zustand ist für ein Kind während seiner Ausbildung als Person besonders unerwünscht..

Man sollte jedoch nicht denken, dass eine solche Störung ein Satz ist. Eine rechtzeitige Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten hilft bei der Bewältigung der Krankheit und ihrer möglichen Folgen.

Um zu verhindern

Die grundlegenden Faktoren bei der Entwicklung einer asthenischen Neurose sind emotionale und körperliche Erschöpfung. Daher sollten Maßnahmen zur Verhinderung dieser Störung darauf abzielen, provozierende Situationen zu beseitigen. Dafür braucht man:

  • kompetent das Regime von Arbeit, guter Ruhe und Schlaf aufbauen und einhalten;
  • Situationen, die zu Stress führen können, umgehend lösen;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen;
  • gut essen, Junk Food von der Diät ausschließen;
  • von Zeit zu Zeit Outdoor-Aktivitäten organisieren;
  • bei Bedarf Entspannungstechniken üben;
  • öfter draußen sein.

Natürlich ist es unmöglich, sich vollständig vor der Wahrscheinlichkeit einer psycho-traumatischen Situation zu schützen, aber es ist durchaus möglich, nicht nur den Körper zu temperieren, sondern auch die geistige Gesundheit zu stärken.

Angst neurotische Persönlichkeitsstörung: ein Syndrom oder eine separate Diagnose?

Angststörungen in neurotischen und neuroseartigen Zuständen bilden eine große, schlecht differenzierte Schicht in der Struktur pathopsychologischer Diagnosen. Eine solche verwirrende Situation ist mit einer Änderung der Ansätze zur Diagnose und Isolierung einzelner Krankheiten verbunden. In ICD-10 ist es nicht mehr möglich, eine Diagnose wie Angstneurose zu finden. Heute wird sie nicht als eigenständige Krankheit angesehen, sondern als Syndrom in der Struktur der generalisierten Angststörung und einiger anderer Krankheiten. Umstritten ist, dass in der amerikanischen psychiatrischen Praxis die neurotische Angststörung auch zur Panikstörung gehört.

Eine angstneurotische Störung ist gekennzeichnet durch ein Gefühl ständiger Angst, Erregung, übermäßiger Schüchternheit und hypochondrischer Komponenten, wenn eine Person ständig Angst hat, krank zu werden oder nach Symptomen bestimmter Krankheiten zu suchen. Selbstzweifel, Ängste, Misstrauen - das ist der Kern der Diagnose, auf der zusätzliche Anzeichen liegen.

Trotz der unterschiedlichen Interpretationen weist die Abweichung viele spezifische Merkmale auf, kann isoliert werden oder läuft parallel zu anderen psychischen Problemen. Die Diagnose ist im Rahmen der Identifizierung der Grundursache schwierig, da es durchaus möglich ist, dass im Rahmen von neuroseartiger Schizophrenie, bipolar-affektiver Psychose und anderen unabhängigen Diagnosen ein vollständiger symptomatischer Komplex vorliegt. Die Behandlung hängt vom Verständnis der Essenz von Veränderungen ab.

Angst-neurotische Störung wird in erster Linie psychotherapeutisch behandelt. Die Unterstützung von Medikamenten ist eine zusätzliche Maßnahme. Trotz der allgemeinen Sicherheit einer solchen Krankheit ist es schwierig zu heilen, die Korrektur einzelner Persönlichkeitsmerkmale dauert mehr als ein Jahr.

Entwicklungsgründe

Weder theoretische Wissenschaftler noch Ärzte können noch genau sagen, was eine angstneurotische Störung verursacht. Basierend auf Psychophysiologie, Gehirnbiochemie und psychoanalytischer Forschung sprechen Experten über eine Gruppe provokativer Faktoren.

Es ist charakteristisch, dass sich bei Patienten mit einer besonderen Persönlichkeitsstruktur Veränderungen bilden. Dies sind introvertierte, verletzliche Menschen mit geringer Stressresistenz und melancholischem Temperament. Das Geschlecht spielt keine Rolle, die Abweichung tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Wenn wir über die wahrscheinlichen Gründe sprechen:

Wirkt als Risikofaktor. Bei richtiger Erziehung, normaler Sozialisation und dem Fehlen von Auslösern ist die Wahrscheinlichkeit eines Verstoßes minimal, zumindest nicht höher als bei Menschen mit einer unkomplizierten Vorgeschichte. In diesem Bereich wurde nicht viel geforscht, aber die Ergebnisse weisen eindeutig auf einen Zusammenhang hin. Wissenschaftler geben keine genaue Wahrscheinlichkeit an, daher ist es immer noch unmöglich, über Risiken in Prozent zu sprechen.

Die Persönlichkeit, die selbst die Entwicklung einer angstneurotischen Störung voraussetzt, ist zunächst plastischer und empfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen. Daher ist es nicht schwierig, die normale Charakterbildung zu stören, das Problem bleibt lebenslang bestehen. In den meisten Fällen entwickelt sich die Pathologie als Folge einer harten Erziehung, mangelnder Sensibilität für die Bedürfnisse des Kindes in den ersten Jahren, wodurch die kalte Haltung der Mutter vermieden wird. Geringe Stressresistenz schafft erhöhte Risiken im Kontakt mit der Außenwelt, der Gesellschaft. Selbstzweifel und Schüchternheit verschärfen die Situation weiter.

  • Verstöße gegen die Synthese von Neurotransmittern

Serotonin, Dopamin, Noradrenalin. Die Frage nach der Rolle des biochemischen Faktors ist umstritten. Mit der Entwicklung einer depressiven Komponente sind deutlich Abweichungen bei der Produktion von Substanzen vorhanden, dies gilt auch für ausgeprägte Phobien. In anderen Fällen ist eine zusätzliche Diagnose erforderlich.

  • Konstitutionelle Merkmale des Nervensystems

Sie beziehen sich auf die Hauptursache des pathologischen Prozesses. Trotzdem sind auch andere Patienten nicht versichert. Auch bei stabilem Nervensystem. Nur die Intensität des Einflusses von außen, die für Manifestation und pathopsychologische Veränderungen erforderlich ist, unterscheidet sich..

Im Laufe der Zeit kann die Krankheit fortschreiten. Besonders unter ständigem Einfluss nachteiliger Faktoren. Was beeinflusst den Fluss:

  • Stress (bei der Arbeit, zu Hause - das spielt keine Rolle);
  • geistige Überlastung, Überlastung;
  • das Vorhandensein somatischer Erkrankungen;
  • Mangel an normaler Ruhe, Schlafmangel;
  • Mangel an sozialen Kontakten;
  • geringes Selbstwertgefühl (kann sowohl Ursache als auch Wirkung sein).

Wie jede Neurose bezieht sich ihre ängstlich-neurotische Form auf grenzwertige pathologische Prozesse. Selbst wenn es fortschreitet, führt es nicht zu kritischen Veränderungen in der Persönlichkeit, es verringert jedoch die Lebensqualität erheblich.

Die Identifizierung der Ursachen ist im Rahmen der Diagnose sinnvoll, da der Therapieansatz vom spezifischen Provokationsfaktor abhängt.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Neurotische Angststörung muss von Persönlichkeitsangststörung unterschieden werden (siehe unten). Die zweite bezieht sich nicht auf Neurosen, sondern auf Psychopathien (ein veralteter Begriff, der jedoch den Unterschied am deutlichsten widerspiegelt) und führt zu viel schwerwiegenderen Symptomen.

Unter den Manifestationen des betrachteten Prozesses:

Ständige Zweifel an ihren eigenen Fähigkeiten, Werten und Möglichkeiten. In den meisten Fällen sind solche Gedanken situativ, das heißt, sie verfolgen eine Person nicht ständig. Ansonsten können wir über schwere Neurosen oder wahrscheinliche Psychopathien sprechen, eine Diagnose ist erforderlich. Selbstzweifel und geringes Selbstwertgefühl führen zu vermeidendem Verhalten. Die Betroffenen versuchen, nicht so viel wie möglich am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Aber sie ziehen sich nicht in sich zurück und isolieren sich nicht von der Außenwelt.

  • Gefühl ständiger Angst

Unsicherheit führt zu Unzulänglichkeiten im Denken. Es gibt ständige Zweifel an irgendwelchen Tatsachen. Zum Beispiel kann eine Person ständig nach Symptomen von Krebs, Schizophrenie, suchen. Bewerten Sie die Worte anderer, die vor langer Zeit gesagt wurden, und suchen Sie nach Anzeichen für eine kritische Haltung. Sorgen Sie sich ohne ersichtlichen Grund um Ihre Lieben. Es gibt viele Möglichkeiten. Dieser Zustand führt zu Asthenie, Müdigkeit. Nervenzusammenbrüche. Die Neurotisierung wächst allmählich und erreicht einen Höhepunkt. Dies kann zu einem Zusammenbruch führen.

Erhöhte körperliche Aktivität. In Momenten starker Angst beginnt das Gehen im Raum, obsessive, sich wiederholende Bewegungen sind möglich: Körper, Beine. Unfähigkeit, an einem Ort zu sitzen.

  • Angst. Extreme Angst

Tritt mit einer ausgeprägten phobischen Komponente auf.

Relativ selten entdeckt. Selbst mit der Entwicklung von Obsessionen erreichen sie nicht die Intensität, die bei Zwangsneurosen auftritt. Charakter - hypochondrische Zwangsgedanken, Selbstkritik, Zweifel (Überprüfung, ob das Licht aus ist, Gas, die Tür geschlossen ist usw.).

Ein typischer Bestandteil der Angst-Neurose-Störung. Das Endergebnis ist, ständig nach gesundheitlichen Problemen zu suchen. Durch Zweifel findet man Manifestationen von Krebs, Schizophrenie und anderen Krankheiten. In schwierigen Fällen ist es schwierig, den Patienten davon abzubringen. Er bezweifelt die Worte der Ärzte über den normalen Gesundheitszustand und glaubt, dass ihm nichts über das Problem gesagt wird. Dies ist ein alarmierendes Zeichen, vielleicht gibt es eine psychotische Komponente, was bedeutet, dass die Diagnose überarbeitet werden muss..

  • Schlafstörung. Nach Art der Schlaflosigkeit

Es gibt ein schnelles Einschlafen und dann häufiges Erwachen ohne ersichtlichen Grund. Alle 10-30 Minuten. Es besteht keine Notwendigkeit, über die Qualität der Nachtruhe zu sprechen. Eine andere mögliche Option ist, nicht schlafen zu wollen. Vor dem Hintergrund der Schläfrigkeit gehen die Betroffenen ins Bett, und der Wunsch, sich auszuruhen, lindert sich. Also im Kreis. Die Wiederherstellung des Schlafes ist mit Medikamenten möglich, aber eine Kombination aus psychopharmakologischer und psychotherapeutischer Unterstützung ist effektiver.

  • Störungen des Nervensystems. Vegetative Manifestationen

Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Tachykardie (erhöhte Herzfrequenz pro Minute), Schwäche, Ohnmacht und Benommenheit. Solche Manifestationen werden zum Zeitpunkt des Höhepunkts der Angst oder Furcht beobachtet..

Klinische Symptome sind nicht immer vollständig vorhanden, dies gilt auch für die unterschiedliche Intensität der Manifestationen. Die Heterogenität des Krankheitsbildes, der häufige parallele Verlauf einer Gruppe von Abweichungen führen zu Schwierigkeiten bei der Diagnose.

Extreme Optionen für die Entwicklung von Angst-neurotischen Störungen, wie man sie unterscheidet

Die Symptome einer angstneurotischen Störung können von einem Arzt fälschlicherweise beurteilt werden. Es gibt mehrere Krankheiten, die im Verlauf von ähnlich sind.

Angst Persönlichkeitsstörung

Es ist vermeidbar - es bezieht sich auf Psychopathien nach der alten Klassifikation. Jetzt wird dieser Begriff nicht verwendet. Für die Pathologie ist die extreme Entwicklung aller beschriebenen Symptome typisch, was zu sozialer Isolation führt, die völlige Unmöglichkeit, informelle Kontakte zu knüpfen, es gibt keine Möglichkeit der Kommunikation mit der Gesellschaft. Angst, Furcht, Unsicherheit, Misstrauen herrschen vor. Bei der klassischen Angststörung gibt es keine soziale Isolation, es gibt keine ausgeprägten Kommunikationsprobleme, es gibt keine Probleme bei der Bildung von Bindungen.

Neurotische Persönlichkeitsstörung

Eine verallgemeinerte Kategorie, die die meisten Neurosen umfasst. Die Klinik kann gemischt werden, da alle Symptome klassifiziert und unter ein bestimmtes Schema gebracht werden.

Neurose-ähnliche Schizophrenie und schizotypische Störung

Formen der Psychose. Sie werden von Rüschenverhalten, Denkproblemen, seltsamen Ängsten und Phobien begleitet. Das Verhalten einer solchen Person ist oft eindeutig abnormal. Mangelhafte Phänomene seitens des Willens und des Intellekts entwickeln sich allmählich, obwohl sie ohne Tests "mit dem Auge" schwer zu bestimmen sind.

Es gibt auch bestimmte Formen des pathologischen Prozesses:

  • Generalisierte neurotische Angststörung. Diagnose nach ICD-10. Unterscheidet sich in anhaltender Angst, Unfähigkeit, Stress angemessen zu tolerieren, Kritik, Vermeidung sozialer Kontakte.
  • Neurotische Angst-depressive Störung. Manifestationen von Depressionen vermischen sich mit "ihm": reduzierter emotionaler Hintergrund, Pessimismus, Schwäche, Willenslosigkeit, Unfähigkeit, sich auf tägliche Aktivitäten einzulassen.

Angststörung bei neurotischen Zuständen gehört nicht zu einer unabhängigen Diagnose. Wenn in der Klinik für Zwangsneurose Psychasthenie vorherrscht, gehört die Angstkomponente zu einer Komponente des Komplexes.

Diagnostik des pathologischen Prozesses

Die Diagnose wird von einem Psychotherapeuten gestellt. Obwohl ein Psychologe ein Problem erkennen kann, kann er aufgrund mangelnder Qualifikationen keine Diagnose stellen. Ein Psychiater (Spezialist für große Psychiatrie, der sich mit psychotischen Abweichungen befasst) stellt eine Verbindung her, wenn der Verdacht auf eine psychotische Natur des Problems besteht.

Objektive offensichtliche Zeichen existieren nicht, daher macht instrumentelle Techniken keinen Sinn. Vollständige psychopathologische Untersuchung gezeigt.

Das mündliche Gespräch mit dem Patienten bietet dem Arzt eine Grundlage für die Analyse. Der Gedankengang, die Logik der Aussagen, die lexikalische Struktur und die typischen Ausdrücke, das Verhalten während der ersten Konsultation und andere Punkte, die auffallen, sind wertvolle Daten. Eine Umfrage wird auch für Beschwerden durchgeführt. Ein vollständiger symptomatischer Komplex in einem System unter Aufsicht eines Psychotherapeuten ist die Grundlage der Diagnostik.

Anamnese sammeln. Familienanamnese, ob es bei aufsteigenden Verwandten psychische Diagnosen gab, wie lange es her ist, dass Beschwerden aufgetreten sind, vergangene und aktuelle Pathologien des somatischen Plans, Lebensstil, schlechte Gewohnheiten, Art der beruflichen Tätigkeit, Arbeitsplan und andere Faktoren. Alles muss geklärt werden, um den Auslöser und den Grund für den Beginn des Verstoßes zu erkennen.

Um die formalen Anzeichen einer Angst-Neurose-Störung zu identifizieren, werden spezielle Fragebögen und Tests verwendet. Zum Beispiel ein Test für neurotische Angststörungen (Wasserman-Neurotisierungsgrad) und andere. Sie ermöglichen es Ihnen, den Grad der Neurotisierung zu identifizieren, dh die Spannung einer Person. Der Luscher- und der Rorschach-Test werden aktiv genutzt. Es ist möglich, kognitive Fähigkeiten und emotional-willkürliche Reaktionen zu untersuchen, um eine Unterbrechung des Denkens und die Zerstörung der Psyche auszuschließen, die häufig bereits in den frühen Stadien der schizophrenen Diagnose auftritt.

Die Untersuchung wird ambulant durchgeführt, ein Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich. Vielleicht Unterbringung in einer Tagesklinik der Neuroseabteilung einer neuropsychiatrischen Apotheke. Nach Angaben und unter Berücksichtigung der Wünsche des Patienten selbst. Es kann mehr als eine Konsultation dauern, um eine Diagnose zu stellen. Die Differentialdiagnose wird mit Persönlichkeitsstörung, neuroseartiger Schizophrenie, schizotypischer Störung und anderen Formen von Neurosen durchgeführt.

Behandlung der Störung

Behandeln Sie neurotische Störungen mit Angstsymptomen auf der Grundlage einer kognitiven Verhaltenstherapie umfassend. Angst, Ängste und andere Persönlichkeitsveränderungen werden durch die Darstellung des schlimmsten Szenarios für die Entwicklung von Ereignissen, ihrer Erwartungen und falschen Urteile verursacht. Die Aufgabe des Psychotherapeuten ist es, das logische Denken anhand der multivariaten Situation zu lehren. Dies hilft, Angstzustände relativ schnell zu lindern. Das Ergebnis ist nachhaltig.

Das Beherrschen von Entspannungstechniken wird gezeigt. Rhythmische Atmung und andere Möglichkeiten.

Eine medizinische Korrektur ist für schwerwiegende Veränderungen angezeigt, die sich nicht ausschließlich für psychotherapeutische Wirkungen eignen. Beruhigungsmittel sind verschrieben. Diazepam und Analoga. Je nach Situation in kleinen Dosen. Antidepressiva sind nicht immer angezeigt. Sie lindern effektiv Obsessionen, helfen, den emotionalen Hintergrund zu normalisieren, aber das Ergebnis wird nicht sofort, sondern nach einigen Monaten erreicht. Sie können den Termin nicht früher beenden. Darüber hinaus müssen Sie die Risiken von Nebenwirkungen berücksichtigen, die den psychischen Zustand des Patienten verschlimmern..

Antipsychotika werden aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen nicht angewendet. In extremen Fällen ist ihre Ernennung möglich.

Ericksonsche Hypnose hat gut funktioniert. Auf sanfte Weise auf die Psyche einwirken, ohne tiefes Eintauchen und grobe Eingriffe. Der Patient bemerkt den Effekt während der Sitzungen nicht.

Nach Abschluss des Hauptkurses der Psychotherapie können Sie mit dem selbständigen Üben beginnen. Es ist auch möglich, nach Ermessen der Person selbst in kleinen Gruppen weiterzuarbeiten..

Es ist nicht immer möglich, eine vollständige Heilung zu erreichen. Besonders bei ausgeprägten Verhaltensänderungen. In vielen Fällen "wächst" die neurotische Angststörung mit der Persönlichkeit zusammen und wird Teil des Charakters. Alles was bleibt ist, die Diagnose in Schach zu halten.

Prognosen und Perspektiven

Eine vollständige Genesung wird in 35% oder weniger der Fälle beobachtet. Selbst während des Übergangs zur Remission ist der Effekt qualitativ genug, um Hindernisse bei der täglichen Aktivität nicht zu bemerken. Die Prognose ist gut, wenn behandelt. Ohne Therapie schreitet die angstneurotische Störung fort, wird zu einem dominanten Faktor im Bewusstsein und beginnt das Leben ernsthaft zu beeinflussen, es in die falsche Richtung zu lenken.

Ist es möglich, das Problem zu verhindern?

Es gibt keine Prävention als solche. Es ist ratsam, Stresssituationen zu vermeiden, falls Sie lernen müssen, sie zu überwinden, um Entspannungstechniken zu beherrschen. Wählen Sie eine berufliche Tätigkeit unter Berücksichtigung Ihrer eigenen psychologischen Merkmale. Nicht überarbeiten, vollständig ausruhen. Dies ist die Basis.

Behandlung von Asthenie, asthenischem neurotischem Syndrom

Die Behandlung von Asthenie kann nicht als einfacher Prozess angesehen werden. Trotz ihrer offensichtlichen Einfachheit führt diese Störung des Nervensystems häufig zu sehr schwerwiegenden Komplikationen. Am effektivsten bei der Behandlung von Asthenie ist die Verwendung einzelner komplexer Programme unter Verwendung von neurometabolischer Therapie, Psychokorrektur und Methoden der restaurativen Therapie des Nervensystems durch einen Psychotherapeuten und einen Neurologen. Möglicherweise in einigen Fällen die Verwendung von milden hypnotischen Techniken.

Die Spezialisten der Gehirnklinik verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Behandlung von Asthenie unterschiedlicher Herkunft und können die Funktion des Gehirns und des Nervensystems ohne Nebenwirkungen oder negative Auswirkungen auf den Körper sicher wiederherstellen.

Rufen Sie +7 495 135-44-02 an und vereinbaren Sie einen Termin!
Unsere Astheniebehandlung hilft auch in den schwersten Fällen, in denen andere Behandlungen nicht geholfen haben!

Erstberatung und Prüfung 2 500Rehabilitationstherapie ab 5000

In der Praxis stoßen Sie häufig auf verschiedene Interpretationen des astheno-neurotischen Syndroms. Die kombinierte Symptomatik von Asthenie mit Neurotikum ist häufiger, daher sollte in solchen Fällen das Asthenisch-Neurotische Syndrom festgestellt werden. In den frühen Stadien der Entstehung des Asthenischen Syndroms gehen Menschen selten zum Arzt, daher sehen Ärzte Asthenie selten "in ihrer reinen" Form.

Habe ich Asthenie??

  • Anzeichen von Asthenie, dies ist eine Krankheit?
  • Asthenie kann eine normale Variante sein?
  • Dies ist ein vorübergehender und reversibler Zustand?
  • Wenn es Anzeichen von Asthenie gibt, brauchen Sie die Hilfe eines Arztes?
  • Ist es möglich, die Krankheit zu vermeiden?
  • Welche Symptome fallen in diese Kategorie?

Die Antworten auf diese Fragen haben unsere Ärzte für Sie vorbereitet. Beginnen wir damit, wie sich dieser Zustand manifestiert.

Primäre Anzeichen von Asthenie

  • Müdigkeit, Schwäche
  • Reizbarkeit, Unzufriedenheit mit anderen
  • Reduziertes Wohlbefinden
  • Verschiedene sexuelle Störungen, Zusammenbrüche usw..
  • Erschöpfte Aufmerksamkeit mit Überspezifikation
  • Tränen, erhöhte Sentimentalität.
  • Schlafstörungen (Schlaflosigkeit in der Nacht, Schläfrigkeit während des Tages).
  • Schlechte Toleranz für laute Geräusche, helles Licht, starke Gerüche.
  • Kopfschmerzen.
  • Nervosität.
  • Gefühl des inneren Zitterns.
  • Schlechter Appetit.
  • Übermäßige Sorge aus nicht wesentlichen Gründen.
  • Schwierigkeiten beim Treffen von Entscheidungen.
  • Gedanken gehen leicht verloren, sind schwer zu konzentrieren.
  • Vegetative Symptome: Herzklopfen, Schwitzen, Atemnot, Zittern, Zittern.
  • Unangenehme Empfindungen in verschiedenen Körperteilen, die sich verändern und "wandern" können.

Asthenie

Der Verlauf des asthenisch-neurotischen Syndroms oder der Asthenie ist häufig mit möglichen Komplikationen verbunden, die sich im Zusammenhang mit der Dauer dieses pathologischen Prozesses ansammeln und bilden. Daher empfehlen Ärzte dringend, die Behandlung von Asthenie oder die Behandlung des asthenisch-neurotischen Syndroms nicht zu verzögern..
Das erschöpfte Nervensystem ist leicht anfällig für die Bildung einer Vielzahl von Pathologien des mentalen Krankheitsspektrums.

Trotz der Tatsache, dass die Prognose für die Behandlung von Asthenie oder die Behandlung des asthenisch-neurotischen Syndroms in der überwiegenden Mehrheit der Fälle eine günstige Prognose hat, kann die Therapiedauer recht lang sein und hängt sowohl von der Tiefe der Störungen als auch von der Dauer ihres Verlaufs ab..

Asthenie kann in Form von Anfällen auftreten und sich in ruhigen Zeiten vollständig erholen. Häufiger ist der asthenische Zustand jedoch durch eine Konstante (oft mit einer Zunahme am Abend), "als Hintergrund" und einen langen Verlauf gekennzeichnet.

Asthenie-Behandlung

Die Behandlung des astheno-neurotischen Syndroms sollte unter der obligatorischen Aufsicht eines Psychotherapeuten und eines Arztes für Rehabilitationstherapie in der Neurologie erfolgen. Dies ist auf die Möglichkeit der Entwicklung komplexer Pathologien des Nervensystems zurückzuführen, die nicht nur vorausgesehen, sondern auch rechtzeitig verhindert werden müssen. Eine monopolare Behandlung ist in der Regel nicht nur unwirksam, sondern auch sehr instabil gegenüber Rückfällen.

Die Höhe der Hilfe bei asthenischen Zuständen hängt von den wahren Ursachen der Bildung, den Entwicklungsmechanismen, den damit einhergehenden Störungen des Nervensystems und des Körpers sowie den sozialen Faktoren ab. Bei der Behandlung des asthenischen neurotischen Syndroms sollten alle diese Faktoren berücksichtigt werden..

Es sollte auch hinzugefügt werden, dass zur Feststellung des Zustands festgestellt werden muss, dass diese Symptome in direktem Zusammenhang mit einer psychophysischen Überlastung stehen und nach einer Qualitätsruhe nicht vergehen oder nicht abklingen..

Das heißt, basierend auf dieser Liste kann man annehmen, dass man einen asthenischen Zustand hat. Um jedoch genau festzustellen, ob Asthenie vorliegt oder nicht, kann nur ein Arzt bei einem Vollzeit-Termin.

In dem klassischen Nachschlagewerk zur Psychiatrie in der russischen Psychiatrie wird Asthenie kurz als Zustand erhöhter Müdigkeit mit häufigen Stimmungsschwankungen, Reizschwäche, Erschöpfung, Hyperästhesie (erhöhte Anfälligkeit für häufige Reizstoffe), Tränenfluss, autonomen Störungen und Schlafstörungen charakterisiert.

Therapiemethoden

  • Isolierung von äußeren Reizen.
  • Psychotherapie.
  • Physiotherapie.
  • Drogen Therapie.
  • Lichttherapie.
  • Rehabilitationstherapie.
  • Diät-Therapie.
  • Physiotherapie (L.F.K.).
  • Beschäftigungstherapie.
  • Andere Behandlungen.

Abhängig von der Spezialisierung des Arztes und seinen persönlichen Präferenzen für die Praxis finden Sie verschiedene Begriffe, die diese Variante der Störung höherer Nervenaktivität bezeichnen. Im Leben können Sie eine Vielzahl von Synonymen für Asthenie treffen..

Asthenie Synonyme

  • Asthenisches Syndrom
  • Asthenischer Zustand
  • Astheno-neurotisches Syndrom
  • Neurasthenie
  • Cerebroasthenia
  • Psychasthenie
  • Manager-Syndrom
  • Transzendentale Hemmungssyndrom
  • Reizschwächesyndrom

Die Hauptsymptome der Asthenie

Denken Sie daran, dass dies nur ein kleiner Teil der menschlichen Empfindungen ist, die bei dieser Erkrankung des Nervensystems beobachtet werden können. Die exotischsten Manifestationen finden oft statt. Menschen verlieren sich oft in Vermutungen, Panik oder Depressionen, was den Zustand erheblich verschlimmert und die Genesung ernsthaft erschwert.

Asthenische Erkrankungen im Anfangsstadium werden sehr gut behandelt. Verzögern Sie daher nicht den Arztbesuch, um medizinische Hilfe zu erhalten.

Isolationsbehandlung bei Asthenie

Ein universeller Mechanismus für die Entwicklung kombinierter asthenischer und neurotischer Zustände ist eine Abnahme der Resistenz von Neuronen der Großhirnrinde gegen Reize. Und es ist seit langem bekannt, dass, wenn Sie eine Person in einem asthenischen Zustand vor äußeren und inneren, positiven und negativen Reizen schützen, dies zumindest spürbar einfacher wird (asthenische Phänomene nehmen ab) oder Asthenie vollständig verschwindet. Ein Reizstoff ist nicht nur ein unangenehmes und traumatisches Ereignis, sondern auch die Kommunikation mit angenehmen Menschen, die gute Nachrichten erhalten. Sogar ein helles Licht, ein lautes Geräusch, ein starker Geruch, ein ausgeprägter Geschmack in Lebensmitteln sind ein Reizstoff, der minimiert werden muss, um aus einem asthenischen Zustand herauszukommen. Bei einem asthenischen Zustand empfiehlt der Arzt jedoch nicht immer die Entlassung aus der Arbeit oder dem Studium, um die soziale Aktivität nicht zu verlieren..

Es wurde zuvor angenommen, dass die Isolierung von externen Reizen eine wichtige Behandlung für Asthenie und asthenisch-neurotisches Syndrom ist. Dies wurde bis vor kurzem in Betracht gezogen, aber mit der Einführung stationärer Ersatztechniken wird empfohlen, Astheniezustände ambulant zu behandeln, ohne das soziale Umfeld zu unterbrechen, was eine nachhaltigere Wirkung ergibt. Und nur bei tieferen Störungen des Nervensystems kann der Arzt ein Krankenhaus empfehlen.

Psychotherapeutische Behandlung von Asthenie

Psychotherapie des astheno-neurotischen Syndroms. Die psychotherapeutische Wirkung bei Asthenie unterschiedlicher Herkunft besteht in der Verwendung "entspannender" Techniken (Trances, autogenes Training, Atemübungen, Körpertherapie, Hypnose). Einige Arten von Physiotherapie und Bewegungstherapie sind sehr effektiv. Wenn ein mentales Trauma eine Rolle bei der Entwicklung des asthenischen Zustands spielte, wird eine kognitiv-verhaltensbezogene Psychotherapie angewendet. Psychotherapeutische Sitzungen werden einzeln oder in Gruppen durchgeführt. Rationale Psychotherapie beginnt in den ersten Minuten der Kommunikation des Arztes mit dem Patienten. Sie liegt in der Tatsache, dass der Patient die richtige Vorstellung von seinem Zustand, seiner Herkunft und seinem Ergebnis entwickelt.

Die Psychotherapie ist eine der obligatorischen Wiederherstellungstechniken für alle Formen von Asthenie..

Physiotherapie

Die Physiotherapie zielt darauf ab, das Verhältnis der Erregungs- und Hemmungsprozesse im Zentralnervensystem zu normalisieren. "Elektroschlaf" ist eine der in unserem Land weit verbreiteten physiotherapeutischen Methoden, das Prinzip seiner Wirkung - aufgrund des elektromagnetischen Feldes einer bestimmten Eigenschaft wird eine Erhöhung der Hemmungsprozesse in den mittleren Strukturen des Gehirns erreicht. Aus der aquatischen Physiotherapie für Asthenie können Sie morgens eine kalte Dusche mitbringen..

Physiotherapie ist keine obligatorische Methode zur Behandlung des asthenischen neurotischen Syndroms. Unter diesen Bedingungen gibt es viele Kontraindikationen und Einschränkungen für die Physiotherapie. Daher ist es nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich, diese Methode in den allgemeinen Behandlungskomplex aufzunehmen..

Medikamente gegen Asthenie

Von größter Bedeutung bei der Behandlung von Asthenie oder asthenischem neurotischem Syndrom ist die medikamentöse Therapie. Die Erschöpfung erfordert zusätzliche Unterstützung durch Dritte, die Einführung fehlender Nährstoffe in das Nervengewebe. Die Liste der Arzneimittel, die zur Behandlung von Asthenie möglich sind, ist recht umfangreich und erfordert besondere Aufmerksamkeit bei der Verschreibung..

Die universellen pharmakologischen Methoden umfassen die neurometabolische Therapie (eine Kombination aus B-Vitaminen, nootropen, vaskulären, Dehydratisierungs- und Aminosäuremitteln). Neben einer ausgeprägten therapeutischen Wirkung ist die neurometabolische Therapie auch ein wirksames Mittel zur Verhinderung der Bildung von Asthenie. Neurometabolische Therapiekurse werden vor Überlastung, vor dem bevorstehenden geplanten Stress eingesetzt. Für Personen, bei denen von Ärzten ein Risiko für die Entwicklung asthenischer Erkrankungen besteht, werden zweimal jährlich (häufiger im Frühjahr und Herbst) neurometabolische Therapien durchgeführt. Oft werden nach Ermessen des Arztes nur einige Komponenten der neurometabolischen Behandlung verwendet, beispielsweise nur Vitamine oder Nootropika.

Zur Behandlung des asthenischen neurotischen Syndroms können Arzneimittel aus der Gruppe der Neuroleptika, Antidepressiva und Normotimika eingesetzt werden. Sie werden in Fällen eingesetzt, in denen der Arzt biologische Veränderungen sieht (Störungen in den Neurotransmittersystemen des Gehirns)..

Die medizinische Behandlung von Asthenie sowie die Physiotherapie sind keine obligatorische Methode zur Behandlung von Asthenieerkrankungen. Erst nach einer persönlichen Untersuchung entscheidet der Arzt über die Notwendigkeit einer pharmazeutischen Therapie bei asthenischen Erkrankungen. Medikamente sind ein Muss bei der Behandlung von Asthenie, sollten aber mäßig sinnvoll sein.

Lichttherapie

Die Lichttherapie wird in Fällen angewendet, in denen die Symptome von Asthenie und neurotischen Symptomen durch saisonale affektive Reaktionen verursacht werden oder wenn die asthenische Störung durch depressive Zustände kompliziert wird. Während der Lichttherapie befindet sich der Patient in einem speziellen Raum, der von speziell ausgewählten Lampen beleuchtet wird. Lichttherapiekurse können mehrere zehn Tage dauern.
Die Lichttherapie ist eine optionale Methode zur Behandlung des asthenischen neurotischen Syndroms.

Astheniebehandlung mit Rehabilitations- und Genesungsprogrammen

Einige Experten führen nach der Tradition die Rehabilitation und Rehabilitationstherapie des asthenischen neurotischen Syndroms auf eine Art Psychotherapie zurück. Bei dieser Methode zur Behandlung des asthenischen neurotischen Syndroms beginnen jedoch zusätzlich zu den psychotherapeutischen Mechanismen sensorische Rezeptoren zu wirken (Geruch, taktile Empfindungen, Wahrnehmung usw.) klimatische, physische, soziale und andere Faktoren. Daher wird die Reisetherapie häufig zur Rehabilitation empfohlen und sogar als separate Methode zur Behandlung von asthenischen und neurotischen Erkrankungen herausgestellt..

Nur ein Arzt hat das Recht, eine Person in einem asthenischen oder asthenisch-neurotischen Zustand auf eine Reise zu schicken, nachdem er die Vorteile und Risiken dieser Methode in jedem Einzelfall bewertet hat.

Diät-Therapie des asthenischen neurotischen Syndroms

Diät gegen Asthenie. Diät-Therapie oder Ernährungstherapie ist eine Hilfsmethode, bei der Quantität und Qualität der Ernährung die Mechanismen der Entwicklung eines Krankheitszustands beeinflussen. Die Ernährung bei asthenischen Erkrankungen hängt vom Allgemeinzustand und dem Vorliegen von Begleiterkrankungen ab. Die Hauptmerkmale der Diät-Therapie bei Asthenie: Erhöhter Gehalt an vitamin- und proteinhaltigen Lebensmitteln in der Diät. Manchmal kann im Behandlungskomplex eine solche Diät-Therapie wie das Fasten angewendet werden.

Bei Asthenie kann die Diät-Therapie nicht die Hauptmethode zur Behandlung von Asthenie sein, sondern nur ein Hilfsmittel.

Physiotherapie bei asthenischem neurotischem Syndrom

Übung in der Behandlung von Asthenie ist oft sehr wichtig. Trotz der scheinbaren Schwächung von Patienten im asthenischen Zustand wurde festgestellt, dass einige Arten von körperlicher Aktivität einen hohen therapeutischen Effekt auf die Schwere der Symptome haben. Die häufigsten Arten von Physiotherapieübungen bei der Behandlung von Asthenie sind Leichtathletik und Wassersport..

Obwohl Physiotherapieübungen für alle Arten von Asthenie angezeigt sind, verschreiben Ärzte sie in der Praxis leider selten..

Ergotherapie bei asthenischen Störungen

Die Wiederherstellung des Nervensystems durch Arbeit ist eine häufige Behandlung für viele psychische und Verhaltensstörungen. Unter asthenischen Bedingungen wird Arbeit empfohlen, bei der mäßige und regelmäßige körperliche Aktivität gegenüber intellektueller Aktivität überwiegt.

Ergotherapie ist eine optionale Behandlung für Asthenie und kann in einigen Fällen Kontraindikationen haben.

Empfohlen für den Artikel

Wenn Sie Beschwerden haben, die typisch für das Asthenische Syndrom sind, rufen Sie +7 495 135-44-02 an

Weitere Informationen zur Behandlung von Asthenie erhalten Sie von den Spezialisten der Brain Clinic.